Irankrise

Auch die Lufthansa umfliegt die Straße von Hormus

Lufthansa-Maschinen parken am Flughafen von Frankfurt am Main am Rande des Vorfeldes. Foto: Arne Dedert/Illustration
+
Lufthansa-Maschinen parken am Flughafen von Frankfurt am Main am Rande des Vorfeldes. Foto: Arne Dedert/Illustration

Sicherheit geht vor! Nach dem Abschuss einer US-Drohne durch den Iran hat die Lufthansa entschieden, die Straße von Hormus im Persischen Golf zu umfliegen.

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Abschuss einer US-Drohne durch den Iran hat die Lufthansa Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Bereits am Donnerstag sei entschieden worden, die Straße von Hormus im Persischen Golf zu umfliegen, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft.

Am Freitag habe man nun beschlossen, den Bereich auszuweiten. Teile des iranischen Luftraums würden aber noch überflogen und auch die Landeshauptstadt Teheran werde angesteuert.

Die Straße von Hormus ist eine Meerenge, die den Persischen Golf im Westen mit dem Golf von Oman verbindet. Zuvor hatte die US-Luftfahrtbehörde FAA ein Flugverbot für in den USA registrierte Flugzeuge über dem Persischen Golf verhängt. Auch andere Fluggesellschaften wie KLM und Qantas hatten verkündet, die Straße von Hormus zu umfliegen.

Nach dem Drohnenabschuss sind die Spannungen am Golf gewachsen. Der Iran wirft den USA vor, seinen Luftraum am Persischen Golf verletzt zu haben, und hat dazu den UN-Sicherheitsrat eingeschaltet. Die USA behaupten, ihre Drohne sei in internationalem Luftraum geflogen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Maskenverweigerer im Zug: Deutsche Bahn will nun härter durchgreifen

In Zügen der Deutschen Bahn gilt die Maskenpflicht. Wer jedoch keine Maske trägt, muss bisher nicht mit Konsequenzen rechnen. Das soll sich nun ändern.
Maskenverweigerer im Zug: Deutsche Bahn will nun härter durchgreifen

Ferienende sorgt für Rückreisestaus

In Süddeutschland haben die Ferien gerade erst begonnen, in vier nördlicheren Bundesländern enden sie bereits. Damit füllen sich am kommenden Wochenende die …
Ferienende sorgt für Rückreisestaus

Was die Aufhebung des Türkei-Reisewarnung bedeutet

Gute Nachrichten für Türkei-Urlauber: Durch die Aufhebung der Reisewarnung können Veranstalter wieder Pauschalurlaub anbieten. Was es nun reiserechtlich zu beachten gilt.
Was die Aufhebung des Türkei-Reisewarnung bedeutet

Türkei-Urlaub in greifbarer Nähe: Bundesregierung hebt Reisewarnung in beliebten Touristenregionen auf

Die Türkei ist eines der beliebtesten Reiseländer unter Deutschen. Nun hebt die Bundesregierung ihre Reisewarnung für wichtige Urlaubsgebiete wieder auf.
Türkei-Urlaub in greifbarer Nähe: Bundesregierung hebt Reisewarnung in beliebten Touristenregionen auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.