Stauprognose

Entspannt unterwegs auf den Autobahnen

+
In den kommenden Tagen haben Autofahrer auf den meisten deutschen Autobahnen voraussichtlich freie Fahrt. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Am zweiten Juni-Wochenende dürfte es auf den deutschen Fernstraßen entspannt zugehen. Die Autoclubs sagen nur wenig Staus voraus. Nur Ausflügler und Baustellen könnten die Fahrt erschweren.

Stuttgart (dpa/tmn) - Nach den Staus der vergangenen Wochen können die Autofahrer am kommenden Wochenende aufatmen (8. bis 10. Juni). Der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC erwarten auf den Autobahnen keine großen Störungen, sondern weitgehend staufreie Fahrt.

Berufspendler dürften am Freitag ab Mittag bis in den Abend hinein gewohnt viel Verkehr auf die Straße bringen. Baustellen und auch Ausflügler besonders bei schönem Wetter können mancherorts ebenfalls für Engpässe sorgen. Auch Ferienfahrer aus anderen Ländern und Urlauber, die sich nicht an die Schulferientermine halten müssen, drängen auf die Straßen.

Auf Behinderungen und Staus unter anderem aufgrund von Baustellen sollten sich Autofahrer demnach auf folgenden Strecken sowie auf den Routen zur Nord- und Ostsee einstellen:

A 1 Lübeck - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln; beide Richtungen und Koblenz - Trier
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln; beide Richtungen und Köln - Oberhausen - Arnheim
A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel; beide Richtungen
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
A 8 Luxemburg - Saarlouis und Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 Berlin - Halle/Leipzig - Nürnberg - München; beide Richtungen
A 10 Berliner Ring
A 13 Schönefelder Kreuz - Dresden
A 14 Magdeburg - Leipzig
A 24 Schwerin - Neuruppin
A 31 Emden - Leer - Lingen/Ems - Gronau - Bottrop
A 40 Venlo - Duisburg - Essen
A 45 Gießen - Hagen
A 46 Heinsberg - Düsseldorf - Wuppertal
A 61 Koblenz - Mönchengladbach
A 96 Lindau - München
A 99 Autobahnring München

Auf den Fernstraßen der Nachbarländer Österreich und Schweiz dürfte der mäßige Verkehr meist ebenfalls störungsfrei fließen, wie die Clubs mitteilen. Staupotenzial liefern unter anderem Pendler vom Freitagnachmittag bis in die Abendstunden, Baustellenbereiche und die Grenzübergänge von Österreich nach Deutschland, so der ACE.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ex-Schiffsoffizier verrät: Wann Ihnen Beschwerden beim Kreuzfahrt-Personal Vorteile bringen

Wer hätte auf der Kreuzfahrt nicht gerne etwas Besonderes zur herkömmlichen Buchung dazu? Ein ehemaliger Schiffsoffizier verrät, wie Sie das am besten hinkriegen.
Ex-Schiffsoffizier verrät: Wann Ihnen Beschwerden beim Kreuzfahrt-Personal Vorteile bringen

In Thailand steht Alkoholverbot im ganzen Land bevor: Wer sich widersetzt, dem droht Gefängnis

In Thailand darf aufgrund der Wahlen kein Alkohol getrunken werden. Wer sich widersetzt, kann dafür sogar ins Gefängnis gehen und muss hohe Geldstrafen zahlen.
In Thailand steht Alkoholverbot im ganzen Land bevor: Wer sich widersetzt, dem droht Gefängnis

Auswärtiges Amt aktuell: Verschärfte Reisehinweise für Neuseeland und die Niederlande

Das Auswärtige Amt gibt Reisehinweise und Warnungen heraus, wo auf der Welt Touristen besonders achtsam sein müssen. Hier finden Sie immer die aktuellen Infos.
Auswärtiges Amt aktuell: Verschärfte Reisehinweise für Neuseeland und die Niederlande

Amsterdam verbietet Führungen durchs Rotlicht-Viertel

Das Rotlichtviertel gehört in Amsterdam zu den größten Touristenattraktionen. Der regelmäßige Ansturm bringt aber auch Probleme mit sich. Die Stadt reagiert nun und …
Amsterdam verbietet Führungen durchs Rotlicht-Viertel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.