"Crew only"

Geheimer Raum im Flugzeug: Was Passagiere nicht wissen

Passagierflugzeuge bieten nicht viel Platz und sind vor allem auf Sicherheit hin ausgelegt. Doch es gibt Orte im Flieger, die Passagiere nie zu Gesicht bekommen.

Manche Flüge verlangen von Passagieren ganz schön viel ab. Vor allem dann, wenn der Langstreckenflug viele Stunden dauert. Sich in seinem Sitz zurückzulehnen und ein bisschen zu schlafen ist dann wichtig und erholsam.

Doch auch die Crew benötigt ein wenig Entspannung, zudem sie nicht nur viele Stunden im Flugzeug verbringt, sondern währenddessen ja auch noch arbeitet.

"Crew only": Geheimer Raum im Flugzeug

Die Crew- Mitglieder haben ihre Sitze meist hinter einem Vorhang in dem Vorraum zum Cockpit oder ganz hinten im Flugzeug. Doch dann gibt es da noch eine unscheinbare Kabinentür mit der Aufschrift "Crew only". Was es damit auf sich hat?

Es handelt sich hierbei um Zugänge zu kleinen und gut versteckten Kojen für die Crew. Diese befinden sich unter dem Dach des Flugzeugs. Der offizielle Name der Kojen lautete Crew Rest Compartments, abgekürzt CRC. Mitarbeiter gelangen meiste über eine Treppe in der Nähe des Cockpits zu den Schlafkojen.

Lesen Sie hier: Mit diesem geheimen Knopf lassen sich Flugzeug-Toiletten von außen öffnen.

Diesen Raum findet man, wenn man aufmerksam beobachtet, vor allem in großen Flugzeugen wie der Boeing 777. So richtig komfortabel ist der Raum nicht. Er ist sehr klein, bietet nicht sonderlich viel Platz und ist zudem noch relativ laut. Dennoch finden Crew-Mitglieder hier einen Ort der Erholung, weg von ihrer Arbeit.

Nicht in jedem Flugzeug gibt es derartige Rückzugsräume für die Crew. "Meist ist das bei Flügen ab zehn Stunden aufwärts so", erklärt Markus Wahl, Sprecher der Pilotenvereinigung Cockpit, gegenüber dem Newsportal Focus. "Tiefer Schlaf kommt da nicht zustande. Letztlich hört man doch alles."

Auch interessant: Stewardess deckt auf - das sollten Passagiere wirklich beunruhigen.

sca

Diese Geheimsprache verwendet Flugpersonal, um von Passagieren nicht verstanden zu werden

Die Geheimsprache der Luftbegleitung ist für Passagiere nicht zu entschlüsseln.
Die Geheimsprache der Luftbegleitung ist für Passagiere nicht zu entschlüsseln. © Tobias Hase / dpa
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm

Rubriklistenbild: © Youtube

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuergefahr: Informieren Sie sofort die Crew, wenn Sie Ihr Smartphone im Flugzeug verlieren

Plötzlich rutscht das Handy im Flieger zwischen die Sitze. Selber nach dem Telefon suchen, sollten Sie besser lassen. Aus einem wichtigen Grund.
Feuergefahr: Informieren Sie sofort die Crew, wenn Sie Ihr Smartphone im Flugzeug verlieren

Was Hotels mit Seifen machen, nachdem Sie sie benutzt haben

Während des Hotelbesuchs haben Sie sicher schon das kleine Stück Seife verwendet, das verpackt im Bad ausliegt. Was nach der Nutzung passiert, wussten Sie sicher noch …
Was Hotels mit Seifen machen, nachdem Sie sie benutzt haben

Galapagos-Besucher brauchen Reiseplan mit Flügen und Hotels

Ein spontaner Abstecher zu den Galapagos-Inseln könnte in Zukunft schwieriger werden. Denn Besucher müssen bald im Voraus genaue Angaben zu ihrem Aufenthalt machen.
Galapagos-Besucher brauchen Reiseplan mit Flügen und Hotels

Sitzplatzreservierung auf der Langstrecke kostet meist extra

Sitzplätze im Flugzeug lassen sich bei der Buchung im Internet gleich reservieren - doch das kostet mittlerweile meist auch auf Langstreckenflügen extra.
Sitzplatzreservierung auf der Langstrecke kostet meist extra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.