Reisetipps

Mit diesen einfachen Tricks sparen Sie auf jeder Kreuzfahrt viel Geld

+
Kreuzfahrten sind ein teurer Trend.

Kreuzfahrten liegen voll im Trend, aber sind leider kein günstiges Vergnügen. Wie Sie dennoch viel Geld sparen können, erfahren Sie hier.

Sie wollen nicht jeden Tag am gleichen Strand gammeln, sondern etwas sehen von der Welt? Gleichzeitig genießen Sie aber auch Komfort, Unterhaltung und gutes Essen? Dann ist eine Kreuzfahrt das Richtige für Sie. Das ist Ihnen zu teuer? Muss nicht sein. Mit ein paar Kniffen sparen Sie bares Geld.

Inklusiv-Angebot des Kreuzfahrt-Anbieters prüfen

Überlegen Sie vorher, was Ihnen wichtig ist und gleichen Sie dies mit dem Inklusiv- Angebot des Kreuzfahrt-Anbieters ab. Was ist inbegriffen? Was können Sie dazu buchen? Was müssen Sie vor Ort bezahlen? Je mehr Sie vorher schon einplanen können, desto weniger müssen Sie auf der Reise beachten. Kleine Extraausgaben summieren sich sonst schnell zu großen Beträgen, die die Urlaubskasse schröpfen. Eine Kostenfalle sind hier sicherlich die Getränke. Müssen Sie für jeden Espresso, Cocktail und das Extra-Glas Wein am Abend bezahlen, wird es richtig teuer.

Weiterlesen: Tragen Sie auf der Kreuzfahrt nicht diese Kleidung - Sie könnten verhaftet werden.

Kabinenwahl kann ins Geld gehen

Genauso wie im Hotelurlaub ein Zimmer mit Meerblick teurer ist, müssen Sie auch auf einer Kreuzfahrt je nach Lage der Kabine unterschiedlich viel bezahlen. Besonders teuer sind Kabinen mit Balkon, aber auch ein einfaches Fenster schlägt schon ordentlich zu Buche. Wenn Sie ein knappes Budget haben, sollten Sie sich auf eine Innenkabine beschränken, die viel günstiger, aber gleichzeitig auch oft geräumiger ist.

Halten Sie sich nur zum Schlafen und Zurechtmachen hier auf, kann das völlig ausreichen - besonders auf Kreuzfahrten in kälteren Gefilden. Achten Sie dann aber darauf, ob die Kabine über Restaurants, Nachtclubs oder anderen öffentlichen Bereichen liegt. Lärmunempfindliche Passagiere können hier noch einmal sparen, sensible Reisende sollten lieber passen. Auch Kreuzfahrer, die unter Seekrankheit leiden, sind im Nachteil. Für sie ist eine Kanine mit Balkon oder Fenster empfehlenswert und dann auch ihr Geld wert. Eine spannende Alternative in diesem Fall: Innenkabinen mit virtuellen Bullaugen. Auf diesen werden Live-Bilder von draußen gezeigt und so ein echtes Bullauge simuliert.

Laut Stiftung Warentest: Diese versteckten Kostenfallen auf der Kreuzfahrt sollten kennen.

Auf der Kreuzfahrt: Nutzen Sie Getränke-Angebote an Bord

Wenn das Inklusiv-Angebot etwas dürftig ist oder Sie vor der Buchung doch nicht darauf geachtet haben, können Sie an Bord dennoch sparen. Auf den meisten Kreuzfahrten bieten die Bars an Bord Happy-Hours an, während derer Cocktails, Longdrinks und Co. teilweise deutlich günstiger sind. Während des Essens sind die Getränke meist gratis.

Wer jetzt besonders schlau sein will und einfach Getränke vom Landgang mitbringen will, der wird schnell enttäuscht. Vereinzelt wird das zwar geduldet, aber meist nur in sehr geringen Mengen. Heißt: Eine Flasche Wasser darf man oft mit an Bord nehmen, aber das Sixpack Bier muss draußen bleiben. Wollen Sie sich eine örtliche Spezialität mit nach Hause nehmen, können Sie diese abgeben und beim Check-Out wieder auslösen.

Die Meinungen darüber, ob das Wasser aus dem Hahn auf einer Kreuzfahrt trinkbar ist, gehen übrigens auseinander. Die meisten Reedereien raten davon ab, das Leitungswasser zu trinken, da es aufbereitet, in großen Tanks gelagert und zum Schutz vor Keimen gechlort wird. Das ist zwar nicht giftig, schmeckt aber nicht besonders gut und kann empfindlichen Menschen auf den Magen schlagen. Es ist also besser, an Bord abgefülltes Wasser zu trinken.

Entscheidung gefallen: Dieses Kreuzfahrtschiff haben Sie zu Ihrem Liebling 2019 gewählt.

Landgänge bei einer Kreuzfahrt selbst organisieren

Sobald das Schiff am Hafen angelegt hat, strömen die Passagiere an Land, um die Gegend zu erkunden. Dafür können Sie die angebotenen Ausflüge an Bord buchen, diese haben in der Regel aber recht happige Preise. Alternativ sollten Sie sich vorher informieren und den Ort auf eigene Faust erkunden, wenn keine Sicherheitsbedenken dagegen sprechen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem fairen Taxifahrer können Sie hier ordentlich sparen und Ihr Urlaubsziel hautnah erleben. Aber: Gerade wenn beliebte Sehenswürdigkeiten besucht werden, kann sich der gebuchte Ausflug auch lohnen. Reisegruppen werden häufig am Eingang bevorzugt und so sparen Sie sich lästiges Anstehen.

Wer vor und während der Kreuzfahrt etwas genauer plant und auf Angebote achtet, kann auch mit einem schmaleren Geldbeutel eine schöne Zeit verbringen.

Video: Tote Fische sollen Kreuzfahrten umweltfreundlicher machen

Lesen Sie auch: Das sollten Sie tun, wenn Trinkgeld auf der Kreuzfahrt nicht inklusive ist.

ante

Knapp zwei Dutzend neue Kreuzfahrtschiffe im Jahr 2019

Die "Viking Jupiter" wird als sechstes Hochseekreuzfahrtschiff von Viking im Juni 2019 getauft. Es soll nahezu identisch mit seinen Vorgängern sein. Foto: Viking Cruises
Die "Viking Jupiter" wird als sechstes Hochseekreuzfahrtschiff von Viking im Juni 2019 getauft. Es soll nahezu identisch mit seinen Vorgängern sein. Foto: Viking Cruises  © Viking Cruises
Neues Costa-Flaggschiff: Die "Costa Smeralda" kann komplett mit Flüssiggas betrieben werden. Foto: Costa Kreuzfahrten
Neues Costa-Flaggschiff: Die "Costa Smeralda" kann komplett mit Flüssiggas betrieben werden. Foto: Costa Kreuzfahrten  © Costa Kreuzfahrten
Siebentägige Reisen in die östliche Karibik stehen in der Premierensaison der "Norwegian Enocre" auf dem Programm. Foto: Norwegian Cruise Line
Siebentägige Reisen in die östliche Karibik stehen in der Premierensaison der "Norwegian Enocre" auf dem Programm. Foto: Norwegian Cruise Line  © Norwegian Cruise Line
In der Meyer Werft in Turku entsteht derzeit die neue "Mein Schiff 2". Sie ist weitgehend baugleich zur "Mein Schiff 1", die im Frühjahr 2018 kam. Foto: Andrea Warnecke
In der Meyer Werft in Turku entsteht derzeit die neue "Mein Schiff 2". Sie ist weitgehend baugleich zur "Mein Schiff 1", die im Frühjahr 2018 kam. Foto: Andrea Warnecke  © Andrea Warnecke
Mit Verzögerung am Start: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten sollte eigentlich bereits 2018 in Dienst gestellt werden. Jetzt ist die erste Fahrt für 2019 geplant. Foto: Hurtigruten
Mit Verzögerung am Start: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten sollte eigentlich bereits 2018 in Dienst gestellt werden. Jetzt ist die erste Fahrt für 2019 geplant. Foto: Hurtigruten  © Hurtigruten
Vom Fluss auf die Meere: Der Flusskreuzfahrtanbieter Nicko Cruises stellt 2019 mit der "World Explorer" sein erstes Hochseeschiff in Dienst. Foto: Nicko Cruises
Vom Fluss auf die Meere: Der Flusskreuzfahrtanbieter Nicko Cruises stellt 2019 mit der "World Explorer" sein erstes Hochseeschiff in Dienst. Foto: Nicko Cruises  © Nicko Cruises
6334 Passagiere fasst die "MSC Bellissima". An Bord gibt es neue Shows des Cirque du Soleil. Foto: MSC Kreuzfahrten
6334 Passagiere fasst die "MSC Bellissima". An Bord gibt es neue Shows des Cirque du Soleil. Foto: MSC Kreuzfahrten  © MSC Kreuzfahrten
Zwei neue Expeditionsschiffe im Doppelpack: Hapag-Llyod Cruises stellt 2019 die "Hanseatic inspiration" und "Hanseatic nature" in Dienst. Foto: Hapag-Lloyd Cruises
Zwei neue Expeditionsschiffe im Doppelpack: Hapag-Llyod Cruises stellt 2019 die "Hanseatic inspiration" und "Hanseatic nature" in Dienst. Foto: Hapag-Lloyd Cruises  © Hapag-Lloyd Cruises
Vor allem für Expeditionen baut Ponant 2019 seine neuen Explorers-Schiffe "Le Bougainville" und "Le Dumont d'Urville". Foto: Ponant
Vor allem für Expeditionen baut Ponant 2019 seine neuen Explorers-Schiffe "Le Bougainville" und "Le Dumont d'Urville". Foto: Ponant  © Ponant
Die neue "Sky Princess" von Princess Cruises startet im Oktober 2019 zu ihrer Premierenfahrt. Foto: Princess Cruises
Die neue "Sky Princess" von Princess Cruises startet im Oktober 2019 zu ihrer Premierenfahrt. Foto: Princess Cruises  © Princess Cruises
Drittes Schiff der Vista-Klasse von Carnival Cruise Line: Die "Carnival Panorama" bricht ab Dezember 2019 in Los Angeles zu Fahrten an die mexikanische Riviera auf. Foto: Carnival Cruise Line
Drittes Schiff der Vista-Klasse von Carnival Cruise Line: Die "Carnival Panorama" bricht ab Dezember 2019 in Los Angeles zu Fahrten an die mexikanische Riviera auf. Foto: Carnival Cruise Line  © Carnival Cruise Line
Erster Neubau von Saga Cruises: Die "Spirit of Discovery" wird in der Meyer Werft Papenburg gebaut. Foto: Saga Cruises
Erster Neubau von Saga Cruises: Die "Spirit of Discovery" wird in der Meyer Werft Papenburg gebaut. Foto: Saga Cruises  © Saga Cruises
Ein Schiff für Asien: Die "Spectrum of the Seas" fährt vor allem mit Chinesen an Bord. Foto: Press Center Royal Caribbean International
Ein Schiff für Asien: Die "Spectrum of the Seas" fährt vor allem mit Chinesen an Bord. Foto: Press Center Royal Caribbean International  © Royal Caribbean International
Speziell für die Erkundung der Galapagos-Inseln wurde die "Celebrity Flora" entworfen. Foto: Celebrity Cruises
Speziell für die Erkundung der Galapagos-Inseln wurde die "Celebrity Flora" entworfen. Foto: Celebrity Cruises  © Celebrity Cruises
Vor allem in der Arktis und Antarktis wird die "Hondius" von Oceanwide Expeditions fahren. Foto: Oceanwide Expeditions
Vor allem in der Arktis und Antarktis wird die "Hondius" von Oceanwide Expeditions fahren. Foto: Oceanwide Expeditions  © Oceanwide Expeditions
In Down Under: Vor allem rund um Australien fährt die neue "Coral Adventurer". Foto: Coral Expeditions
In Down Under: Vor allem rund um Australien fährt die neue "Coral Adventurer". Foto: Coral Expeditions  © Coral Expeditions
Taufe in Hamburg: Die "MSC Grandiosa" wird am 9. November in der Hansestadt in Dienst gestellt. Foto: MSC Kreuzfahrten
Taufe in Hamburg: Die "MSC Grandiosa" wird am 9. November in der Hansestadt in Dienst gestellt. Foto: MSC Kreuzfahrten  © MSC Kreuzfahrten
Die Überführungsfahrt der "Costa Venezia" ist noch für europäische Passagiere buchbar, danach fährt das Schiff fast ausschließlich mit Asiaten an Bord. Foto: Costa Kreuzfahrten
Die Überführungsfahrt der "Costa Venezia" ist noch für europäische Passagiere buchbar, danach fährt das Schiff fast ausschließlich mit Asiaten an Bord. Foto: Costa Kreuzfahrten  © Costa Kreuzfahrten

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreuzfahrt-Passagier auf Schiff ernsthaft erkrankt? Kapitän greift zu drastischen Maßnahmen

Wer auf einem Kreuzfahrtschiff krank wird, dem hilft meist der Schiffsarzt. Doch was passiert, wenn sich die Situation des erkrankten Passagiers verschlechtert?
Kreuzfahrt-Passagier auf Schiff ernsthaft erkrankt? Kapitän greift zu drastischen Maßnahmen

Das ist das Gefährlichste an einer Reise mit dem Flugzeug, erklärt Reiseexperte

Die meisten Flüge verlaufen absolut reibungslos, höchstens kleinere Turbulenzen stören den Fliegerfrieden. Doch es kann auch zu Problemen kommen, die riskant sind.
Das ist das Gefährlichste an einer Reise mit dem Flugzeug, erklärt Reiseexperte

"Repo-Kreuzfahrt": Mit diesem genialen Trick bekommen Sie Ihre Kreuzfahrt viel günstiger

Kreuzfahrten liegen im Trend, sind aber keine ganz kostengünstige Variante von Urlaub. Mit welchem Trick Sie sich ganz einfach viel Geld sparen, lesen Sie hier.
"Repo-Kreuzfahrt": Mit diesem genialen Trick bekommen Sie Ihre Kreuzfahrt viel günstiger

Neuentdeckte Kreatur am tiefsten Punkt des Indischen Ozeans gibt Rätsel auf

Ein Forscherteam tauchte bis zum tiefsten Punkt im Indischen Ozean, dem Javagraben. Während eines Tauchgangs wurde ein seltsames Lebewesen auf Video aufgenommen.
Neuentdeckte Kreatur am tiefsten Punkt des Indischen Ozeans gibt Rätsel auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.