Touristen-Attraktion

Lenin-Mausoleum in Moskau bis Mitte April geschlossen

Das Lenin-Mausoleum in Moskau bleibt bis 16. April wegen Erhaltungsarbeiten geschlossen. Foto: Jens Kalaene
+
Das Lenin-Mausoleum in Moskau bleibt bis 16. April wegen Erhaltungsarbeiten geschlossen. Foto: Jens Kalaene

Das Lenin-Mausoleum zieht viele Touristen an. Bis Mitte April können sie den Leichnam des Revolutionsführers jedoch nicht bestaunen. In der Einrichtung müssen derzeit zwei Anlagen überprüft werden.

Moskau (dpa) - Das bei Touristen beliebte Lenin-Mausoleum in Moskau mit dem Leichnam des Revolutionsführers bleibt bis 16. April wegen Erhaltungsarbeiten geschlossen. Überprüft werden müssten in den kommenden zwei Monaten auch die Temperatur- und Lichtanlagen im Mausoleum, wie die Agentur Tass meldete.

Um den mumifizierten Körper des 1924 gestorbenen Kommunisten Wladimir Iljitsch Lenin kümmert sich demnach das Russische Forschungsinstitut für medizinische- und aromahaltige Pflanzen. Erhalten wird der Körper mit einer von Wissenschaftlern entwickelten Einbalsamierungsmethode.

Die nicht unumstrittene Touristenattraktion am Roten Platz ist sonst von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet - außer montags und freitags. Die russisch-orthodoxe Kirche fordert seit Jahren eine Beisetzung Lenins. Viele Russen stören sich zudem an den hohen Kosten der Erhaltung des Leichnams. Die Kommunisten sind gegen eine Schließung des Mausoleums.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Platzt der Traum vom Urlaub 2020? Coronavirus in Reiseländern zurück

Platzt für viele Deutsche doch der Traum vom Urlaub im Sommer 2020? Das Coronavirus breitet sich in beliebten Urlaubsländern wie Kroatien, Spanien und Italien wieder …
Platzt der Traum vom Urlaub 2020? Coronavirus in Reiseländern zurück

Pünktlichkeit: Deutsche Bahn verfehlt eigene Ziele - an diesen Bahnhöfen gibt es die meisten Verspätungen

Die Deutsche Bahn hat 2019 ihr eigenes Pünktlichkeitsziel verfehlt, wie ein Bericht der Bundesregierung zeigt. An diesen Bahnhöfen gibt es die meisten Verspätungen.
Pünktlichkeit: Deutsche Bahn verfehlt eigene Ziele - an diesen Bahnhöfen gibt es die meisten Verspätungen

Finger weg: Warum Sie auf einer Kreuzfahrt nie grüne Socken tragen sollten

Wer noch nie auf einer Kreuzfahrt war, der weiß es sicher nicht: Passagiere sollten an Bord keine grünen Socken tragen – und zwar aus einem bestimmten Grund.
Finger weg: Warum Sie auf einer Kreuzfahrt nie grüne Socken tragen sollten

Kreuzfahrten: TUI und Aida nehmen endlich Betrieb wieder auf - es wird sich Grundsätzliches ändern

TUI Cruises und Aida haben nun endlich den Neustart der Kreuzfahrt-Saison verkündet. Ab Ende Juli sollen dann die ersten Schiffe ablegen - mit grundsätzlichen Änderungen.
Kreuzfahrten: TUI und Aida nehmen endlich Betrieb wieder auf - es wird sich Grundsätzliches ändern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.