Zu wenig Passagiere

Eurowings streicht Verbindung Nürnberg - Berlin

+
Auf der Strecke Nürnberg-Berlin gibt es ab dem 17. Juni keine Flüge mehr von Eurowings. Foto: Daniel Karmann

Zug fahren statt den Flieger nutzen - das sagen sich wohl immer mehr Menschen auf der Strecke zwischen Berlin und Nürnberg. Die Airline Eurowings hat daraus jetzt Konsequenzen gezogen und streicht seine Flüge.

München (dpa) - Weil zu viele Kunden auf die Bahn umsteigen, stellt die Fluggesellschaft Eurowings die Strecke Nürnberg - Berlin ein. Ab dem 17. Juni sollen die Maschinen nicht mehr starten, sagte eine Sprecherin des Unternehmens.

Derzeit bietet Eurowings die Verbindung 24 mal pro Woche an, doch die Passagierzahlen gingen zurück, erklärte die Sprecherin. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet. Die Fahrt mit dem Zug dauert zwischen dreieinhalb und vier Stunden.

Passagiere, die schon ein Ticket für die gestrichene Verbindung gebucht haben, können auf die Schnellverbindung der Deutschen Bahn umbuchen, sagte die Sprecherin. Mitarbeiter seien von dem Wegfall der Route nicht betroffen. Sie würden anderweitig im Streckennetz eingesetzt.

Der Mutterkonzern Lufthansa hatte vor knapp einem Monat bei der Vorlage seiner Quartalszahlen die Wachstumspläne für Eurowings für das laufenden Jahr zusammengestrichen. Ziel sei es, die Lage der Billigtochter zu stabilisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wer diese Dinge auf der Kreuzfahrt nicht weiß, der sollte besser zuhause bleiben

Wer möchte nicht auf Kreuzfahrt gehen und luxuriös durch die Weltmeere schippern? Wenn Sie sich aber nicht auskennen, sollten Sie es wohl besser sein lassen.
Wer diese Dinge auf der Kreuzfahrt nicht weiß, der sollte besser zuhause bleiben

Stiftung Warentest: So kommen Flug-Passagiere an ihre Entschädigung

Sie wollen in den Urlaub fliegen, doch der Flug wird annulliert. Was Ihnen jetzt zusteht und wie Sie es sich holen, darüber informiert Stiftung Warentest.
Stiftung Warentest: So kommen Flug-Passagiere an ihre Entschädigung

Wer dieses Smartphone besitzt, darf nicht auf Kreuzfahrt mit Tui Cruises gehen

Das Smartphone ist immer dabei - natürlich auch auf der Kreuzfahrt. Doch wer ein bestimmtes besitzt, der muss dies künftig auf Tui-Kreuzfahrten zuhause lassen.
Wer dieses Smartphone besitzt, darf nicht auf Kreuzfahrt mit Tui Cruises gehen

"Er ist ein abscheulicher Mensch": Kreuzfahrt-Passagiere von Mitarbeiter betrogen

Ein Barkeeper einer MSC-Kreuzfahrt soll Passagiere betrogen haben. Den Gästen war ihr Smartphone abhanden gekommen. Doch der Fall entpuppte sich als Diebstahl.
"Er ist ein abscheulicher Mensch": Kreuzfahrt-Passagiere von Mitarbeiter betrogen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.