Kreuzfahrt-Übersicht

Pep-Angebote für Kreuzfahrten: Was bedeuten sie und für wen lohnen sie sich?

+
Kreuzfahrten werden oftmals durch ein Pep-Angebot angepriesen - doch was ist das eigentlich?

Kennen Sie den Begriff Pep-Angebot? Wir erklären Ihnen, was er bedeutet und ob sich derartige Angebote für Kreuzfahrten und andere Reisen lohnen.

Kennen Sie den Begriff Pep-Angebot? Er kennzeichnet bestimmte Angebote im Hinblick auf unterschiedlichen Reisen. Was es damit genau auf sich hat und für wen sich derartige Angebote lohnen, erfahren Sie hier.

Was bedeutet die Abkürzung "Pep"?

Die Abkürzung "Pep" kommt aus der Tourismusbranche und ist die Abkürzung für "Produkt-Erfahrungsprogramm". Pep-Angebote sind also spezielle, vergünstigte Angebote, die preislich mit einer Last-Minute-Reise verglichen werden können. Diese gibt es auch im Hinblick auf Kreuzfahrten. Doch für wen gelten sie?

Lesen Sie hier: Buchen Sie niemals diese Kreuzfahrt-Kabine - es kann ein Risiko für Sie darstellen.

Kreuzfahrt-Reise: Wer bekommt Pep-Angebote?

Pep-Angebote dürfen nur bestimmte Berufsgruppen aus dem Tourismusbereich in Anspruch nehmen. Durch die vergünstigten Angebote sollen Mitarbeiter von Reisebüros, Hotelangestellte, Angestellte aus der Hotelbranche, Reisejournalisten, Mitarbeiter von Fluggesellschaften oder anderen touristischen Bereichen bestimmte Reiseprodukte kennenlernen, um sie besser einschätzen zu können. Kurz: Pep-Angebote sind exklusiv und einem geschlossenen Kundenkreis aus der Touristik vorbehalten.

Lesen Sie hier: Diese versteckten Kosten auf der Kreuzfahrt machen Ihre Reise teurer - schauen Sie genau hin.

Was ist ein Pep-Angebot für Kreuzfahrten?

Für Kreuzfahrten gibt es wie für Hotels, Reiseziele oder Fluggesellschaften bestimmte Pep-Angebote. Diese sind online meist nur auf ausgewiesenen Websites in registrierten Bereichen erhältlich, damit sich Personen durch einen entsprechenden Nachweis als im Tourismus tätig ausweisen können.

Aber: Begleitpersonen müssen meist nicht in einem der genannten touristischen Bereiche tätig sein. Kreuzfahrten gibt es dann zu stark vergünstigten Tarifen.

Auch interessant: Wer auf Kreuzfahrt diese Kleidung trägt, dem droht Gefängnis und hohe Geldstrafen.

sca

Eine deutsche Urlauberin stürzte auf einer Kreuzfahrt zwischen Norwegen und Dänemark von Bord. Die Rettungskräfte versuchten alles, aber waren am Ende machtlos.

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. © Andrea Warnecke
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen.
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen. © Hurtigruten
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben.
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben. © Juanjo Martinez
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird.
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. © Juanjo Martinez
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises.
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises. © Andrea Warnecke
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten.
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten. © Hurtigruten
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen.
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen. © Philipp Laage
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig.
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig. © Verena Wolff
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start.
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start. © Hurtigruten
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien.
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien. © Andrea Warnecke

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Urlaub auf Kanaren und Balearen: Mallorca öffnet Strände - doch es gibt einen Haken

Nun ist es offiziell: Strände auf Mallorca sowie einigen anderen Regionen Spaniens sind wieder geöffnet. Was bedeutet das für Urlauber?
Urlaub auf Kanaren und Balearen: Mallorca öffnet Strände - doch es gibt einen Haken

Bahn-App soll vor vollen Zügen warnen

Gerade in Zeiten von Corona sind überfüllte Züge für viele Reisende ein No-Go. Aber wie finden Bahnkunden rechtzeitig heraus, wie voll es in den Abteilen wird? Ein App …
Bahn-App soll vor vollen Zügen warnen

Wie man jetzt noch Urlaubs-Unterkünfte findet

Hauptsache weg! In vielen beliebten Urlaubsorten dürfte es in den kommenden Wochen voll werden. Bei der Suche nach Hotelzimmern und Ferienwohnung gilt: Mehrere Wege …
Wie man jetzt noch Urlaubs-Unterkünfte findet

Sommerurlaub 2020: Ab 1. Juni Urlaub in Slowenien ohne Auflagen möglich

Die Sommerferien rücken näher, doch noch immer ist nicht klar, was mit dem Urlaub 2020 wird. Wie sehen die Deutschen das und wie ist die Stimmung in puncto Urlaub?
Sommerurlaub 2020: Ab 1. Juni Urlaub in Slowenien ohne Auflagen möglich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.