Luxushotel

Traumjob: Kassieren Sie 8.500 Euro pro Monat - um Urlaub zu machen

Der Traumjob wartet: Bewerben Sie sich auf diese Stelle und verdienen Sie Geld dafür, dass Sie Urlaub in einem Luxushotel machen - mit allem, was dazu gehört.

Ein halbes Jahr im Paradies Urlaub machen, wer möchte das nicht? Und das Beste daran: In diesem Urlaub werden Sie sogar richtig gut dafür bezahlt, einfach mal auszuspannen und eine tollte Zeit zu erleben.

Cancùn bezahlt für Luxusurlaub 

Eine US-amerikanische Firma vergibt aktuell einen Job, der ungewöhnlich klingt, aber Realität werden könnte: Die mexikanische Destination Cancún sucht einen CEO, den "Cancún Experience Officer". Was Sie brauchen, um sich zu bewerben? In der Stellenbeschreibung klingt das so:

"Wir suchen eine kontaktfreudige, authentische und dynamische Person, um das spannende Reiseziel Cancún als unser CEO - Cancún Experience Officer - zu repräsentieren. Als CEO werden Sie für sechs Monate in eine der schönsten Destinationen der Welt geschickt, um in Videos, Fotos und Wörtern ihre ganz eigenen Geschichten zu erzählen. Sie werden dafür bezahlt, in die Kultur, den Charme und die Wunder von Cancún einzutauchen und Ihre Erfahrungen mit einem weltweiten Publikum zu teilen. Warten Sie nicht, bewerben Sie sich gleich! Zeigen Sie uns, was Sie drauf haben, und überzeugen Sie uns, warum Sie der nächste CEO sein sollten."

Wer also den Job am Traumstrand ergattern möchte, der sollte gleicht loslegen. Denn es winken rund 8.500 Euro (10.000 Dollar) Gehalt pro Monat. Voraussetzungen für den Job sind lediglich ein Mindestalter von 18 Jahren, ein gültiger Pass und perfektes Englisch in Wort wie Schrift. Weitere Erfahrungen sind nicht vonnöten.

Bis 17. Dezember 2017 müssen Bewerber ein einminütiges Video einreichen. Darin sollte gezeigt werden, warum genau Sie der perfekte CEO wären. Die besten 100 Kandidaten haben dann von 25. bis 27. Dezember Zeit, in einem zweiten Video zu glänzen. Dann bleiben noch 50 Kandidaten übrig. Die besten fünf werden schließlich nach Cancún eingeladen, um weitere Interview zu bestehen. Am 31. Januar 2018 soll der Gewinner dann feststehen. Viel Glück!

Auch interessant: So wenig Geld gibt diese Frau für Luxus-Reisen aus. Und: Gruselig-schön - einst strahlende Hotels sind heute verfallen.

sca

Kaminfeuer auf See: Wie die oberen Zehntausend reisen

Luxusurlaub lässt sich auf verschiedene Arten machen - ein Aufenthalt in einem tropischen Resort wie hier auf Mauritius ist eine Variante.
Luxusurlaub lässt sich auf verschiedene Arten machen - ein Aufenthalt in einem tropischen Resort wie hier auf Mauritius ist eine Variante. © Thomas Cook
Luxus pur: Eine Nacht in einem Inselresort auf den Malediven kostet oft mehrere hundert Euro. Das können sich nur Wenige leisten.
Luxus pur: Eine Nacht in einem Inselresort auf den Malediven kostet oft mehrere hundert Euro. Das können sich nur Wenige leisten. © airtours
Schwimmen neben dem Segelschiff, wie hier bei Sea Cloud Cruises: Die Kreuzfahrt ist immer noch eine beliebte Form der Luxusreise, auch wenn das Segment zunehmend zu einem Massenmarkt geworden ist.
Schwimmen neben dem Segelschiff, wie hier bei Sea Cloud Cruises: Die Kreuzfahrt ist immer noch eine beliebte Form der Luxusreise, auch wenn das Segment zunehmend zu einem Massenmarkt geworden ist. © Sea Cloud Cruises
Eine Suite mit Kamin auf einer Luxusjacht wie bei Sea Cloud Cruises - warum nicht? Wenn man es sich leisten kann.
Eine Suite mit Kamin auf einer Luxusjacht wie bei Sea Cloud Cruises - warum nicht? Wenn man es sich leisten kann. © Sea Cloud Cruises
Kleine Häfen, luxuriöse Yachten, außergewöhnliche Routen: Die Kreuzfahrt ist eine Reiseform, die sich sehr exklusiv und damit kostspielig organisieren lässt.
Kleine Häfen, luxuriöse Yachten, außergewöhnliche Routen: Die Kreuzfahrt ist eine Reiseform, die sich sehr exklusiv und damit kostspielig organisieren lässt. © Ponant Yachtkreuzfahrten
Privatdinner im Dschungel vor einem Wasserfall? Es gibt kaum etwas, das zahlungsfreudigen Urlaubern nicht geboten wird.
Privatdinner im Dschungel vor einem Wasserfall? Es gibt kaum etwas, das zahlungsfreudigen Urlaubern nicht geboten wird. © The Sarojin, Thailand
Auf den Schiffen der Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises werden die Gäste von einem persönlichen Butler bedient - eine besondere Form des Luxus.
Auf den Schiffen der Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises werden die Gäste von einem persönlichen Butler bedient - eine besondere Form des Luxus. © Regent Seven Seas Cruises

Rubriklistenbild: © Cancun.com

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Campingplätze in Deutschland: Die neue Lust der Deutschen auf Camping

So gefragt war Camping in Deutschland nie: Die Branche freut sich über Absatzrekorde bei Neufahrzeugen, Campingplätze bieten immer mehr Luxus und Freizeitspaß. 
Campingplätze in Deutschland: Die neue Lust der Deutschen auf Camping

Vorsicht: In diesen italienischen Städten werden Touristen richtig abgezockt

Sie machen gerne Urlaub in Italien? Dann sollten Sie vor allem in bestimmten italienischen Städten vorsichtig sein: Hier werden Touristen über den Tisch gezogen.
Vorsicht: In diesen italienischen Städten werden Touristen richtig abgezockt

Bloß nicht im Safe: Hier sollten Sie Ihr Geld im Urlaub wirklich verstecken

Urlauber sperren ihre Wertgegenstände und vor allem Geld gerne im Hotelsafe weg - sicher ist sicher. Doch genau da liegt das Problem: Lassen Sie das lieber bleiben.
Bloß nicht im Safe: Hier sollten Sie Ihr Geld im Urlaub wirklich verstecken

Giftqualle vor Mallorca gesichtet

Probleme hat Mallorca normalerweise nur mit Touristen, die gelegentlich über die Stränge schlagen. Dieser Tage sorgt aber eine tote Qualle für Wirbel. Das vor Palma …
Giftqualle vor Mallorca gesichtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.