Kreuzfahrt-Tipps

Darum können Kreuzfahrt-Passagiere mit diesem Gegenstand die Sicherheit an Bord massiv gefährden

+
Sicherheit hat auf der Kreuzfahrt oberste Priorität. (Symbolbild)

Hätten Sie gewusst, dass es auf Kreuzfahrt Bestimmungen gibt, was man mitnehmen darf und was nicht? Dieser Alltagsgegenstand stellt an Bord ein Sicherheitsrisiko dar.

Kreuzfahrtgesellschaften haben genau Vorschriften und Bestimmungen, was Passagiere an Bord mitbringen dürfen und was nicht. Darin werden Gegenstände verboten, die ein Sicherheitsrisiko darstellen könnten, wie etwa Messer, Waffen oder chemische Substanzen. Doch auch einfache Alltagsgegenstände können die Sicherheit gefährden.

Kreuzfahrt ohne Glätteisen, Föhn und Lockenstab: Darum sind diese Gegenstände verboten

Feuer ist eine der größten Gefahren, die es auf Kreuzfahrtschiffen gibt. Daher werden in den Richtlinien der Kreuzfahrten auch Gegenstände verboten, die Feuer verursachen können.

Zu den Ursachen zählen neben Bügeleisen, Streichhölzern und Feuerzeugen auch Föhne, Lockenstäbe und Glätteisen. Wer also schön geglättetes Haar auf der Kreuzfahrt haben möchte, der wird an dieser Stelle enttäuscht sein: Meist verfügen die Kabinen zwar über einen Föhn, auf ein Glätteisen oder einen Lockenstab wird man aber höchst unwahrscheinlich treffen. 

Lesen Sie hier: Kreuzfahrt-Passagier mit erschütternder Beschwerde: "Wenn das Schiff sinkt...".

Viele Kreuzfahrtunternehmen bieten sogar nicht mal einen Föhn in der Kabine an, so etwa bei Royal Caribbean. Das Kreuzfahrtunternehmen Aida schreibt in seinen FAQ, dass Passagiere ihren Föhn zuhause lassen können, da es in den Kabinen einen gibt. Tui Cruises wiederum verbietet unter "sonstigen Gefahrengütern" Bügeleisen, Heizgeräte und Kerzen.

Sie sollten als Passagier also über diese Vorschriften gut Bescheid wissen, bevor Sie sich auf Ihre nächste Kreuzfahrt vorbereiten. Denn wer die Gegenstände auf der Kreuzfahrt dabei hat, wird sie an Bord abgeben müssen und erst nach Ende der Reise zurückbekommen.

Video: Tipps für eine sichere Kreuzfahrt

Auch interessant: Mit diesen einfachen Tricks sparen Sie auf jeder Kreuzfahrt viel Geld.

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. © Andrea Warnecke
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen.
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen. © Hurtigruten
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben.
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben. © Juanjo Martinez
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird.
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. © Juanjo Martinez
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises.
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises. © Andrea Warnecke
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten.
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten. © Hurtigruten
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen.
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen. © Philipp Laage
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig.
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig. © Verena Wolff
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start.
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start. © Hurtigruten
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien.
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien. © Andrea Warnecke

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was der Kreuzfahrt-Crew in der Kabine verboten ist - und welche bitteren Folgen die Missachtung hat

Auf Kreuzfahrten gibt es Regeln - und das aus guten Gründen. Ein ehemaliges Mitglied der Kreuzfahrtbesatzung hat dazu nun aus dem Nähkästchen geplaudert.
Was der Kreuzfahrt-Crew in der Kabine verboten ist - und welche bitteren Folgen die Missachtung hat

Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren

Sie liegt nicht einmal 30 Kilometer vor einer der hawaiianischen Hauptinseln, aber sie ist fast unberührt. Der Grund ist eine alte Familienangelegenheit.
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Ein Ticket für eine ganze Metropole: Mit City-Pässen sollen Städtereisende beim Sightseeing bares Geld sparen. Doch wer nicht aufpasst, zahlt am Ende sogar drauf.
Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Die unberührte Westküste Südafrikas

Genug vom quirligen Stadtleben in Kapstadt? Dann fahren Sie die Westküste entlang. Die Route 27 führt vorbei an verträumten Dörfern, einsamen Stränden und durch …
Die unberührte Westküste Südafrikas

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.