Kreuzfahrt

"Astor" verabschiedet sich vom deutschen Markt

+
Es gibt insgesamt 289 Kabinen an Bord der "Astor". Foto: Justin De Reuck/TransOcean Kreuzfahrten /dpa-tmn

Erst vor einigen Monaten stieß die "Vasco da Gama" zur Flotte von Transocean. Ein anderes, altgedientes Kreuzfahrtschiff des Anbieters wird künftig aber nicht mehr auf dem deutschen Markt eingesetzt.

Offenbach (dpa/tmn) - Das Kreuzfahrtschiff "Astor" wird ab Mai 2021 nicht mehr im deutschen Markt eingesetzt. Das Schiff werde dann als "Jules Verne" für französische Gäste von Le Havre und Marseille aus in See stechen, wie Transocean Kreuzfahrten mitteilt.

Die verhältnismäßig kleine "Astor" mit 289 Kabinen war bereits in der Vergangenheit nicht mehr ausschließlich mit deutschen Gästen unterwegs, sie wurde teils im Winter nach Australien verchartert. In diesem Winter fährt sie allerdings wieder für deutsche Passagiere mit Deutsch als Bordsprache - ebenso wie im kommenden Sommer.

Ende April 2021 verlässt das Schiff endgültig die Transocean-Flotte, zu der seit Juni 2019 auch die "Vasco da Gama" zählt. Es wechselt zur neu gegründeten Firma CMV France mit Sitz in Marseille, die wie Transocean zum Unternehmen Cruise & Maritime Voyages gehört.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuer in British-Airways-Kabine - Passagier: "Ein Idiot kann hunderte von Leben gefährden"

In einer Maschine der British Airways bemerkten Passagiere, dass sich Rauch entwickelte. Ein Gegenstand war dafür verantwortlich, vor dem nun gewarnt wird.
Feuer in British-Airways-Kabine - Passagier: "Ein Idiot kann hunderte von Leben gefährden"

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Etwas bang hat Frankreich auf diesen Tag gewartet. Gewerkschaften haben zu einer Art Generalstreik aufgerufen, nun treten Tausende in den Ausstand. Fast alle Züge im …
Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Piloten enthüllen, was während des Fluges wirklich im Cockpit passiert

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was Piloten im Cockpit die ganze Zeit machen? Die Antwort könnte anders ausfallen, als Sie erwartet haben.
Piloten enthüllen, was während des Fluges wirklich im Cockpit passiert

"Aida Mira" soll Weihnachten in Südafrika fahren

Die "Aida Mira" wurde nicht rechtzeitig fertig - eine Enttäuschung für Urlauber. Die erste lange Seereise nach Südafrika findet ohne Passagiere statt. Wie geht es ab …
"Aida Mira" soll Weihnachten in Südafrika fahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.