Magnolien und Narzissen

Frankfurter Palmengarten stellt Blumenfotos ins Netz

Trotz Sonnenschein und blauem Himmel ist der Frankfurter Palmengarten wegen der Corona-Epidemie für die Öffentlichkeit geschlossen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
+
Trotz Sonnenschein und blauem Himmel ist der Frankfurter Palmengarten wegen der Corona-Epidemie für die Öffentlichkeit geschlossen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Ein Besuch im Frankfurter Palmengarten würde sich jetzt besonders lohnen. Denn viele Pflanzen zeigen gerade ihre ersten Knospen und Blüten. Weil der Zutritt zurzeit jedoch nicht möglich ist, können sich Interessierte auf Instagram umsehen.

Frankfurt/Main (dpa) - Mit Fotos blühender Pflanzen will der Frankfurter Palmengarten auf Instagram die Menschen während der Corona-Krise erfreuen und bietet dabei auch Blicke hinter die Kulissen.

Auch der Palmengarten bleibt aufgrund der Pandemie mindestens bis Ostern geschlossen, wie Sprecher Sebastian Klimek mitteilte.

Um die Zeit bis zur Wiedereröffnung zu überbrücken, habe man sich entschlossen, Blumenfreunde auf Instagram mit Bildern zu versorgen. Derzeit würden vor allem Frühblüher wie Magnolien und Narzissen, aber auch die Kirschbäume erstrahlen.

Einen Vorteil habe die vorübergehende Schließung, sagte Klimek. Die Mitarbeiter könnten Baustellen auf dem Gelände unter Ausschluss der Öffentlichkeit vorantreiben. Gearbeitet wird dem Sprecher zufolge unter anderem an der Wasserversorgung oder dem Blüten- und Schmetterlingshaus. Zur Wiedereröffnung könne das Tropicarium - ein Haus mit tropischen Gewächsen - wieder komplett seine Pforten für Besucher öffnen.

Internetseite Palmengarten Frankfurt

Instagram Palmengarten Frankfurt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bergwandern im Spätsommer und Herbst

Der Sommer ist vorbei und die Bergsaison zu Ende? Mitnichten. Zum Herbst hin wird es noch mal richtig schön. Wanderer sollten bei der Tourenplanung aber an ein paar …
Bergwandern im Spätsommer und Herbst

Neue Reisewarnung: Bulgariens „Ballermann" ist jetzt auch Corona-Risikogebiet

Das Auswärtige Amt warnt seit Freitag (7. August) vor neuen Corona-Risikogebieten. Darunter Regionen in Rumänien und Bulgarien - auch der "Ballermann" im Balkan.
Neue Reisewarnung: Bulgariens „Ballermann" ist jetzt auch Corona-Risikogebiet

Flanieren an der Seine nur mit Maske

Seit einigen Wochen steigt in Frankreich die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder an. Deshalb wird die Maskenpflicht für Paris noch einmal verschärft. Wo Besucher Mund …
Flanieren an der Seine nur mit Maske

Deutsche Familie begeht kleinen Fehler bei der Griechenland-Einreise - Jahres-Urlaub platzt

Griechenland hat die Einreisebedingungen für Touristen verschärft. Ein kleiner Fehler kann zum Ausschluss von der Reise führen - so erging es einer deutschen Familie.
Deutsche Familie begeht kleinen Fehler bei der Griechenland-Einreise - Jahres-Urlaub platzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.