Trotz Ende des Ausbruchs

Gelbfieber-Impfung in Brasilien weiter empfohlen

+
Auch nach Ende des Gelbfieberausbruchs in Brasilien sollten sich Reisende gegen die Infektionskrankheit impfen lassen. Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Der schlimmste Ausbruch von Gelbfieber in Brasilien scheint überstanden - in den vergangenen drei Monaten hat sich niemand mehr infiziert. Wer in das südamerikanische Land reist, sollte dennoch einen Impfschutz haben.

Brasilia (dpa/tmn) - Der Gelbfieberausbruch in Brasilien ist überstanden. Reisende sollten sich derzeit aber weiter impfen lassen. Dazu rät das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf.

Anfang September habe das brasilianische Gesundheitsministerium den größten Gelbfieber-Ausbruch seit 30 Jahren für beendet erklärt. Die letzten Neuinfektionen seien im Juni registriert worden. Insgesamt 261 Menschen sind den Angaben zufolge zwischen Dezember 2016 und August 2017 an der Krankheit gestorben. Am stärksten betroffen war der Südosten des Landes, zwischenzeitlich auch Rio de Janeiro.

Gelbfieber tritt in tropischen Breiten auf. Weltweit gibt es nach WHO-Schätzungen jährlich bis zu 200 000 Erkrankungs- und 60 000 Todesfälle, die meisten davon in Afrika. In Brasilien hatte es in den vergangenen Jahren allerdings kaum Gelbfieber-Fälle gegeben.

Aktuelle Reisegesundheitsmeldungen des CRM

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Sterne in Bangkok für Zwillingsköche aus Berlin

Die Berliner Köche Thomas und Mathias Sühring stehen seit 2008 in Bangkok am Herd. Seit knapp drei Jahren haben die Zwillinge ein eigenes Restaurant. Jetzt gibt es dafür …
Zwei Sterne in Bangkok für Zwillingsköche aus Berlin

Das sind die besten Kreuzfahrtschiffe des Jahres - doch eines überrascht

Aida, Tui Cruises oder MSC: Kreuzfahrten boomen. Entsprechend groß ist auch die Auswahl an Schiffen. Welches Schiff zu Ihnen passt, zeigen die Kreuzfahrt Guide Awards.
Das sind die besten Kreuzfahrtschiffe des Jahres - doch eines überrascht

Voodoo und Kolonialerbe in Togo

Urlaub in Togo? Das kleine Land in Westafrika war einst eine deutsche Kolonie und ist immer noch ein exotisches Reiseziel. Besucher können durch einfache Dörfer ziehen, …
Voodoo und Kolonialerbe in Togo

Paris verbietet 2019 ältere Diesel in der Stadt

Schon seit einiger Zeit gibt es in Paris strenge Abgasregelungen. Reisende müssen sich nun darauf einstellen, dass ab Mitte 2019 im Großraum Paris keine alten Diesel …
Paris verbietet 2019 ältere Diesel in der Stadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.