Ist es verflucht?

Bloß den Namen nicht aussprechen: Dieses Dorf soll verflucht sein

Es wirkt wie ein typisches italienisches Dorf. Doch was viele nicht wissen: Colobraro soll verflucht sein. Schon den Namen auszusprechen, soll Unglück bringen.

Hoch auf einem Hügel mit Blick auf das Tal und den Fluss Sinni in Süditalien liegt die winzige Stadt Colobraro. Mit seinen Olivenhainen, weißen Häusern mit Terrakotta-Dächern und einer Bevölkerung von nur 1.500 Personen, könnten Besucher meinen, es handle sich um ein gewöhnliches italienischen Dorf mit Kleinstadtcharme.

Colobraro liegt in der Provinz Matera in der italienischen Region Basilikata. In dieser Region in Süditalien scheint der Ort jedoch viel mehr darzustellen als ein einfaches, verschlafenes Dorf.

Wer den Namen ausspricht, wird verflucht

Colobrado hat den Ruf als ein Ort des Unglücks. Diesen Aberglauben hegen die Bewohner des Umlandes. Es geht sogar so weit, dass selbst die Aussprache des Ortsnamens großes Unglück bringen soll - und daher tunlichst vermieden wird.

"Chillu paese" wird Colobraro von Einheimischen genannt, was "dieses Dorf" bedeutet, oder "Dorf ohne Namen". Denn es wird gemunkelt, dass jedem, der den wahren Namen der Stadt ausspricht, ein Fluch anhaftet. Die Bewohner der umliegenden Dörfer bemühen sich tunlichst, nicht durch die labyrinthartigen Straßen von Colobraro zu gehen.

Selbst die Polizei nimmt die Ängste der Menschen vor Ort sehr ernst. Wie es laut Medienberichten heißt, traue man sich nicht einmal, Bewohner Colobraros wegen zu schnellen Fahrens zu belangen. Zu hoch sei die Gefahr, übernatürlichen Vorgängen zum Opfer zu fallen.

Warum hat jeder Angst vor einer scheinbar harmlosen Stadt?

Colobraro ist angeblich von dem lateinischen Wort "Coluber" abgeleitet, was Schlange bedeutet. Schlangen sind seit jeher bei sehr gläubigen und abergläubischen Menschen die Verkörperung des Bösen und verantwortlich für den Untergang von Adam und Eva im Garten Eden.

Doch der schlechte Ruf Colobraros entwickelte sich erst Anfang des 20. Jahrhunderts. Geschichten zufolge lebte zu dieser Zeit ein bekannter Rechtsanwalt namens Biagio Virgilio in dem Dorf. Nie soll er einen Fall verloren haben. Darum neideten ihm auch viele Bewohner seinen Erfolg.

Eines Tages soll er während eines Falles im Gerichtssaal gerufen haben: "Wenn das, was ich sage, falsch ist, möge dieser Kronleuchter herunterkommen." Der Leuchter, der direkt über ihm gehangen hatte, fiel im gleichen Moment hinab und erschlug den Anwalt. Seither glaubten die Einwohner des Dorfes an Übernatürliches und nannten es nur noch "die Stadt des Unaussprechlichen". Jeder negative Vorfall wurde bald mit einem Fluch erklärt, der auf der Stadt lastete.

Einwohner berichten von seltsamen Vorkommnisse in Colobraro. Dazu zählen Erdrutsche, eine große Anzahl von Autounfällen und Neugeborene, die mit zwei Herzen oder drei Lungen geboren wurden.

"Fluch" zieht Touristen an

Die meisten Menschen, die in der Stadt leben, glauben laut Medienberichten jedoch nicht an den Aberglauben und sagen, der Fluch treffe nur Besucher. Um die Bekanntheit der Stadt zu erhöhen und den Tourismus anzukurbeln, nutzt das Dorf den angeblichen Fluch nun sogar zu Marketingzwecken.

Seit 2007 versucht die Gemeinde, mit einem themenbezogenen Festival im August Touristen in den Ort zu locken. Ob die Stadt wirklich verflucht ist oder nicht, bleibt umstritten. Eines ist jedoch sicher: Colobraro wird für viele weiterhin als "das Dorf ohne Namen" bekannt sein.

Auch interessant: Diese italienische Stadt zahlt Ihnen Geld, damit Sie dort wohnen. Und: Unfälle und Mord - liegt auf dieser italienischen Insel wirklich ein Fluch?

sca

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Gili Trawangan Beach
Gili Trawangan Beach © pixabay
Muri Beach
Muri Beach © pixabay
Patong Beach
Patong Beach © pixabay
Orewa
Orewa © pixabay
Platz 94: Parlee Beach
Parlee Beach © pixabay
West Bay Beach
West Bay Beach © pixabay
White Beach
White Beach © pixabay
Platz 90: Sunny Beach
Platz 90: Sunny Beach © pixabay
Mandalay Beach
Mandalay Beach © pixabay
Negombo
Negombo © pixabay
Grand Anse Beach
Grand Anse Beach © pixabay
Elbow Beach
Elbow Beach © pixabay
Nungwi Beach
Nungwi Beach © pixabay
Praia dona Ana
Praia dona Ana © pixabay
Anse Source d’Argent
Anse Source d’Argent © pixa bay
Poel
Poel © pixabay
Hendry’s Beach
Hendry’s Beach © pixabay
Smathers Beach
Smathers Beach © pixabay
Playa del Amor
Playa del Amor © pixabay
Elafonisi Beach
Elafonisi Beach © pixabay
Red Frog Beach
Red Frog Beach © pixabay
Jericoacoara Beach
Jericoacoara Beach © pixabay
Praia do Camilo
Praia do Camilo © pixabay
Praia do Camilo
Praia do Camilo © pixabay
Paloma Plage
Paloma Plage © pixabay
Bansin
Bansin © pixabay
Ölüdeniz Beach
Ölüdeniz Beach © pixabay
Weststrand
Weststrand © pixabay
Valle Gran Rey
Valle Gran Rey © pixabay
Daytona Beach
Daytona Beach © pixabay
Agonda Beach
Agonda Beach © pixabay
Baltrum
Baltrum © pixabay
Praia de Marinha
Praia de Marinha © pixabay
Varkala Beach
Varkala Beach © pixabay
Yasawa Island
Yasawa Island © pixabay
Phra Nang Beach
Phra Nang Beach © pixabay
Kata Noi Beach
Kata Noi Beach © pixabay
Hörnumer Nehrung
Hörnumer Nehrung © pixabay
Playa Maderas
Playa Maderas © pixabay
Klein Curacao Beach
Klein Curacao Beach © pixabay
Ponta da Piedade
Ponta da Piedade © pixabay
Platz 52: Playa Jaco
Platz 52: Playa Jaco © pixabay
Spiekeroog
Spiekeroog © pixabay
Super Paradise Beach
Super Paradise Beach © pixabay
Ile Aux Cerfs
Ile Aux Cerfs © pixabay
Los Roques
Los Roques © pixabay
Mindil Beach
Mindil Beach © pixabay
Boracay Beach
Boracay Beach © pixabay
Bondi Beach
Bondi Beach © pixabay
Tamarindo Beach
Tamarindo Beach © pixabay
Nacpan Beach
Nacpan Beach © pixabay
Playa Delfines
Playa Delfines © pixabay
Trunk Bay
Trunk Bay © pixab ay
Palolem Beach
Palolem Beach © pixabay
Benagil
Benagil © pixabay
Isola dei Conigli
Isola dei Conigli © pixabay
Nai Harn Beach
Nai Harn Beach © pixabay
Wangerooge
Wangerooge © pixabay
Costa Caletta
Costa Caletta © pixabay
El Golfo
El Golfo © pixabay
Piha
Piha © pixabay
Uluwatu Beach
Uluwatu Beach © pixabay
Hiddensee
Hiddensee © pixabay
Haeundae Beach
Haeundae Beach © pixabay
Navagio Beach
Navagio Beach © pixabay
Otres Beach
Otres Beach © pixabay
Varadero Beach
Varadero Beach © pixabay
Bahia Inglesa
Bahia Inglesa © pixabay
Juist
Juist © pixabay
Kleopatra Beach
Kleopatra Beach © pixabay
Eagle Beach
Eagle Beach © pixabay
Naples Beach
Naples Beach © pixabay
Vung Tau Beach
Vung Tau Beach © pixabay
Grace Bay
Grace Bay © pixabay
Alona Beach
Alona Beach © pixabay
Nusa Dua Beach
Nusa Dua Beach © pixabay
Praia do Espelho
Praia do Espelho © pixabay
Tulum Beach
Tulum Beach © pixabay
Timmendorfer Strand
Timmendorfer Strand © pixabay
Cottesloe Beach
Cottesloe Beach © pixabay
Pipa Beach
Pipa Beach © pixabay
Rarotonga Beach
Rarotonga Beach © pixabay
Kailua
Kailua © pixabay
Coronado Beach
Coronado Beach © pixabay
Norderney Strand
Norderney Strand © pixabay
Whitehaven Beach
Whitehaven Beach © pixabay
Railay Beach
Railay Beach © pixabay
Platz 6: Nissi Beach
Platz 6: Nissi Beach © pixabay
Copacabana Beach
Copacabana Beach © pixabay
Santa Monica State Beach
Santa Monica State Beach © pixabay
Manly Beach
Manly Beach © pixabay
Maya Bay
Maya Bay © pixabay
Waikiki Beach
Waikiki Beach © pixabay

Rubriklistenbild: © Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Campingplätze in Deutschland: Die neue Lust der Deutschen auf Camping

So gefragt war Camping in Deutschland nie: Die Branche freut sich über Absatzrekorde bei Neufahrzeugen, Campingplätze bieten immer mehr Luxus und Freizeitspaß. 
Campingplätze in Deutschland: Die neue Lust der Deutschen auf Camping

Vorsicht: In diesen italienischen Städten werden Touristen richtig abgezockt

Sie machen gerne Urlaub in Italien? Dann sollten Sie vor allem in bestimmten italienischen Städten vorsichtig sein: Hier werden Touristen über den Tisch gezogen.
Vorsicht: In diesen italienischen Städten werden Touristen richtig abgezockt

Bloß nicht im Safe: Hier sollten Sie Ihr Geld im Urlaub wirklich verstecken

Urlauber sperren ihre Wertgegenstände und vor allem Geld gerne im Hotelsafe weg - sicher ist sicher. Doch genau da liegt das Problem: Lassen Sie das lieber bleiben.
Bloß nicht im Safe: Hier sollten Sie Ihr Geld im Urlaub wirklich verstecken

Giftqualle vor Mallorca gesichtet

Probleme hat Mallorca normalerweise nur mit Touristen, die gelegentlich über die Stränge schlagen. Dieser Tage sorgt aber eine tote Qualle für Wirbel. Das vor Palma …
Giftqualle vor Mallorca gesichtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.