Neue Schneefälle

Immer mehr Alpenpässe gesperrt

+
In den Alpen sind bereits einige Passstraßen gesperrt. Foto: Oliver Berg

Vor einer Fahrt auf den Alpenpässen sollten sich Auto- und Motorradfahrer sowie Wohnmobilreisende aktuell informieren. Erneut ist Schnee gefallen. Dadurch sind einige Straßen gesperrt worden. Welche Strecken betroffen sind, zeigt der ADAC.

München (dpa/tmn) - In den Alpen sind nach neuen Schneefällen weitere Passstraßen geschlossen worden. Hier ein Überblick:

Nicht mehr passierbar sind jetzt nach Angaben des ADAC in Österreich die Großglockner-Hochalpenstraße, die Nockalmstraße und die Maltatal-Hochalmstraße. Das Timmelsjoch sowie der Staller Sattel schließen am 4. und 6. November für den Verkehr. Wegen eines Erdrutsches ist schon seit August der Sölkpass gesperrt.

In der Schweiz gelten Wintersperren bislang für die Pässe Susten, Furka, Grimsel und Nufenen. Außerdem sind der Gaviapass in Italien sowie der Col d'Agnel in Frankreich bereits dicht.

Bis zum Jahresende schließen im Alpenraum laut ADAC insgesamt mehr als 40 Pässe. In der Regel öffnen sie im Mai wieder für den Verkehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Angenehme Meerestemperaturen zunehmend auch in Europa

Viele Urlaubsorte am Mittelmeer bieten derzeit ideale Bedingungen für einen Badeurlaub. In Antalya klettern die Wassertemperaturen bereits auf 25 Grad. Und auch vor den …
Angenehme Meerestemperaturen zunehmend auch in Europa

Flugreisende müssen rechtzeitigen Zug zur Anreise nutzen

Rail-and-Fly-Reisende sollten bei der Anreise einen Zeitpuffer einplanen. Denn wer den Flieger verpasst, trägt die Kosten für ein Ersatzticket sonst selbst. Dass auch …
Flugreisende müssen rechtzeitigen Zug zur Anreise nutzen

Camping am Fluss: Fünf idyllische Wohnmobil-Routen durch Europa

Urlaub ohne Baden ist für viele kein richtiger Sommerurlaub. Doch warum ans Meer? Urlauber können mit dem Wohnmobil einen der zahlreichen Flüsse Europas ansteuern.
Camping am Fluss: Fünf idyllische Wohnmobil-Routen durch Europa

Aida bekommt 2019 weiteres Schiff für Selection-Kreuzfahrten

Aida Cruises baut sein sogenanntes Selection-Programm weiter aus. Dafür bekommt die Kreuzfahrtreederei ein weiteres Schiff: die derzeitige "Costa neoRiviera". Als "Aida …
Aida bekommt 2019 weiteres Schiff für Selection-Kreuzfahrten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.