Versunkener Ort

Diese deutsche Stadt war wunderschön - und ist für immer zerstört

Viele wissen nicht, dass es diese einst schillernde Stadt einmal gab. Denn sie ist vor vielen Jahren untergegangen - doch noch heute ranken sich Legenden um sie.

Am 16. Januar 1362 geschah es: Rungholt auf der nordfriesischen Insel Nordstrand geht unter. Ein Orkan suchte das Eiland heim, die Holzdeiche zerbarsten unter seinem Druck. Tausende Menschen, ganze Dörfer, wurden an diesem Tag vernichtet.

Rungholt: "Atlantis der Nordsee"

Bis zu 2.000 Menschen haben in Rungolt auf der Insel Nordstrand gelebt. Der sagenumwobene Ort Rungholt war bekannt für seinen Torf. Besser gesagt: Salztorf. Das Gold aus dem Untergrund bescherte der Stadt großen Reichtum. Das Rungholter Salz, wie es genannt wurde, wurde ein begehrter Stoff zur Haltbarmachung von Lebensmitteln. Doch der Grund für den Reichtum war auch der Grund für den Untergang der Stadt.

Unfälle und Mord: Liegt auf dieser italienischen Insel wirklich ein Fluch?

Tragisch: Torf brachte Reichtum, dann Tod

Denn der lukrative Salztorf-Abbau hat das schützende Umland der Stadt zerstört. Die Fluten eines Orkans spülten das Land einfach weg. Nach dem Untergang Rungholts entstanden einige Legenden um den Reichtum der Stadt sowie seine Bewohner.

Den Überlieferungen zufolge sollen feierwütige Bauern an einem feucht-fröhlichen Abend einen Pfarrer gezwungen haben, einem Schwein, das sie ebenfalls mit Alkohol abgefüllt hatten, die Sterbesakramente zu gewähren. Der Pfarrer soll daraufhin in die Kirche geflohen sein. Als er zu Bett gegangen war, soll er einen Traum über den nahenden Orkan und den Untergang der Stadt gehabt haben. Er verließ die Stadt überstürzt und konnte die Insel vor der Katastrophe gerade noch verlassen.

Eine weitere Legende besagt, dass die Glocken des Kirchturms von Rungolt bei gutem Wetter unter dem Meeresspiegel zu hören seien. Dazu würde die Stadt alle sieben Jahre in der Johannisnacht sichtbar werden - unversehrt.

Auch interessant: Bloß den Namen nicht aussprechen - dieses Dorf soll verflucht sein.

sca

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Platz 10: Inseln im Mittelmeer sind bei deutschen Urlaubern sehr beliebt. Die griechische Insel Santorin ist eine davon.
Platz 10: Inseln im Mittelmeer sind bei deutschen Urlaubern sehr beliebt. Die griechische Insel Santorin ist eine davon. © Pixabay
Platz 9: Die Insel Rhodos ist die vielleicht sonnigste Insel im Mittelmeer: Rund 300 Sonnentage erwarten Besucher im Jahr.
Platz 9: Die Insel Rhodos ist die vielleicht sonnigste Insel im Mittelmeer: Rund 300 Sonnentage erwarten Besucher im Jahr. © Pixabay
Platz 8: Malta. Sandstrände gibt es hier zwar nur sehr wenige, und diese liegen oft versteckt in kleinen Buchten, dennoch ist die Insel ein Highlight für jeden Insel-Hopper.
Platz 8: Malta. Sandstrände gibt es hier zwar nur sehr wenige, und diese liegen oft versteckt in kleinen Buchten, dennoch ist die Insel ein Highlight für jeden Insel-Hopper. © Pixabay
Platz 7: Menorca. Die kleine Baleareninsel verspricht Ruhe und Entspannung.
Platz 7: Menorca. Die kleine Baleareninsel verspricht Ruhe und Entspannung. © Pixabay
Platz 6: Zypern - der Inselstaat im östlichen Mittelmeer ist mediterran, rustikal und äußerst charmant.
Platz 6: Zypern - der Inselstaat im östlichen Mittelmeer ist mediterran, rustikal und äußerst charmant. © Pixabay
Platz 5: Auf Sardinien wimmelt es nur so von kleinen Buchten, Höhlen und traumhaften Stränden.
Platz 5: Auf Sardinien wimmelt es nur so von kleinen Buchten, Höhlen und traumhaften Stränden. © Pixabay
Platz 4: Auf Ibiza kommen vor allem Partygänger auf ihre Kosten. Doch auch Familien finden in den kleinen Buchten ein Stück vom Paradies.
Platz 4: Auf Ibiza kommen vor allem Partygänger auf ihre Kosten. Doch auch Familien finden in den kleinen Buchten ein Stück vom Paradies. © Pixabay
Platz 3. Diese Insel hat wirklich alles und kann vor allem eines - begeistern. Für Urlauber wirkt Kreta fast wie ein eigener Kontinent in Griechenland.
Platz 3. Diese Insel hat wirklich alles und kann vor allem eines - begeistern. Für Urlauber wirkt Kreta fast wie ein eigener Kontinent in Griechenland. © Pixabay
2. Sizilien - die größte Insel im Mittelmeer sprüht nur so vor Überraschungen. Jeder sollte auf dieser Insel einmal in seinem Leben gewesen sein.
2. Sizilien - die größte Insel im Mittelmeer sprüht nur so vor Überraschungen. Jeder sollte auf dieser Insel einmal in seinem Leben gewesen sein. © Pixabay
Platz 1: Unangefochtene Nummer eins ist und bleibt Mallorca. Die Insel ist seit vielen Jahren eines der beliebtes Reiseziele der Deutschen.
Platz 1: Unangefochtene Nummer eins ist und bleibt Mallorca. Die Insel ist seit vielen Jahren eines der beliebtes Reiseziele der Deutschen. © Pixabay

Rubriklistenbild: © Youtube

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was diese Frau im Flieger macht, bringt Passagiere richtig auf die Palme

Im Flugzeug vergessen viele, dass sich auch andere Passagiere an Bord befinden. So wie auch eine Frau, die ihre Mitmenschen mit einer Aktion fassungslos machte.
Was diese Frau im Flieger macht, bringt Passagiere richtig auf die Palme

Disco-Aus: Entzieht Palma dem Party-Tempel Mega-Park seine Lizenz?

Der Mega-Park auf Mallorca ist gerade beim deutschen Party-Volk beliebt. Nun läuft die Lizenz des Party-Tempels ab - und das Rathaus lehnt eine Verlängerung ab.
Disco-Aus: Entzieht Palma dem Party-Tempel Mega-Park seine Lizenz?

Reiserecht: 20 Gründe für den Reiserücktritt

Preisrabatte oder knappe Flugkapazitäten: Die Reiserücktrittsversicherung ist wichtiger denn je. Wann sie greift und was sie kostet, lesen Sie in unserer Fotostrecke.
Reiserecht: 20 Gründe für den Reiserücktritt

Urlaub unter Wasser: Tauchen an exotischen Orten weltweit

Umgeben von sattem Blau und bunten Meeresbewohnern: Tauchen ist eine der beliebtesten Aktivitäten während des Urlaubs. Die schönsten Tauch-Spots finden Sie hier.
Urlaub unter Wasser: Tauchen an exotischen Orten weltweit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.