Tristan Otto zieht um

Ein Dino verabschiedet sich vom Berliner Naturkundemuseum

+
Das Exponat namens Tristan Otto wird am 27. Januar 2020 abgebaut und ein Jahr lang in Kopenhagen (Dänemark) zu sehen sein. Foto: Jordan Raza/dpa

Berlin verliert eine seiner Attraktionen: Das Skelett von Dino Tristan Otto verlässt das Naturkundemuseum. Doch Interessierte dürfen auf seine Rückkehr hoffen.

Berlin (dpa) - Seine zerbrechlichen Knochen werden einzeln verpackt: Das Berliner Naturkundemuseum verabschiedet sich auf Zeit vom Originalskelett eines Tyrannosaurus rex. Seine Aufgabe als "Botschafter für Natur" habe das Skelett namens Tristan Otto hervorragend erfüllt, sagte Direktor Johannes Vogel.

In etwa 30 Kisten soll das vermutlich mehrere Millionen Euro teure Skelett nach Kopenhagen transportiert und im dortigen Naturkundemuseum aufgebaut werden. Nach Vogels Angaben könnte Tristan Otto in 12 bis 18 Monaten zurückkommen.

Tristan Otto gilt mit 170 Original-Knochen (von mehr als 300) als besonders gut erhalten. Die zwei privaten Eigentümer benannten das Skelett nach ihren Söhnen und stellten es dem Museum kostenlos zur Verfügung. Wie alt Tristan Otto bei seinem Tod vor mehr als 65 Millionen Jahren war und ob es sich nicht womöglich um ein Weibchen handelte, ist noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Versteinerte Schildkröten und der Urahn der Pferde: In der Grube Messel finden sich Zeugnisse einer längst vergangenen Welt. In Ölschiefer gepresst geben sie …
Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Ab in den Urlaub: Alles zum Thema Reisen mit Flugzeug, Kreuzfahrtschiff oder im Auto

Kaum aus dem Urlaub zurück, wird schon der nächste geplant. Egal, ob mit dem Flugzeug, Kreuzfahrtschiff oder Auto - unterwegs gibt es vieles zu beachten und zu entdecken.
Ab in den Urlaub: Alles zum Thema Reisen mit Flugzeug, Kreuzfahrtschiff oder im Auto

Großer Basar in Istanbul beendet Corona-Pause

Wochenlang war der jahrhundertealte Basar in Istanbul wegen Corona geschlossen. Jetzt dürfen die Händler wieder ihre Geschäfte öffnen.
Großer Basar in Istanbul beendet Corona-Pause

Tunesien will Grenzen Ende Juni wieder öffnen

Tunesien kündigt die Öffnung seiner Grenzen ab dem 27. Juni an. Ab dann sollen auch wieder Touristen in das Land einreisen dürfen.
Tunesien will Grenzen Ende Juni wieder öffnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.