Neues aus New York

Kommerzielle Touren zur Freiheitsstatue werden eingeschränkt

Die Freiheitsstatue in New York ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
+
Die Freiheitsstatue in New York ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Wer New York besucht, will auch einen Blick auf die Freiheitsstatue werfen. Für besonders Interessierte gab es bisher auch kommerzielle Führungen auf das Wahrzeichen und durch das angeschlossene Museum. Doch damit soll nun Schluss sein.

New York (dpa/tmn) - Urlauber in New York können das Museum der Freiheitsstatue und das Einwanderungsmuseum auf Ellis Island künftig nicht mehr mit kommerziellen Touristenführern besuchen.

Die Tourguides seien innerhalb des neuen Statue of Liberty Museums, auf dem Observation Deck der Statue und im National Museum of Immigration auf Ellis Island ab 16. Mai nicht mehr zugelassen. Das teilte der National Park Service (NPS) mit. Mit der Maßnahme sollen Staus und Gedränge in den Räumlichkeiten reduziert werden.

Die Guides sind nach wie vor im Außenbereich auf Ellis Island und vor der Freiheitsstatue erlaubt und können Touristen dort die jeweiligen Sehenswürdigkeiten erklären. Sie dürfen somit auf die Inseln.

Nach Angaben von Statue Cruises, die im Auftrag des NPS die Fähren nach Ellis und Liberty Island anbietet, unternahmen 2018 rund 250.000 Passagiere kommerzielle Touren - sechs Mal so viele wie ein Jahrzehnt zuvor. Das berichtet die "New York Times". Die allermeisten Besucher kommen jedoch auf eigene Faust. Die geführten Touren mit größeren Gruppen verursachen laut NPS überproportional große Probleme.

Artikel in der "New York Times"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Platzt der Traum vom Urlaub 2020? Coronavirus in Reiseländern zurück

Platzt für viele Deutsche doch der Traum vom Urlaub im Sommer 2020? Das Coronavirus breitet sich in beliebten Urlaubsländern wie Kroatien, Spanien und Italien wieder …
Platzt der Traum vom Urlaub 2020? Coronavirus in Reiseländern zurück

Pünktlichkeit: Deutsche Bahn verfehlt eigene Ziele - an diesen Bahnhöfen gibt es die meisten Verspätungen

Die Deutsche Bahn hat 2019 ihr eigenes Pünktlichkeitsziel verfehlt, wie ein Bericht der Bundesregierung zeigt. An diesen Bahnhöfen gibt es die meisten Verspätungen.
Pünktlichkeit: Deutsche Bahn verfehlt eigene Ziele - an diesen Bahnhöfen gibt es die meisten Verspätungen

Finger weg: Warum Sie auf einer Kreuzfahrt nie grüne Socken tragen sollten

Wer noch nie auf einer Kreuzfahrt war, der weiß es sicher nicht: Passagiere sollten an Bord keine grünen Socken tragen – und zwar aus einem bestimmten Grund.
Finger weg: Warum Sie auf einer Kreuzfahrt nie grüne Socken tragen sollten

Kreuzfahrten: TUI und Aida nehmen endlich Betrieb wieder auf - es wird sich Grundsätzliches ändern

TUI Cruises und Aida haben nun endlich den Neustart der Kreuzfahrt-Saison verkündet. Ab Ende Juli sollen dann die ersten Schiffe ablegen - mit grundsätzlichen Änderungen.
Kreuzfahrten: TUI und Aida nehmen endlich Betrieb wieder auf - es wird sich Grundsätzliches ändern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.