Für Flugreisende

Airline-News: Non-Stop in die USA und Flughafenpläne

+
Neue Routen verbinden Deutschland noch besser mit Italien und den USA. Foto: Robert Michael/zb

Eine neue Flugroute bringt Italien-Reisende von Köln/Bonn nach Triest. Salt Lake City und Miami bauen neue Flughäfen und American Airlines erweitert sein Angebot für deutsche USA-Reisende.

Eurowings: Neue Italien-Verbindung nach Triest gestartet

Köln/Bonn (dpa/tmn) - Eurowings fliegt zweimal pro Woche von Köln/Bonn nach Triest. Jeweils am Sonntag- und Donnerstagmorgen hebt ein Airbus an die italienische Adria ab. Start in Köln/Bonn ist am Sonntagmorgen um 7.00 Uhr und am Donnerstag um 7.25 Uhr. Am Vormittag um 9.10 Uhr und 9.35 Uhr fliegen die Maschinen von Triest zurück.

Salt Lake City bekommt neuen Flughafen

Salt Lake City erhält einen neuen Flughafen. Der Airport in der Hauptstadt des US-Bundesstaats Utah werde in zwei Phasen errichtet, teilt das Tourismusbüro mit. Die erste soll 2020 und die zweite 2024 abgeschlossen sein. Mit Eröffnung wird der neue Flughafen den bestehenden Salt Lake City International Airport ersetzen. Bis dahin bleibt der alte Flughafen in Betrieb.

Utah liegt im Westen der USA, nördlich von Arizona und östlich von Nevada. In dem US-Bundesstaat befinden sich etwa die Nationalparks Arches, Canyonlands, Zion und Bryce Canyon.

Neue American-Airlines-Flüge in die USA

American Airlines hat neue Flugverbindungen zwischen Deutschland und den USA aufgenommen. Von München aus fliegt die US-amerikanische Fluggesellschaft ab sofort täglich nonstop nach Dallas/Fort Worth im US-Bundesstaat Texas, wie der Flughafen München mitteilt. Und von Berlin-Tegel aus geht es jetzt viermal pro Woche ohne Umsteigen nach Philadelphia an der Ostküste der USA. Diese Strecke werde bis 15. September 2019 angeboten, informiert der Flughafen Berlin-Brandenburg.

Flughafen Miami wird erweitert

Der internationale Flughafen von Miami wird für fünf Milliarden Dollar (4,4 Milliarden Euro) ausgebaut. Das Projekt ist auf die nächsten fünf bis 15 Jahre angelegt, wie der Miami International Airport mitteilte. Unter anderem sollen das zentrale und südliche Terminal ausgebaut werden sowie zwei neue Hotels entstehen. Bis zum Jahr 2040 strebt der Flughafen in Florida eine Kapazität von jährlich 77 Millionen Passagieren an - 2018 waren es mehr als 45 Millionen, darunter 22 Millionen internationale Reisende.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aus gutem Grund: Warum Sie diese Kabine auf einer Kreuzfahrt nicht buchen sollten

Eine Seefahrt, die ist lustig - doch Vorsicht: Wer auf dem Kreuzfahrtschiff bestimmte Kabinen bucht, dem kann der Urlaub leicht vermiest werden.
Aus gutem Grund: Warum Sie diese Kabine auf einer Kreuzfahrt nicht buchen sollten

Kreuzfahrt-Passagierin klettert über Reling - das ist der absurde Grund

Auf einer Karibik-Kreuzfahrt ist es jetzt zu einem Vorfall gekommen, der selbst erfahrene Kreuzfahrer sprachlos macht.
Kreuzfahrt-Passagierin klettert über Reling - das ist der absurde Grund

Fauxpas im Urlaub? Touristin zeigt sich in knappen Bikini - und wird zu Geldstrafe verdonnert 

Eine Touristin wurde mit einer Geldstrafe von 2.500 Philippinischen Peso bestraft, weil sie einen laut den Polizeibeamten zu knappen Bikini trug.
Fauxpas im Urlaub? Touristin zeigt sich in knappen Bikini - und wird zu Geldstrafe verdonnert 

Sauberste Flugzeug-Kabinen der Welt gekürt: Urteil für deutsche Airlines fällt bitter aus

Sauberkeit in der Flugzeug-Kabine ist für viele Passagiere ein Muss. Jetzt wurde die neue Top 20 für 2019 veröffentlicht. Hier sind die deutschen Airlines gelandet.
Sauberste Flugzeug-Kabinen der Welt gekürt: Urteil für deutsche Airlines fällt bitter aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.