News von den Reedereien

Eine eigene Insel für Kreuzfahrtgäste

+
Traumhafter, weißer Sandstrand mit Palmen wohin das Auge reicht. Strände wie diese sind beliebte Anlegestellen der Kreuzfahrt in der Karibik. Foto: Roland Witschel/Symbolbild

Der Boom der Kreuzfahrt ist ungebrochen: Neue Schiffe werden das Mittelmeer befahren, in der Dominikanischen Republik entsteht ein neues Kreuzfahrtterminal, MSC Cruises eröffnet eine Privatinsel und das Luxus-Kreuzfahrtschiff "Europa" wird modernisiert.

"MSC Grandiosa" wird am 9. November 2019 getauft

Hamburg (dpa/tmn) - Das Kreuzfahrtschiff "MSC Grandiosa" wird am 9. November 2019 in Hamburg getauft. Das teilt MSC Cruises mit. Ursprünglich war einmal der 2. November 2019 als Termin genannt worden. Mit der "MSC Bellissima" und der "MSC Grandiosa" stellt die Reederei in diesem Jahr zwei Neubauten mit Platz für jeweils mehr als 6000 Passagiere in den Dienst. Beide Schiffe werden zunächst im westlichen Mittelmeer unterwegs sein.

Puerto Plata bekommt neues Kreuzfahrtterminal

In Puerto Plata im Norden der Dominikanischen Republik entsteht ein neues Kreuzfahrtterminal. Ein entsprechender Vertrag wurde jetzt laut Tourismusverband der Dominikanischen Republik unterzeichnet. Ziel ist es, dass künftig eine Million Passagiere jährlich die Nordküste erreichen. Von Januar bis Oktober 2018 verzeichneten die Behörden rund 396.000 Passagiere. Laut Medienberichten ist eine Fertigstellung des gesamten Projekts für 2020 geplant.

Bahamas-Privatinsel von MSC Cruises öffnet im November

MSC Cruises öffnet eine neue Privatinsel für Kreuzfahrtgäste in der Karibik am 9. November. Das gab die Reederei bekannt. Das "Ocean Cay MSC Marine Reserve" auf den Bahamas liegt in einem Meeresreservat, das renaturiert und von Müll gesäubert wurde. Besucher können auf der Insel schwimmen, schnorcheln und in der Sonne baden. Auch ein Labor zur Erforschung von Korallen soll entstehen.

Luxus-Kreuzfahrtschiff "Europa" soll legerer werden

Das Luxus-Kreuzfahrtschiff "Europa" soll durch einen Werftaufenthalt im Oktober 2019 moderner und legerer werden. So werde es im "Europa"-Restaurant künftig freie Platzwahl geben, kündigte Hapag-Lloyd Cruises an. Ein neues Restaurant namens "Pearls" wird Tapas und Seafood servieren. Die Gala-Abende und Kapitänsdinner sollen durch moderne Formate abgelöst werden. Einem Großteil der Passagiere sind laut Reederei die freie Platzwahl im Restaurant und eine legerere Kleiderordnung wichtig. Die "Europa" und ihre Schwester "Europa 2" gelten als die besten Kreuzfahrtschiffe der Welt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sauberste Flugzeug-Kabinen der Welt gekürt: Urteil für deutsche Airlines fällt bitter aus

Sauberkeit in der Flugzeug-Kabine ist für viele Passagiere ein Muss. Jetzt wurde die neue Top 20 für 2019 veröffentlicht. Hier sind die deutschen Airlines gelandet.
Sauberste Flugzeug-Kabinen der Welt gekürt: Urteil für deutsche Airlines fällt bitter aus

Deshalb sollten Sie das Flugticket nach der Landung gleich zerstören

Ihre Flug-Reise ist beendet und Sie möchten Ihr Ticket entsorgen? Werfen Sie es nicht in den Müll - das kann schlimme Folgen haben, wie Sie hier erfahren.
Deshalb sollten Sie das Flugticket nach der Landung gleich zerstören

Wer auf Kreuzfahrt diese Kleidung trägt, dem droht Gefängnis und hohe Geldstrafen

Auf Kreuzfahrten gibt es nur geringe Vorschriften bezüglich der Kleiderwahl. Auf eines sollten Sie aber verzichten - Sie könnten dafür verhaftet werden.
Wer auf Kreuzfahrt diese Kleidung trägt, dem droht Gefängnis und hohe Geldstrafen

Wer diese Dinge auf der Kreuzfahrt nicht kennt, der sollte besser daheim bleiben

Auf Kreuzfahrt gehen und luxuriös durch die Weltmeere schippern? Wenn Sie sich damit nicht auskennen, sollten Sie es wohl besser sein lassen.
Wer diese Dinge auf der Kreuzfahrt nicht kennt, der sollte besser daheim bleiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.