Alternative zum Auto

Busnetz auf Mallorca soll deutlich wachsen

+
Das Busnetz auf Mallorca soll ausgebaut werden. Neben Shuttle-Bussen vom Flughafen in Palma nach Cala Rajada sind ab Mai 2018 auch Verbindungen ins Tramuntana-Gebirge geplant. Foto: Jens Kalaene/dpa

Auf einen Mietwagen können Mallorca-Urlauber bald leichter verzichten. Auf der Insel soll es ab nächstem Frühjahr mehr Busverbindungen geben. Vorgesehen ist auch die Anbindung des Tramuntana-Gebirges an das Busnetz.

Palma (dpa/tmn) - Mallorca-Urlauber werden die Insel künftig deutlich besser mit öffentlichen Bussen erkunden können. Das Busnetz wird in den kommenden Jahren deutlich ausgeweitet, wie die "Mallorca Zeitung" berichtet.

Die Landesregierung der Balearen hat die Konzessionen für die Buslinien jetzt öffentlich ausgeschrieben. Neben Shuttle-Bussen vom Flughafen in Palma nach Cala Rajada ab Mai 2018 wird es laut Bericht auch Verbindungen ins Tramuntana-Gebirge geben. Ab 2019 ist eine Route von den Urlaubszentren Santa Ponca und Peguera in die Bergdörfer Estellencs, Banyalbufar, Esporles und Valldemossa geplant. Palma wird zudem direkt mit Llucmajor, Campos und Santanyi verbunden, ohne Umweg über El Arenal. Auch eine direkte Route zwischen Porreres und Llucmajor ist geplant sowie eine Linie von Sa Pobla und Muro zu den Touristenorten der Alcudia-Bucht.

Darüber hinaus sollen auf bestehenden Linien deutlich mehr Busse eingesetzt werden, schreibt die Zeitung. Der öffentliche Nahverkehr soll laut Verkehrsminister um 50 Prozent wachsen. Diese Maßnahme könnte das Verkehrsnetz der Insel entlasten.

Bericht der "Mallorca Zeitung"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lidl übernimmt JT Touristik

Lidl will den insolventen Reiseveranstalter JT Touristik übernehmen. Um die gebuchten Reisen müssen JT-Kunden offenbar nicht bangen. Sie sollen wie geplant ausgeführt …
Lidl übernimmt JT Touristik

Was passiert mit Dingen, die am Flughafen-Check-In abgegeben werden?

Schwupps, ist es passiert - der Security-Check am Flughafen entdeckt das zu große Haarspray oder die Flasche Wasser, die an Bord verboten sind. Doch wo landen die?
Was passiert mit Dingen, die am Flughafen-Check-In abgegeben werden?

Nicht nur als Stopover: Die Emirate als Reiseziel

Wüste, Oasen, Wolkenkratzer und Strand - die Arabischen Emirate haben als Reiseländer einiges zu bieten. Daher sind sie bei Urlaubern längst kein Geheimtipp mehr. Und …
Nicht nur als Stopover: Die Emirate als Reiseziel

Angenehmes Baden im Roten Meer - Mittelmeer kühl

Das Mittelmeer kühlt ab. Nur im östlichen Teil taugen die Temperaturen noch zum Baden. Gut aufgehoben sind Wasserratten derzeit auch im Roten Meer, das 25 Grad erreicht. …
Angenehmes Baden im Roten Meer - Mittelmeer kühl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.