Gebannte Gefahr

Easyjet: Weniger Gerüche und Dämpfe in der Flugzeugkabine

+
Easyjet will mit einem neuen Filtersystem für saubere Luft sorgen. Foto: Patrick Pleul/dpa

Passagiere von Easyjet rümpfen die Nase. Denn in einigen Kabinen der Airline riecht es unangenehm. Manche hatten sogar Angst, dass es giftige Dämpfe sein könnten. Nun hat Easyjet eine Lösung gefunden.

London (dpa) - Easyjet will die Gefahr von Vorfällen mit ungewöhnlichen Gerüchen und Dämpfen in der Flugzeugkabine verringern. Die britische Fluggesellschaft arbeite dafür mit dem US-Unternehmen Pall zusammen, das Filtersysteme herstellt. Das teilte das Unternehmen auf dpa-Anfrage mit.

Berichte über merkwürdige Gerüche in Flugzeugen führen regelmäßig zu Spekulationen darüber, ob giftige Dämpfe beispielsweise aus den Triebwerken in die Atemluft von Flugzeugkabinen gelangen können. "Diese Vorfälle können kurzfristige Auswirkungen auf die Gesundheit haben und zu Störungen im Flugbetrieb führen", hieß es in der Easyjet-Mitteilung.

Keinen Zusammenhang gebe es zu Studien, die sich mit langfristigen Erkrankungen bei Besatzungsmitgliedern aufgrund von Gerüchen und Dämpfen auseinandersetzten, hieß es weiter. Unabhängige medizinische Forschung habe keinen Beweis für einen solchen Zusammenhang erbracht und sei daher zu dem Schluss gekommen, dass keine langfristigen Vergiftungserscheinungen zu erwarten seien.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten

Dank guter Wetterbedingungen sind immer mehr Skigebiete bereit für die Saison. Nicht nur in den Alpen, sondern such in den deutschen Mittelgebirgen werden Wintersportler …
Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten

Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet

Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf …
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet

Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere

Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. 
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere

Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein

Im Low-Cost-Bereich ist das eine Neuerung: Eurowings führt für einige Langstreckenflüge Business-Klasse-Tickets ein. Diese ermöglichen unter anderem mehr Beinfreiheit - …
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.