Neues von den Airlines

Anonyme Buchungen und neue Flüge nach Burgas und Lissabon

+
Die TAP Air Portugal fliegt im Winter öfter von Düsseldorf nach Lissabon. Foto: Mario Cruz/LUSA/dpa

Ryanair bringt ab 2018 Reisende nach Bulgarien, TAP Air Portugal fliegt ab Winter öfter in die Hauptstadt Lissabon. Und wer noch nicht weiß, wer mit auf die Reise kommt, bucht am besten bei der Airline Wizz Air.

Ryanair fliegt ab März von drei deutschen Städten nach Burgas

Drei neue Flüge nach Bulgarien: Ryanair fliegt ab Ende März von Frankfurt-Hahn, Memmingen und Weeze nach Burgas. Zwei Flüge pro Woche sollen auf jeder der drei Strecken angeboten, teilt die Fluggesellschaft mit. Die neuen Verbindungen werden mit dem Sommerflugplan 2018 eingeführt und können bereits gebucht werden.

Mitreisende später suchen: Anonyme Buchungen bei Wizz Air

Gemeinsam reisen, aber mit wem? Wer sich bei der Flugbuchung nicht festlegen will, kann sich nun seine Begleitperson beim Billigflieger Wizz Air auch später aussuchen. Ein neuer Service ermöglicht, dass der Buchende seinen Namen angibt und weitere Plätze für bis zu neun Passagiere anonym reserviert, teilt die Fluggesellschaft mit. Erst beim Check-in muss dann der Name der weiteren Mitreisenden genannt werden. Die Option kostet zehn Euro pro Person extra.

TAP Air Portugal erhöht Zahl der Flüge von Deutschland

Die Fluggesellschaft TAP Air Portugal erhöht im Winterflugplan die Zahl seiner Verbindungen nach Lissabon. So kommt eine zweite tägliche Verbindung von Düsseldorf nach Lissabon hinzu, teilt das Unternehmen mit. Die Zahl der Verbindungen von Portugals Hauptstadt mit Hamburg oder Berlin bleibt außerdem so hoch wie im Sommerflugplan, was im Vergleich zum vergangenen Winter jeweils vier Flüge extra entspricht. Von Berlin aus fliegt TAP Air Portugal folglich täglich nach Lissabon sowie am Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag zweimal. In Hamburg wird die tägliche Verbindung ebenfalls um eine zweite Möglichkeit am Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag ergänzt.

Thailand will ab 2018 Shuttlebusse an allen Flughäfen einsetzen

Im kommenden Jahr will das Transportministerium in Thailand landesweit öffentliche Airport-Shuttlebusse einsetzen. Die Linien soll es an allen 29 Flughäfen geben. Das berichten mehrere Medien. Die Fahrzeuge werden mit Erdgas betrieben. Außerdem sind sie klimatisiert und behindertengerecht sowie mit Gratis-WLAN ausgestattet. Ein erstes Modellprojekt in diese Richtung gibt es bereits - seit Februar 2016 werden öffentliche kostenpflichtige Busse schon am Khon Kaen Airport eingesetzt. Sie verbinden den Flughafen mit der Provinzhauptstadt.

Pressemitteilung TAP Air Portugal

Farang: Airport-Busse in Thailand

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau aus Flugzeug geschmissen - weil sie sich über Baby beschwerte

Eine Frau wurde aus einem Flugzeug entfernt, nachdem sie sich darüber beschwert hatte, in der Nähe einer jungen Mutter und ihres Babys sitzen zu müssen.
Frau aus Flugzeug geschmissen - weil sie sich über Baby beschwerte

Reise ins Vergessene: Faszinierende Lost Places der ganzen Welt

Das Vergangene, Vergessene wird an diesen Orten wieder sichtbar: Lost Places beeindrucken auf der ganzen Welt - und sind dabei ganz zurückhaltend und leise.
Reise ins Vergessene: Faszinierende Lost Places der ganzen Welt

Flugzeugentführung? Lufthansa-Pilot gibt Code ein - und löst Alarm aus

Der Pilot einer Lufthansa-Maschine hat beim Anflug auf den Frankfurter Flughafen einen Entführungscode eingegeben - und damit prompt einen Alarm ausgelöst.
Flugzeugentführung? Lufthansa-Pilot gibt Code ein - und löst Alarm aus

Tui Cruises bestellt neues Kreuzfahrtschiff

Das Kreuzfahrt-Geschäft boomt weiterhin. Die Zahl der Passagiere steigt stetig. Grund genug für Tui Cruises, ein weiteres Schiff in Auftrag zu geben.
Tui Cruises bestellt neues Kreuzfahrtschiff

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.