Spaß in Spas

Der große Spa(r)-Check: Günstig im Day Spa relaxen

+
Einfach mal einen Entspannungstag in einem Spa einlegen - und dabei noch sparen.

Herbstzeit ist Wellnesszeit: Wer den kalten Tagen mit einer kleinen Auszeit entgehen möchte, für den ist ein Tagesbesuch im Day Spa genau das Richtige.

Sie möchten nicht gleich ein ganzes Wellnesswochenende buchen und bezahlen? Dann sollten Sie sich diese Spa(r)-Tipps einmal genauer ansehen.

Das Portal Sparwelt hat Eintrittspreise, Kosten und Sparmöglichkeiten für Beauty-und Entspannungs-Angebote in Deutschlands beliebtesten Day Spas verglichen.

Das Ergebnis: Hier können Spa-Besucher besonders günstig relaxen.

Viele Tageskarten gibt es unter 37 Euro

Ein Tag im Day Spa ist eine schöne Alternative zum Kurzurlaub. Luxuriöse Einrichtung und vielfältige Wellness-Angebote, von Saunagang über Massage bis hin zur Gesichtsbehandlung, sorgen für eine entspannende Auszeit im Handumdrehen.

Die Eintrittspreise in den untersuchten Day Spas in den zehn größten Städten Deutschlands sind sehr unterschiedlich: Zwischen 21 bis 69 Euro müssen Besucher in eine Tageskarte investieren, wobei die Mehrzahl der Tickets zwischen 21 Euro und 36,50 Euro rangieren. Ermäßigungen auf den Tageseintritt gab es bei nur vier Anbietern, dafür aber diverse Kombi-Tarife, mit denen sich sparen lässt.

Große Preisunterschiede bei Wellness-Treatments

Das Wellness-Angebot in den Spas ist vielseitig, sodass Besucher die Qual der Wahl haben: Sauna und Massagen haben alle untersuchten Day Spas oder Thermen im Portfolio. Maniküre und Gesichtsbehandlungen können Besucher bei gut zwei Dritteln der Anbieter als persönliches Beauty- und Wellnessprogramm hinzubuchen.

Viele Anwendungen sind bereits für unter 30 Euro zu haben: Augenbrauen und Wimpern werden schon ab elf Euro gefärbt, eine Maniküre ist mit Preisen ab 18 Euro und eine Pediküre für 20 Euro sehr budgetfreundlich.

Etwas kostspieliger wird es dann bei einer wohltuenden Massage: Nahezu alle Spas glänzen mit einem vielfältigen Angebot an Rücken-, Ganzkörper-, Aroma(öl)- und Hot-Stone Massagen. Unterschiede gibt es jedoch in der Länge der Behandlungen und somit auch in der Preisgestaltung.

Fünf ultimative Spa(r)-Tipps

Wer sich den Luxus eines Day Spas gönnen, dafür aber trotzdem nicht zu tief in die Tasche greifen möchte, sollte folgende Spartipps berücksichtigen:

  • Zwei-für-Eins-Specials: Zweisamkeit zahlt sich aus! Wer Ausschau nach Paar-Angeboten hält, kann kräftig sparen. Manchmal mehr als die Hälfte!
  • Feste Spartage: Viele Spas und Thermen bieten bestimmte Tage an, an denen der Eintritt günstiger ist, z. B. der SchwabenTag in den Schwaben Quellen in Stuttgart.
  • Early Bird Specials: Oftmals werden Frühaufsteher mit satten Schnäppchenpreisen belohnt. Zusätzlicher Pluspunkt: Früh morgens sind Schwimmbad, Sauna & Co. mit Sicherheit um Einiges leerer!
  • Angebote vorab checken: Wer vor dem Besuch nach Spar-Specials fragt oder vorab die Homepage checkt, findet oft günstige Kombipreise für Treatments und Eintritt.
  • Abokarten: Wer sich mehrmals im Jahr eine Auszeit im Spa gönnen möchte, der sollte sich eine Abokarte zulegen. Viele Spas und Thermen bieten sie z. B. im 10er Paket an. Hier lassen sich bis zu 10 Prozent sparen.

Auch interessant: Perfekt für den Winter - die 15 besten Wellnesshotels in Europa.

sca

Kaminfeuer auf See: Wie die oberen Zehntausend reisen

Luxusurlaub lässt sich auf verschiedene Arten machen - ein Aufenthalt in einem tropischen Resort wie hier auf Mauritius ist eine Variante.
Luxusurlaub lässt sich auf verschiedene Arten machen - ein Aufenthalt in einem tropischen Resort wie hier auf Mauritius ist eine Variante. © Thomas Cook
Luxus pur: Eine Nacht in einem Inselresort auf den Malediven kostet oft mehrere hundert Euro. Das können sich nur Wenige leisten.
Luxus pur: Eine Nacht in einem Inselresort auf den Malediven kostet oft mehrere hundert Euro. Das können sich nur Wenige leisten. © airtours
Schwimmen neben dem Segelschiff, wie hier bei Sea Cloud Cruises: Die Kreuzfahrt ist immer noch eine beliebte Form der Luxusreise, auch wenn das Segment zunehmend zu einem Massenmarkt geworden ist.
Schwimmen neben dem Segelschiff, wie hier bei Sea Cloud Cruises: Die Kreuzfahrt ist immer noch eine beliebte Form der Luxusreise, auch wenn das Segment zunehmend zu einem Massenmarkt geworden ist. © Sea Cloud Cruises
Eine Suite mit Kamin auf einer Luxusjacht wie bei Sea Cloud Cruises - warum nicht? Wenn man es sich leisten kann.
Eine Suite mit Kamin auf einer Luxusjacht wie bei Sea Cloud Cruises - warum nicht? Wenn man es sich leisten kann. © Sea Cloud Cruises
Kleine Häfen, luxuriöse Yachten, außergewöhnliche Routen: Die Kreuzfahrt ist eine Reiseform, die sich sehr exklusiv und damit kostspielig organisieren lässt.
Kleine Häfen, luxuriöse Yachten, außergewöhnliche Routen: Die Kreuzfahrt ist eine Reiseform, die sich sehr exklusiv und damit kostspielig organisieren lässt. © Ponant Yachtkreuzfahrten
Privatdinner im Dschungel vor einem Wasserfall? Es gibt kaum etwas, das zahlungsfreudigen Urlaubern nicht geboten wird.
Privatdinner im Dschungel vor einem Wasserfall? Es gibt kaum etwas, das zahlungsfreudigen Urlaubern nicht geboten wird. © The Sarojin, Thailand
Auf den Schiffen der Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises werden die Gäste von einem persönlichen Butler bedient - eine besondere Form des Luxus.
Auf den Schiffen der Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises werden die Gäste von einem persönlichen Butler bedient - eine besondere Form des Luxus. © Regent Seven Seas Cruises

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Filzmooser Almcard" ist eine Erfolgsgeschichte

Nach 10.000 Bons im vergangenen Jahr freuen sich die beteiligten Betriebe auf die neue Saison
"Filzmooser Almcard" ist eine Erfolgsgeschichte

Eklig: Was dieser Mann nach Belästigung in Flugzeug macht, schießt den Vogel ab

Ein Mann belästigt im Flugzeug zwei Frauen und wird auf einen anderen Platz versetzt. Doch dann eskaliert die Situation erst richtig.
Eklig: Was dieser Mann nach Belästigung in Flugzeug macht, schießt den Vogel ab

Von 10.000 auf 500 Meter: Flug-Erlebnis traumatisiert Passagiere

Die Mutter aller Luftlöcher? Für Passagiere muss es der Albtraum sein: Ein Flugzeug stürzt von 10.000 Metern Höhe auf 500 Meter in die Tiefe - Panik bricht aus.
Von 10.000 auf 500 Meter: Flug-Erlebnis traumatisiert Passagiere

Urlaub in Amsterdam: Die besten Aktivitäten in der niederländischen Hauptstadt

Amsterdam ist ein kleines Juwel. Wer noch nie dort war, sollte das schleunigst tun – denn wer bereits dort war, möchte immer wieder dorthin zurück.
Urlaub in Amsterdam: Die besten Aktivitäten in der niederländischen Hauptstadt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.