Auf langen Flügen

Nobel, nobel: Hier verbringen Flugbegleiter ihre Pausen

+
Flugbegleiter verbringen ihre Pausen in eigenen Kojen.

Auf langen Flügen brauchen auch die Mitarbeiter einer Airline einmal eine Verschnaufpause - diese genießen sie in schickem Ambiente.

Nur selten geben uns Fluglinien und Flugbegleiter Einblicke in ihre Rückzugsorte an Bord - schließlich sind die Räume nur für sie gedacht und dienen als Erholungsraum für die Crew. Besonders auf Langstreckenflügen ist aber eine Pause für die Belegschaft vorgesehen. Und diese verbringen sie in gar nicht mal so schlechtem Ambiente.

Wo verbringen Flugbegleiter ihre Pausen?

Die Fluggesellschaft Virgin Australia verrät auf ihrem Blog, wo Flugbegleiter ihrer Airline sich zurückziehen können und wie die Erholungspausen eingeteilt werden. In einer Boeing 777-300ER befinden sich zum Beispiel zwei getrennte Ruheorte, die sich direkt über der Business und Economy Class befinden und von beiden Enden des Flugzeugs erreichbar sind.

Die Pausen werden so unter der Belegschaft aufgeteilt, dass immer genügend Mitarbeiter für die Passagiere da sind. Deshalb erhält jeder Flugbegleiter auf einem Flug von Sydney nach Los Angeles vier Stunden Pause und wechselt seine Schicht mit den Kollegen. Diese Auszeit verbringt er in einem von acht Einzelbetten, die mit Decken und weichen Kissen ausgestattet sind. Die Crewmitglieder können sich dafür sogar Pyjamas anziehen.

Passend dazu: Von diesem Geheimraum im Flugzeug haben Sie noch nie gehört.

Anschließend setzen sie sich einen individuellen Alarm, um rechtzeitig wieder in der Kabine zu sein. Vor der Koje hängen sie außerdem ihre Uniform auf, damit die Kollegen wissen, wer gerade wo schläft.

So sieht es in einer Koje aus

Auf einer Boeing 787 Dreamliner, die unter anderem von den American Airlines und United Airlines genutzt wird, haben Flugbegleiter ebenfalls kuschlige Rückzugsorte für sich. Allerdings unterscheiden sich die Kojen von Flugzeugmodell zu Flugzeugmodell.

Crew rest area 787

Hier führt die geheime Treppe zu den Kojen der Belegschaft:

Auch interessant: Mit diesem fiesen Trick entgehen Flugbegleiter Gesprächen mit Passagieren. Und: Stewardess wird gekündigt - weil Sie vom Essen der Passagiere nascht.

Von Franziska Kaindl

Das bedeutet die Geheimsprache der Stewardessen

Stewardess-Geheimsprache
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © picture-alliance / dpa
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Badeurlaub in einem austauschbaren Standardhotel? Das ist für viele sonnenhungrige Urlauber nicht mehr interessant. Die Reiseveranstalter bieten daher zunehmend …
Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Der Glacier-Nationalpark in Montana

Von den enormen Gletschern, denen der Glacier-Nationalpark in den Rocky Mountains seinen Namen verdankt, sind zwar noch Reste übrig. Die Hauptattraktion der Region sind …
Der Glacier-Nationalpark in Montana

Entschädigung bei Flugverspätung wegen Nagel im Reifen

Verspätet sich ein Flugzeug um mehr als drei Stunden, so stehen den Passagieren nach EU-Recht eine Entschädigung zu. Aber nur dann, wenn keine außergewöhnlichen Umstände …
Entschädigung bei Flugverspätung wegen Nagel im Reifen

Warum Passagiere im Flugzeug nicht telefonieren sollen

Fast überall wird öffentlich telefoniert - jedoch nicht im Flugzeug. Das soll auch so bleiben, findet laut einer Umfrage die Mehrheit der deutschen Flugreisenden.
Warum Passagiere im Flugzeug nicht telefonieren sollen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.