Kreuzfahrt-Geheimnis

Alkohol, Arbeitszeiten, "sch*** Essen": Kreuzfahrt-Mitarbeiter über Probleme auf dem Schiff

+
Die Crew eines Kreuzfahrtschiffes macht so allerhand Erfahrungen an Bord, die Passagieren verborgen bleiben. (Symbolbild)

Auf Kreuzfahrtschiffen arbeitet das Personal nicht nur - es lebt dort auch für einen längeren Zeitraum. Dabei ist so einiges anders, als an Land.

Kreuzfahrtschiffe haben eine Reihe von Besonderheiten, die sie von Arbeitsplätzen an Land unterscheiden. Die größten haben Mitarbeiter ausgeplaudert.

Alkoholprobleme: Große Kreuzfahrt-Partys, kleiner Spaß?

Kreuzfahrtschiffe haben den Ruf, dass es unter Mitarbeitern eher lockerer zugeht, gerade in Bezug auf Partys an Bord. Brian David Bruns, der zwischen 2003 und 2004 dreizehn Monate lang als Kellner für Carnival Cruise Lines arbeitete, erzählte, dass der Stress und die Einsamkeit bei der Arbeit auf einem Kreuzfahrtschiff viele zum Alkohol treiben würden. 

Während seiner Zeit als Kellner habe er wohl selbst ein Alkoholproblem entwickelt. "Ich bin sicher, dass jeder, der mich beobachtete, festgestellt hätte, dass ich ein Problem habe. Es kann sehr schnell passieren, dass wegen der Einsamkeit ein Drink zur Selbstmedikation wird", so Bruns gegenüber dem Portal Business Insider

Lesen Sie hier: Wer diese Kreuzfahrt-Dinge nicht weiß, der sollte besser daheim bleiben.

"Das Essen ist sch****": Wie gut schmeckt es an Bord von Kreuzfahrtschiffen?

War für Bruns der Alkohol ein Problem, sahen es andere Kreuzfahrt-Mitarbeiter eher im Essen - und beschrieben sogar eine Abneigung dagegen. Ein Grund: Da Kreuzfahrtschiffe nur begrenzte Kapazitäten haben, auf den Schiffen aber Mitarbeiter aus der ganzen Welt beschäftigt sind, ist es kaum möglich, jeden Geschmack mit dem angebotenen Essen zu treffen.

Einige Kreuzfahrt-Mitarbeiter beschrieben jedoch auch Lebensmittel von schlechter Qualität, wie "Hühner mit gummiartiger Textur" oder "gebratene Fischköpfe". "Das Essen ist sch****", sagte ein ehemaliger Mitarbeiter der Norwegian Cruise Line und der Holland America Line.

Lesen Sie hier: Kreuzfahrtarzt verrät pikantes Geheimnis über Koch: Diese "Zutat" mischt er unbemerkt ins Essen.

Lange Arbeitszeiten auf dem Kreuzfahrtschiff

Auch lange Arbeitszeiten machten vielen Kreuzfahrt-Mitarbeitern zu schaffen. Mit oft sieben Tagen pro Woche für zwei bis elf Monate, die sie auf dem Schiff tätig waren, berichten einige ehemalige Angestellte von zehrenden Arbeitstagen.

Ein ehemaliger Kellner der Carnival Cruise Line gab an, etwa zwölf Stunden am Tag zu arbeiten. "Wir bekommen nicht genug Schlaf", erklärte er, nannte die Arbeitszeiten "verrückt" und klagte über starke Müdigkeit und Stress.

Lesen Sie hier: Kreuzfahrtarzt verrät pikantes Geheimnis über Koch: Diese "Zutat" mischt er unbemerkt ins Essen.

Romantische Beziehungen auf dem Kreuzfahrtschiff: Schneller Start, schnelles Ende

Romantische Beziehungen auf dem Kreuzfahrtschiff zwischen Mitarbeitern entwickeln sich schnell - und enden ebenso schnell, wie ehemalige Mitarbeiter berichten. "Ein Monat auf einem Schiff ist vielleicht wie zwei Jahre an Land, weil man so viel Zeit mit diesen Leuten verbringt", sagte Taylor Sokol, eine ehemalige Kreuzfahrtdirektorin für Holland Amerika.

Genau diese Nähe mache langfristige Beziehungen so schwierig. "Es ist schwer, jemandem seinen Freiraum zu geben, wenn man nur etwa zehn Meter von ihm entfernt wohnt", so Sokol.

Video: Wie feiert man eigentlich Weihnachten auf einem Kreuzfahrtschiff?

Auch interessant: Dieses Dokument dürfen Sie auf der Kreuzfahrt auf keinen Fall vergessen - es ist nicht der Pass.

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. © Andrea Warnecke
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen.
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen. © Hurtigruten
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben.
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben. © Juanjo Martinez
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird.
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. © Juanjo Martinez
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises.
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises. © Andrea Warnecke
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten.
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten. © Hurtigruten
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen.
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen. © Philipp Laage
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig.
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig. © Verena Wolff
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start.
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start. © Hurtigruten
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien.
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien. © Andrea Warnecke

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Strand von Thailand: An diesem Urlaubsbild stimmt etwas nicht - fällt es Ihnen auf?

Ein scheinbar harmloses Urlaubsbild vom Strand "Maya Bay" in Thailand sorgt für Aufsehen - bei genauem Hinsehen. Erkennen Sie den Grund?
Am Strand von Thailand: An diesem Urlaubsbild stimmt etwas nicht - fällt es Ihnen auf?

Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann kommt es teuer zu stehen

Ein Mann bucht über einen Reiseveranstalter Urlaub. Als er ein Bild von seinem Aufenthalt vor Ort postet, wird er vom Veranstalter verklagt. Doch was war passiert?
Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann kommt es teuer zu stehen

Zimmermädchen warnt: Aus diesem Grund sollten Sie im Hotelzimmer niemals das gefaltete Klopapier nehmen

Der Hotel-Aufenthalt ist meist mit Entspannung verbunden. Doch sollten Sie aufmerksam sein: Ein Zimmermädchen rät von der Verwendung von gefaltetem Klopapier ab.
Zimmermädchen warnt: Aus diesem Grund sollten Sie im Hotelzimmer niemals das gefaltete Klopapier nehmen

Wenn das perfekte Foto Ärger bringt

Halsbrecherisches Posieren am Schiffsgeländer ist eine Touristin in der Karibik teuer zu stehen gekommen. Das ist kein Einzelfall. Für das perfekte Selfie gehen Urlauber …
Wenn das perfekte Foto Ärger bringt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.