Kehrseite der Kreuzfahrt

"Schlimmste Zeit meines Lebens": Kreuzfahrt-Mitarbeiter beschreibt, wozu er an Bord gezwungen wurde

+
Für die Crew kann eine Kreuzfahrt manchmal so gar nicht entspannend sein. (Symbolbild)

Eine Kreuzfahrt-Crew hat auf dem Schiff allerhand zu tun. Dabei gibt es jedoch auch einige äußerst unangenehme Aufgaben zu erledigen...

Die Crew versucht, den Passagieren auf einer Kreuzfahrt das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Dabei gehen sie sogar häufig aus der eigenen Komfortzone heraus und erledigen Aufgaben, die niemand wirklich übernehmen will. 

Ehemaliger Kreuzfahrt-Mitarbeiter beschreibt "schlimmste Zeit" seines Lebens auf dem Schiff

Wie genau diese unangenehmen Aufgaben aussehen können, verriet ein ehemaliger Kreuzfahrt-Mitarbeiter. Brian David Bruns war Kellner bei Carnival Cruise Line und hat über seine Zeit an Bord ein Buch namens "Cruise Confidential" verfasst.

Darin beschreibt er laut dem Portal Express, welche Aufgaben ihm neben dem Bedienen von Passagieren, wofür er eigentlich angestellt war, noch zugetragen wurden. "So begann die schlimmste Zeit meines ganzen Lebens", erzählt Bruns. "Jedem Kellner wurde ein Nebenjob zugewiesen. Normalerweise waren es einfache Aufgaben wie die Sicherstellung der Menüführung oder das Verstauen aller Brotkörbe in der Speisekammer."

Video: Tipps für eine sichere Kreuzfahrt

Lesen Sie hierKreuzfahrtschiff erzielt schlimmste Wertung in seiner Geschichte - Gründe sind verheerend.

Arbeit auf dem Kreuzfahrtschiff: Unzumutbare Aufgaben und Arbeitszeiten

Sein Nebenjob sei es gewesen, die Zangen einzusammeln, mit denen die Brötchen verteilt werden. "Zweimal pro Woche lief ich durch jeden Bereich, um die Utensilien einzusammeln. Es dauerte vielleicht zehn Minuten, alles in allem."

Eines Tages habe ein Kollege ihm dann einen neuen sogenannten Nebenjob zugewiesen: Bruns sollte von da an täglich die Rolltreppen reinigen. "Du musst die Böden fegen und wischen, die Metallseiten aller Rolltreppen schrubben und die Metallwände bis zur Decke polieren", so Bruns laut dem Portal Express. Zudem habe er mit den Reinigungsarbeiten erst um Mitternacht beginnen können, nachdem das Küchenpersonal die Arbeit beendet habe.

Auch interessant: Kreuzfahrt geht plötzlich ohne Paar weiter - Crew reagiert schadenfroh, oder etwa nicht?

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. © Andrea Warnecke
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen.
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen. © Hurtigruten
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben.
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben. © Juanjo Martinez
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird.
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. © Juanjo Martinez
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises.
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises. © Andrea Warnecke
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten.
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten. © Hurtigruten
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen.
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen. © Philipp Laage
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig.
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig. © Verena Wolff
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start.
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start. © Hurtigruten
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien.
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien. © Andrea Warnecke

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreuzfahrtschiff mit schlimmster Wertung seiner Geschichte - Gründe verheerend

Schmutz, Verunreinigungen und Ungeziefer: Bei einer Inspektion erhielt ein beliebtes Kreuzfahrtschiff fast die denkbar schlechteste Bewertung - und fiel durch.
Kreuzfahrtschiff mit schlimmster Wertung seiner Geschichte - Gründe verheerend

Ex-Kreuzfahrt-Mitarbeiter mit Geständnis: "Das Schwierigste, das wir ertragen..."

Kreuzfahrten ziehen immer wieder Menschen an, für eine Weile an Bord zu arbeiten und Monate lang durch die Welt zu schippern. Klingt traumhaft? Ist es nicht immer.
Ex-Kreuzfahrt-Mitarbeiter mit Geständnis: "Das Schwierigste, das wir ertragen..."

Kreuzfahrtschiff mit merkwürdigem Verbot - das dürfen Passagiere nicht mehr mit Kabinentür machen

Auf der Norwegian Cruise Line wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Dekoration, die an den Kabinentüren angebracht wird, verboten ist. Doch warum?
Kreuzfahrtschiff mit merkwürdigem Verbot - das dürfen Passagiere nicht mehr mit Kabinentür machen

Wer dieses Smartphone besitzt, darf nicht auf Kreuzfahrt mit Tui Cruises gehen

Das Smartphone ist immer dabei - natürlich auch auf der Kreuzfahrt. Doch wer ein bestimmtes besitzt, der muss dies künftig auf Tui-Kreuzfahrten zuhause lassen.
Wer dieses Smartphone besitzt, darf nicht auf Kreuzfahrt mit Tui Cruises gehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.