Sicher ist sicher

Mit diesem Trick erkennen Sie, ob Ihr Hotelbett frisch bezogen ist

+
Ist Ihr Hotelbett wirklich frisch bezogen? Finden Sie es heraus!

Hatten Sie schon mal den Verdacht, dass das Bettlaken in Ihrem Hotelzimmer nicht ganz frisch war? Das können Sie mit einem Trick jetzt ganz schnell herausfinden.

Wenn Sie in ein Hotel einchecken, könnten es sein, dass Sie auf schmutzigen Laken schlafen müssen. Denn nicht immer wird das Laken auch für den nächsten Gast gewechselt. Wenn Sie diese Vorstellung nicht sonderlich erheiternd finden, merken Sie sich diesen Trick.

"Das ist absolut widerlich"

Eine Untersuchung des Portals Inside Edition ergab, dass einige Hotels die Bettwäsche zwischen den Gästen nicht wechseln. Dazu wurde in einem Hotel in New York City in einer waschbaren fluoreszierenden Farbe der Satz "Ich habe hier geschlafen" auf das Bettlaken gesprüht. Die Farbe ist mit bloßem Auge nicht erkennbar, sie wird erst sichtbar, wenn sie unter UV-Licht gehalten wird.

Lesen Sie hier: Hotelmitarbeiter verrät - das sollten Sie nach dem Check-In tun.

Die Testpersonen checkten aus und hinterließen das Bett, als ob sie darin geschlafen hätten. Die folgende Nacht buchten sie dasselbe Zimmer unter einem anderen Namen. Als die Laken zurückgezogen wurden und das UV-Licht darüber halten wurde, waren die Worte "Ich habe hier geschlafen" immer noch da. "Das ist absolut widerlich", sagt Ann Mercogliano, eine der Testpersonen, gegenüber Inside Edition.

Ein Manager wurde nach dem UV-Test ins Hotelzimmer gerufen. Zuerst wollte er nicht über die Ergebnisse sprechen. Später entschuldigte sich das Hotel und sagte, dass derartige Probleme sehr ernst genommen würden. Sie würden nun den Raum überprüfen, um sicherzugehen, dass dies nicht erneut passiere.

Der UV-Licht-Trick

Sollten auch Sie im Zweifel sein, können Sie ganz leicht prüfen, ob Ihre Bettwäsche im Hotelzimmer sauber ist. Sie brauchen dafür lediglich Ihr Smartphone. Installieren Sie sich beispielweise die App "Ultraviolet Pro".

Mit dieser App können Sie Ihre Umgebung in UV-Licht abscannen. Es funktioniert zwar nicht wie ein herkömmliches UV-Licht, aber Flecken lassen sich dadurch gut erkennen. So werden Sie Flecken auf Bettlaken im Hotel künftig ganz leicht ausfindig machen.

Auch interessant: Warum Sie Ihren Koffer im Hotel nie auf den Boden stellen sollten.

sca

Ekel-Horror am Hotelbuffet

Haare, vergammeltes Obst oder Schimmel: Ekelhafte Überraschungen am Hotelbuffet.
Alte Kartoffelstangen und Fertig-Ei: Das Frühstücks-Omelette aus Resten ist für viele Hotelgäste ein absolutes No-Go. © HolidayCeck.de
Haare, vergammeltes Obst oder Schimmel: Ekelhafte Überraschungen am Hotelbuffet.
Schöner Strand, gutes Hotel, aber das Essen eine Katastrophe. Die ekligsten Überraschungen von Urlaubern am Hotelbuffet hat das Reiseportal Holidaycheck zusammengestellt. Hier gab es ein Steak mit Made. © HolidayCeck.de
Haare, vergammeltes Obst oder Schimmel: Ekelhafte Überraschungen am Hotelbuffet.
Kein Einzelfall: Gammliges Obst lieblos auf dem Frühstücksbuffet drapiert. © HolidayCeck.de
Haare, vergammeltes Obst oder Schimmel: Ekelhafte Überraschungen am Hotelbuffet.
Kartoffelbrei mit Kruste. © HolidayCeck.de
Haare, vergammeltes Obst oder Schimmel: Ekelhafte Überraschungen am Hotelbuffet.
Bei diesem Rührei aus der Packung vergeht den meisten Urlaubern der Appetit. © HolidayCeck.de
Haare, vergammeltes Obst oder Schimmel: Ekelhafte Überraschungen am Hotelbuffet.
Schimmel auf der Süßspeise. © HolidayCeck.de
Haare, vergammeltes Obst oder Schimmel: Ekelhafte Überraschungen am Hotelbuffet.
Ein Haar in der Suppe, kann einen den Urlaub vielleicht nicht vermiesen. Doch beim Anblick von diesem haarigen Quarkbällchen...   © HolidayCeck.de
Haare, vergammeltes Obst oder Schimmel: Ekelhafte Überraschungen am Hotelbuffet.
Tierische Tischnachbarn die sich um die letzten Krümel streiten, sind beim Abendessen weniger amüsant. © HolidayCeck.de
Haare, vergammeltes Obst oder Schimmel: Ekelhafte Überraschungen am Hotelbuffet.
Würstchen oder Speck? © HolidayCeck.de
Haare, vergammeltes Obst oder Schimmel: Ekelhafte Überraschungen am Hotelbuffet.
An der Luft getrockneter Aufschnitt ist eindeutig ein Fall für die Mülltonne. © HolidayCeck.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen

Steht Ihre Zahnbürste auch immer im Zahnputzbecher im Hotelbad herum? Nach diesem Artikel werden Sie sich das sicher ganz schnell abgewöhnen...
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen

Was Bahn-Durchsagen wirklich bedeuten

Technische Störungen, erhöhtes Personenaufkommen oder Personenschaden: Auskünfte der Deutschen Bahn wirken rätselhaft bis kurios. Was steckt also dahinter?
Was Bahn-Durchsagen wirklich bedeuten

Keine Lust auf Sightseeing: Danach wählen Urlauber angeblich das Reiseziel aus

Nicht etwa beeindruckende Bauten oder schöne Strände stehen im Vordergrund: Die Millennials machen die Wahl ihres Reiseziels von etwas ganz anderem abhängig.
Keine Lust auf Sightseeing: Danach wählen Urlauber angeblich das Reiseziel aus

Seilrutschen in der Emirate und Radwandern in Schweden

Zur längsten Seilrutsche der Welt in Ras al Khaimah gelangen Reisende mit einem neuen Bus-Shuttle. Wer Fahrradtouren liebt, kann ab Sommer 2019 einen neuen Küsten-Radweg …
Seilrutschen in der Emirate und Radwandern in Schweden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.