Vorsicht bei der Buchung

Auf diesen Kreuzfahrten müssen Sie mit Einschränkungen rechnen

+
Es gibt einiges, was Sie vor einer Jungfernfahrt unbedingt wissen sollten.

Wer eine Kreuzfahrt bucht, der rechnet mit einigen Tagen Entspannung und vollem Programm an Bord. Warum es auf manchen Fahrten zu Einschränkungen kommt.

Der Erste sein an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, auf dem noch nie zuvor jemand gefahren ist: Die Vorstellung klingt, zugegebenermaßen, sehr attraktiv. Wer aber auf Jungfernfahrt geht, der sollte einige Dinge beachten.

Das unterscheidet eine Jungfernfahrt von anderen Kreuzfahrten

Eine Jungfernfahrt ist eine Kreuzfahrt mit einem Schiff, auf dem zuvor noch nie jemand gefahren ist. Alles ist demnach neu, frisch und unbenutzt. Doch leider gibt es hierbei auch Nachteile: Die Crew konnte sich etwa noch nicht einspielen, verschiedene Veranstaltungen während der Fahrt wurden nicht erprobt und manche Bereiche des Schiffes sind vielleicht noch gar nicht in ihrer kompletten Form zugänglich. Sie sollten also auf einer Jungfernfahrt vor allem eines mitbringen: Geduld.

Lesen Sie hier: Aus diesem Grund sind Pools auf Kreuzfahrtschiffen so schmal.

Jungfernfahrt: Crew noch nicht eingespielt

Der erste Punkt, den Passagiere einer Jungfernfahrt beachten sollten, sind die Abläufe der Crew: Denn wer noch nie zuvor zusammen auf dem Kreuzfahrtschiff gearbeitet hat, weiß auch noch nicht, wie das Team und die Zusammenarbeit funktioniert.

So kann es schon mal passieren, dass sich die Mitarbeiter auf dem Kreuzfahrtschiff erst einmal "eingrooven" müssen. Seien Sie also auf einer Jungfernfahrt etwas nachsichtiger mit dem Personal, nach ein paar Tagen sollte sich Ihre Geduld ausgezahlt haben, wenn sich die Crew eingespielt hat.

Lesen Sie hier: Günstige "Stornokabinen" auf Kreuzfahrt: Kann ich damit wirklich Geld sparen?

Einschränkungen: Schiff während Jungfernfahrt nur begrenzt nutzbar

Auch kann es vorkommen, dass der Feinschliff auf dem Kreuzfahrtschiff noch fehlt. So können manche Bereiche des Schiffes noch nicht zugänglich oder das Programm der Veranstaltung noch nicht reibungslos sein. Auch hier heißt es also: Seien Sie nachsichtig und nehmen Sie es sportlich. Sie sind schließlich mit Ihren Mitreisenden einer der ersten, der sich als Passagier auf dem Schiff aufhalten darf.

Lesen Sie hier: Auf Kreuzfahrt mit Hund: Was muss ich beachten?

Jungfernfahrt: Passagiere oft mit anderen Bezeichnungen angelockt

Nicht selten kommt es laut verschiedenen Bericht vor, dass Jungfernfahrten bei der Buchung nicht als solche bezeichnet werden, obwohl sie es sind. Begriff wie "Premierenfahrt" finden dann anklang. Lassen Sie sich hierbei nicht verwirren: Einige Reedereien und Reiseanbieter wissen mittlerweile um die Konnotation des "Unperfekten" in Zusammenhang mit einer Jungfernfahrt und wollen dies durch neue Bezeichnungen schlichtweg vermeiden.

Auch interessant: Wann Sie auf Kreuzfahrt das Fitnessstudio auf keinen Fall nutzen sollten.

sca

Diese neuen Kreuzfahrtschiffe starten 2018

Fünfter Neubau: Nach der "Star", "Sea", "Sky" und "Sun" folgt die "Spirit" von Viking.
Fünfter Neubau: Nach der "Star", "Sea", "Sky" und "Sun" folgt die "Spirit" von Viking. © Viking Cruises
Erstes LNG-Schiff: Die "Aida Nova" fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren.
Erstes LNG-Schiff: Die "Aida Nova" fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren. © Aida Cruises
Erstmals gibt es auf der "Aida Nova" Kabinen für Einzelreisende.
Erstmals gibt es auf der "Aida Nova" Kabinen für Einzelreisende. © Aida Cruises
Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren.
Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren. © Hurtigruten
Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der "Roald Amundsen".
Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der "Roald Amundsen". © Hurtigruten
Charakteristikum der "MSC Seaview" ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche.
Charakteristikum der "MSC Seaview" ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche. © MSC
Den Fischen ganz nah: Highlight der "Le Lapérouse" und "Le Champlain" ist eine Unterwasserlounge.
Den Fischen ganz nah: Highlight der "Le Lapérouse" und "Le Champlain" ist eine Unterwasserlounge. © Ponant
Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die "Seabourn Encore" ab Anfang Mai.
Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die "Seabourn Encore" ab Anfang Mai. n © Seabourn Cruise Line
20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue "Mein Schiff 1". Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff.
20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue "Mein Schiff 1". Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff. © Tui Cruises
Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die "National Geographic Explorer" an den Start.
Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die "National Geographic Explorer" an den Start. © Lindblad Expeditions
Fliegender Teppich: An der Seite der "Celebrity Edge" gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann.
Fliegender Teppich: An der Seite der "Celebrity Edge" gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann. © Celebrity Cruises
Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen "Mein Schiff 1" komplett neu gestaltet zeigen.
Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen "Mein Schiff 1" komplett neu gestaltet zeigen. © Tui Cruises
Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die "Flying Clipper" bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein.
Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die "Flying Clipper" bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein. © Star Clippers
Vor allem in Alaska wird die neue "Norwegian Bliss" ab 2018 fahren.
Vor allem in Alaska wird die neue "Norwegian Bliss" ab 2018 fahren. © Norwegian Cruise Line
Auf der "Norwegian Bliss" wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben.
Auf der "Norwegian Bliss" wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben. © Norwegian Cruise Line
Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: "Le Lapérouse" und "Le Champlain" von Ponant gehen 2018 an den Start.
Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: "Le Lapérouse" und "Le Champlain" von Ponant gehen 2018 an den Start. © Ponant
Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die "Symphony of the Seas" wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut.
Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die "Symphony of the Seas" wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut. © Royal Caribbean International
Blick auf den Boardwalk der "Symphony of the Seas": Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen.
Blick auf den Boardwalk der "Symphony of the Seas": Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen. © Royal Caribbean International
Die "Scenic Eclipse" hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord.
Die "Scenic Eclipse" hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord. © Scenic Luxury Cruises & Tours
Entspannen am Pooldeck: Die "Viking Spirit" bietet Platz für 930 Passagiere.
Entspannen am Pooldeck: Die "Viking Spirit" bietet Platz für 930 Passagiere. © Viking Cruises
100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen "National Geographic Venture" Platz.
100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen "National Geographic Venture" Platz. © Lindblad Expeditions
Am 2. April bricht die "Carnival Horizon" zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf.
Am 2. April bricht die "Carnival Horizon" zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf. © Carnival Cruise Line
Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der "Carnival Horizon".
Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der "Carnival Horizon". © Carnival Cruise Line
Lange Tradition: Die "Nieuw Statendam" ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen.
Lange Tradition: Die "Nieuw Statendam" ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen. © Holland America Line
Die "Nieuw Statendam" bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz.
Die "Nieuw Statendam" bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz. © Holland America Line

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reisetipps: Pop in Ischgl und Museumsumzug in Edmonton

In wenigen Wochen beginnt die Skisaison. Der Wintersportort Ischgl will das mit einem Popkonzert feiern. In der kanadischen Stadt Edmonton wird das Royal Alberta Museum …
Reisetipps: Pop in Ischgl und Museumsumzug in Edmonton

Auf Mallorca Wertsachen nicht im Kofferraum lassen

Zwar gelten die Balearen als sicheres Reiseziel, doch Diebstahl-Delikte sind auf Mallorca dennoch keine Seltenheit. Ein neuer Regelkatalog gibt Tipps, wie sich Urlauber …
Auf Mallorca Wertsachen nicht im Kofferraum lassen

Skurrile und verrückte Museen rund um Sex und Erotik

Hodensack-Sitzbänke, SM-Spielzimmer, antike Vibratoren, eine Brüste-Hüpfburg und Penisse in Formaldehyd: Sexmuseen verlangen dem Besucher einiges ab. Eine Auswahl von …
Skurrile und verrückte Museen rund um Sex und Erotik

Billig-Tickets von Lufthansa nur im Direktvertrieb

Die Light-Tarife von Lufthansa sind ab dem 9. Oktober nur noch bei bestimmten Reisebüros und Internet-Plattformen erhältlich. Der Verband Internet Reisevertrieb …
Billig-Tickets von Lufthansa nur im Direktvertrieb

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.