Ab auf die Insel

ICE-Zug fährt von Stuttgart bis Rügen

Die neue Uniform der Deutschen Bahn wurde vom Designer Guido Maria Kretschmer kreiert. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
+
Die neue Uniform der Deutschen Bahn wurde vom Designer Guido Maria Kretschmer kreiert. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Die Bahn hat eine neue ICE-Verbindung auf die beliebte Urlaubsinsel Rügen angekündigt. Außerdem tragen Zugbegleiter bald eine neue Uniform. Den Schöpfer der neuen Dienstbekleidung kennen viele aus dem Fernsehen.

Stuttgart/Binz (dpa) - In diesem Sommer fährt erstmalig ein ICE von Stuttgart direkt nach Rügen. Der Schnellzug startet früh morgens in der südwestlichen Metropole und hält unter anderem in Heilbronn, Kassel und Berlin, bis er nachmittags das Ostseebad Binz erreicht, wie die Deutsche Bahn mitteilt.

Die Züge fahren ab sofort freitags und samstags, die Rückfahrten beginnen in Binz samstags und sonntags jeweils am späten Vormittag. Die direkte Verbindung besteht bis zum 19. September.

Die Mitarbeiter auf der Premierenfahrt von Stuttgart an die Ostsee durften bereits in die neue blau-weinrote Kollektion von Designer Guido Maria Kretschmer schlüpfen.

43 000 Zugbegleiter, Servicemitarbeiter, Lokführer und Busfahrer werden mit den neuen Kleidungsstücken ausgestattet. Das dunklere Rot soll nach Angaben der Bahn sympathischer und moderner wirken und mehr Kombinationsmöglichkeiten bieten.

Zugchefs sind künftig an der silbernen Farbe von Krawatten und Halstüchern zu erkennen - bisher war die Anzahl von Streifen am Sakko ausschlaggebend. Die alten Kleider sollen in Teilen als Malerteppiche oder Putzlappen wiederverwertet werden.

© dpa-infocom, dpa:200731-99-991909/4

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nicht Sylt, nicht Tegernsee: Dieser deutsche Urlaubsort ist begehrter denn je

Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben viele Deutsche im Urlaub innerhalb der Landesgrenzen. Ein Reiseort hat besonders an Interesse gewonnen - und sogar Sylt überholt.
Nicht Sylt, nicht Tegernsee: Dieser deutsche Urlaubsort ist begehrter denn je

Ölkatastrophe auf Mauritius

Mauritius lebt vom Tourismus. Doch wegen der Corona-Pandemie bleiben die Reisenden schon seit Monaten weg. Nun trifft das Urlaubsparadies eine zweite Katastrophe. Die …
Ölkatastrophe auf Mauritius

Besucher-Ampel lenkt Gäste in St. Peter-Ording

Wie lassen sich Besucherströme in Urlaubsorten in Zeiten von Corona lenken und somit Menschenansammlungen verhindern? Das Nordseebad St. Peter-Ording hat eine technische …
Besucher-Ampel lenkt Gäste in St. Peter-Ording

Testpflicht für Reiserückkehrer: Jede vierte Neuinfektion in NRW nach dem Urlaub

Wer Urlaub im Risikogebiet macht, muss sich an deutschen Flughäfen direkt auf das Coronavirus testen lassen. Das ist bislang kostenlos. Die Kritik an den kostenlosen …
Testpflicht für Reiserückkehrer: Jede vierte Neuinfektion in NRW nach dem Urlaub

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.