Gläserner Reisender?

Das erfährt der Grenzbeamte wirklich alles aus Ihrem Pass

+
Ohne ihn geht's nirgendwohin: dem Reisepass.

Aus Ihrem Reisepass erfährt der Grenzbeamte Name, Alter und Geschlecht. Doch gibt es auch andere Dinge, die er aus dem Dokument herauslesen kann?

Jeder Reisepass enthält gängige Informationen wie Name, Alter, Größe oder Wohnort des Reisenden. Doch seit ein paar Jahren können Grenzpolizisten mit einem Lesegerät noch viel mehr aus Ihrem Dokument herauslesen. Grund dafür ist der Chip, den der sogenannte biometrische Reisepass oder "ePass", enthält.

Das steht in Ihrem Pass

Reisepässe mit diesem Symbol unten am Passeinband sind mit einem Chip ausgestattet.

Der "ePass" wird seit 2005 ausgestellt und ist an dem kleinen, goldenen ICAO-Symbol am unteren Ende des Einbands zu erkennen. Auf dem Chip sind biometrische Informationen wie das Lichtbild des Passbesitzers und seit 2007 die Fingerabdrücke beider Zeigefinger gespeichert. Daraus sollen Grenzbeamte eindeutig bestimmen können, ob Passinhaber und Pass wirklich zusammengehören.

Passend dazu: Mit diesen Reisepässen brauchen Sie fast kein Visum mehr.

Reisepass: Mehr Daten für mehr Sicherheit

Doch dabei handelt es sich nicht um die einzigen Daten, die die Grenzkontrolleure einsehen können. Anhand des Passes ist es ihnen im Verdachtsfall möglich, auf Behörden- oder Fahndungsdatenbanken zuzugreifen. Auf diese Weise stellen sie fest, ob es sich bei dem Reisenden um jemanden handelt, der zum Beispiel per Haftbefehl gesucht wird. So werden Kriminelle oder Terroristen schneller aus dem Verkehr gezogen.

Für die Inhaber des neuen Reisepasses, den es seit März 2017 gibt, hat sich bezüglich der Daten auf dem Chip nicht viel geändert. Allerdings gilt er aufgrund des personalisierten Sicherheitsfadens zu 99,9 Prozent als fälschungssicher.

Auch interessant: Dieser Reisepass ist besonders selten.

Sie stehen vor der Passkontrolle und merken, dass Sie Ihre Reisedokument zu Hause vergessen haben? Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Reise trotzdem antreten können.

Von Franziska Kaindl

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lidl übernimmt JT Touristik

Lidl will den insolventen Reiseveranstalter JT Touristik übernehmen. Um die gebuchten Reisen müssen JT-Kunden offenbar nicht bangen. Sie sollen wie geplant ausgeführt …
Lidl übernimmt JT Touristik

Was passiert mit Dingen, die am Flughafen-Check-In abgegeben werden?

Schwupps, ist es passiert - der Security-Check am Flughafen entdeckt das zu große Haarspray oder die Flasche Wasser, die an Bord verboten sind. Doch wo landen die?
Was passiert mit Dingen, die am Flughafen-Check-In abgegeben werden?

Nicht nur als Stopover: Die Emirate als Reiseziel

Wüste, Oasen, Wolkenkratzer und Strand - die Arabischen Emirate haben als Reiseländer einiges zu bieten. Daher sind sie bei Urlaubern längst kein Geheimtipp mehr. Und …
Nicht nur als Stopover: Die Emirate als Reiseziel

Angenehmes Baden im Roten Meer - Mittelmeer kühl

Das Mittelmeer kühlt ab. Nur im östlichen Teil taugen die Temperaturen noch zum Baden. Gut aufgehoben sind Wasserratten derzeit auch im Roten Meer, das 25 Grad erreicht. …
Angenehmes Baden im Roten Meer - Mittelmeer kühl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.