Sinkende Nachfrage

Bahn schränkt Regionalverkehr ein

Nur noch wenige Menschen fahren derzeit mit dem Zug. Die Deutsche Bahn schränkt daher den Regionalverkehr ein. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa
+
Nur noch wenige Menschen fahren derzeit mit dem Zug. Die Deutsche Bahn schränkt daher den Regionalverkehr ein. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mit der Coronavirus-Krise wird auch das öffentliche Leben gelähmt. Immer weniger Leute fahren mit Bus und Bahn. Die Deutsche Bahn reagiert nun auf die sinkende Nachfrage. Die Fahrscheinkontrolle entfällt.

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn wird in den nächsten Tagen ihren Regionalverkehr deutlich einschränken. Damit reagiert das Unternehmen auf die geringe Zahl an Fahrgästen als Folge der Coronavirus-Krise, wie eine Sprecherin sagte. Die Zahl der Züge werde schrittweise an die sinkende Nachfrage angepasst. Ein "Notfahrplan" sei das nicht.

Außerdem kontrollieren die Zugbegleiter in den Regionalzügen bis auf weiteres die Fahrkarten nicht mehr. Dies geschehe zum Schutz von Fahrgästen und Mitarbeitern, sagte die Sprecherin. Die Schaffner fahren aber weiterhin in den Zügen mit. Zuvor hatte der "Spiegel" über die Maßnahmen der Bahn berichtet. Demnach sollen die Fahrpläne von Dienstag oder Mittwoch an ausgedünnt werden.

Die Bahn erweitert wegen der außergewöhnliche Lage auch die Möglichkeiten für die Kunden, ihre Reise zu verschieben oder zu stornieren. "Die Kulanzregelungen gelten in den kommenden Wochen, deshalb ist es nicht erforderlich, sich unverzüglich zu melden", betonte das Unternehmen. Erstattungen könnten auch noch nach dem gebuchten Reisetag eingereicht werden.

Für alle bis zum 13. März erworbenen Tickets mit Reisedaten zwischen 13. März und 30. April könnten Fahrgäste ihre Fahrt verschieben und den Fahrschein bis zum 30. Juni flexibel für die gebuchte Strecke nutzen. Bei den rabattierten Sparpreisen und Supersparpreisen ist die Zugbindung aufgehoben.

Möglich ist nach Angaben der Bahn auch eine Umwandlung in Reisegutscheine: Bis zum 13. März erworbene Tickets für Reisen bis 30. April können demnach kostenfrei in einen Reisegutschein umgewandelt werden. Dies gelte auch für Sparpreise und Supersparpreise. Anträge zur Umwandlung in einen Reisegutschein könnten auch noch nach dem gebuchten Reisetag abgeschickt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deutsche Familie begeht kleinen Fehler bei der Griechenland-Einreise - 3.000-Euro-Urlaub geplatzt

Griechenland hat die Einreisebedingungen für Touristen verschärft. Ein kleiner Fehler kann zum Ausschluss von der Reise führen - so erging es einer deutschen Familie.
Deutsche Familie begeht kleinen Fehler bei der Griechenland-Einreise - 3.000-Euro-Urlaub geplatzt

Im Urlaubsparadies - Schiff verliert Öl vor Mauritius

Mauritius gilt weltweit als Urlaubsparadies. Die weißen Strände und grün-blauen Lagunen ziehen jährlich Hunderttausende Touristen an. Doch nun droht dem Paradies eine …
Im Urlaubsparadies - Schiff verliert Öl vor Mauritius

Im Urlaub angesteckt: Spanische Inseln übernehmen ab sofort alle Kosten für Corona-Infektion bei Touristen

Urlaubs-Hotspots in Spanien sind zur Sommersaison 2020 wieder stark frequentiert. Die Kanarischen Inseln locken nun zudem mit einem Angebot der besonderen Art.
Im Urlaub angesteckt: Spanische Inseln übernehmen ab sofort alle Kosten für Corona-Infektion bei Touristen

Bei Urlaub in diesen europäischen Ländern müssen Sie einen Corona-Test machen

Aufgrund der Corona-Krise sind Reisemöglichkeiten stark eingeschränkt. Viele Urlauber wollen das europäische Festland nicht verlassen. Auch hier gibt es Risikogebiete.
Bei Urlaub in diesen europäischen Ländern müssen Sie einen Corona-Test machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.