Mutmaßungen gelten nicht

Dreharbeiten auf Kreuzfahrtschiff sind kein Reisemangel

+
Ein Gericht entschied, dass Dreharbeiten auf einem Schiff kein Reisemangel sind. Foto: David Ebener/dpa

Fernsehfilme von Kreuzfahrten sind beliebt: die weite Sicht auf das Meer, die lockere Stimmung an Deck und die Sonne scheint. Doch die Dreharbeiten können für Reisende nervig sein. Sind sie deshalb gleich ein Reisemangel?

Bonn (dpa/tmn) - Dreharbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff sind grundsätzlich kein Reisemangel. Das Bonner Landgericht hat die Klage einer 83-jährigen Kreuzfahrt-Passagierin aus München abgewiesen, die von dem Veranstalter Phoenix Reisen mehr als 32 000 Euro Schadenersatz gefordert hatte.

Die Klägerin hatte im August 2016 eine 112-tägige Weltreise auf der "Albatros" für 27 000 Euro gebucht. Als sie erfuhr, dass während der Reise an 20 Tagen Dreharbeiten für die ARD-Doku-Serie "Verrückt nach Meer" vorgesehen waren, hatte sie im November 2016 den Reisevertrag gekündigt. Vom Veranstalter forderte sie nicht nur die Anzahlung von 5080 Euro zurück, sondern auch noch einmal den gesamten Reisepreis als Entschädigung für entgangene Urlaubszeit.

Ein Reisemangel seien Dreharbeiten an Bord aber nur, wenn es Beeinträchtigungen gebe, so das Gericht (Az.: 1 O 122/17). Die Klägerin habe jedoch lediglich Mutmaßungen über Einschränkungen durch das Fernsehteam vorgetragen. Dass sie die Reise nie gebucht hätte, wenn sie von den Dreharbeiten gewusst hätte, glaubte die Richterin nicht. Denn die Rentnerin war im September 2016 noch an Bord der ebenfalls zu Phoenix gehörenden "Amadea" gegangen, wo die ZDF-Serie "Das Traumschiff" gedreht wurde. Dort hatte sich die Frau sogar als Komparsin angeboten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Urlauber muss Anspruch auf Reisemangel richtig anmelden

Ungeziefer im Hotelzimmer, verschmutzter Pool: Die Gründe für Reisemängel sind vielfältig. Bei einer Pauschalreise ist es wichtig, den Reiseleiter darüber zu …
Urlauber muss Anspruch auf Reisemangel richtig anmelden

Auf den Spuren von Karl Marx durch Westeuropa

Im Jahr seines 200. Geburtstages ist Karl Marx allgegenwärtig. Der Mensch hinter dem Mythos ist dabei mitunter schwer zu fassen - es sei denn, man folgt ihm auf seiner …
Auf den Spuren von Karl Marx durch Westeuropa

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Ende März eröffnet in den meisten großen Freizeitparks in Deutschland die Sommersaison. Dabei warten auf die Besucher zahlreiche neue Attraktionen.
Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Frau aus Flugzeug geschmissen - weil sie sich über Baby beschwerte

Eine Frau wurde aus einem Flugzeug entfernt, nachdem sie sich darüber beschwert hatte, in der Nähe einer jungen Mutter und ihres Babys sitzen zu müssen.
Frau aus Flugzeug geschmissen - weil sie sich über Baby beschwerte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.