Bisher Pauschalpreise

Eurowings berechnet Übergepäck-Gebühren künftig pro Kilo

+
Übergepäck wird bei Eurowings ab sofort pro Kilogramm abgerechnet. Foto: Marcel Kusch

Für Gepäckstücke die das maximal zulässige Gewicht überschreiten, hat Eurowings bisher pauschale Gebühren erhoben. Künftig rechnet die Lufthansa-Tochter das Übergepäck kiloweise ab.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Eurowings berechnet die Gebühren für die Aufgabe von Übergepäck am Check-in-Schalter ab sofort pro Kilogramm. Auf Kurz- und Mittelstreckenflügen werden nun pro Kilo zwölf Euro berechnet, auf der Langstrecke 20 Euro.

Einen entsprechenden Bericht des Fachmagazins "touristik aktuell" bestätigte die Fluggesellschaft auf Anfrage.

Bisher fielen bei der Lufthansa-Tochter für angemeldetes Gepäck, das zwischen einem und neun Kilo schwerer war als 23 Kilo, beim Check-in Pauschalpreise an, so der Bericht. 50 Euro waren es auf der Kurz- und Mittelstrecke, 100 Euro auf der Langstrecke.

Bericht von "touristik aktuell"

Gepäckbestimmungen von Eurowings

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Alexander von Humboldt war einst Oberbergmeister in Oberfranken, Hofbaumeister Leo von Klenze errichtete markante Gebäude - doch der größte Schatz von Bad Steben kommt …
Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Als Segler in der Südsee: Die "große Freiheit" hat Pause

Im eigenen Boot um die Welt segeln: Ist das in Corona-Zeiten die letzte Möglichkeit des Reisens? Leider nein. Zwei "Seenomaden" erzählen, wie es ihnen ergangen ist - und …
Als Segler in der Südsee: Die "große Freiheit" hat Pause

Barock und Bio im Bliesgau

Im saarländischen Bliesgau sollen Mensch und Natur in Einklang leben. Floßbauer, Ölmüller, Käsemacher und ein Sternekoch locken in das kleine Biosphärenreservat an der …
Barock und Bio im Bliesgau

Corona-Krise: Airbnb entschuldigt sich für Ausfälle - und will 250 Millionen Dollar auszahlen

In einem offenen Brief hat Airbnb sich an seine Kunden gewandt: Gäste können die Reservierung wegen Coronavirus stornieren und erhalten volle Rückerstattung.
Corona-Krise: Airbnb entschuldigt sich für Ausfälle - und will 250 Millionen Dollar auszahlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.