Bewilligung beantragen

Formentera begrenzt Zahl der Autos

Die Baleareninseln klagen über enormen Autoverkehr in den Sommermonaten, wie hier auf Mallorca. Die Insel Formentera greift nun durch. Foto: Jens Kalaene
+
Die Baleareninseln klagen über enormen Autoverkehr in den Sommermonaten, wie hier auf Mallorca. Die Insel Formentera greift nun durch. Foto: Jens Kalaene

Weil der Autoverkehr die Baleareninsel belastet, plant Formentera Einschränkungen in der Hauptsaison. Wer mit dem Auto zum Beispiel von Ibiza aus übersetzen will, muss sich vorher an die Behörden wenden.

Formentera (dpa/tmn) - Die kleine Baleareninsel Formentera limitiert in der Hochsaison im Sommer den Verkehr. Vom 1. Juli bis 31. August werde die Anzahl der Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor begrenzt, informiert das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen für Spanien.

Urlauber mit Auto oder Motorrad benötigten dann eine kostenpflichtige Bewilligung, die online beim Consell Insular de Formentera beantragt werden könne. Die meisten Gäste auf Formentera kommen von der Nachbarinsel Ibiza mit der Fähre herüber.

Nach Angaben des Buchungsportals Billiger-mietwagen.de sollen zu keinem Zeitpunkt gleichzeitig mehr als 2700 Pkw und 7000 Motorräder auf den 40 Kilometer Straßennetz der Insel unterwegs sein. Dies betreffe Tagesgäste, die etwa von Ibiza mit einem Mietwagen für einen Ausflug übersetzen wollen.

Sie müssten ein Permit beantragen und erhielten es nur, wenn das Maximum an Fahrzeugen damit nicht überschritten wird. Wer erst auf Formentera einen Mietwagen nimmt, müsse sich aber nicht selbst um die Bewilligung kümmern.

Reise- und Sicherheitshinweise für Spanien

Consell Insular de Formentera

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.