Ende der Besäufnisse

Mallorca-Urlauber dürfen bald an diesen beliebten Orten keinen Alkohol mehr trinken

Mallorca-Urlauber müssen mit massiven Alkoholverboten rechnen.
+
Mallorca-Urlauber müssen mit massiven Alkoholverboten rechnen.

Mallorca heißt für viele Urlauber: Partys feiern, Spaß haben und vor allem - Saufgelage. Doch Letzteres wird es bald auf beliebten Partymeilen nicht mehr geben.

In Palma de Mallorca wird ab dem 1. April 2019 ein Alkoholverbot in besonders touristischen Gebieten der Stadt gelten. Dabei soll genau geregelt werden, dass Touristen nur noch in den einzelnen Bars und Lokalen Alkohol konsumieren dürfen, nicht aber auf der Straße.

Diese Bereiche umfasst das Alkoholverbot auf Mallorca

Zu den Bereichen, für die das Alkoholverbot gelten soll, zählen laut dem Majorca Daily Bulletin folgende:

  • Innenstadt von Palma de Mallorca
  • Paseo Marítimo
  • Avenidas
  • Calle Joan Miró
  • Cala Major
  • Playa de Palma

In diesen Gebieten wird das Alkoholverbot nacheinander zwischen dem 1. April und dem 30. September 2019 in Kraft treten. Dadurch soll das teilweise stark ausartende Trinkverhalten besser kontrolliert werden.

Lesen Sie hier: Fake bei Ferienwohnungen: Woran erkenne ich Betrüger?

Einschränkung des Alkoholkonsums auf Mallorca soll unsoziales Verhalten verringern

In den genannten Zonen sei bislang oft unklar gewesen, ob Urlauber sich auf der Straße oder in Lokalen betrinken, da es keine Zäune oder ähnliches um die Außenbereiche der Bars gab. Dies soll sich nun ändern: Durch klare Begrenzungen der Terrassen soll eindeutig werden, wo ein Tourist Alkohol zu sich nehme.

Wie Angelica Pastor, Stadträtin für öffentliche Sicherheit, erklärte, gehe es bei dem Alkoholverbot darum, unsoziales Verhalten zu reduzieren und die Bevölkerung zu schützen - insbesondere Minderjährige. Wer sich an die neuen Regelungen nicht hält, muss mit Geldstrafen von 2.000 bis 3.000 Euro rechnen.

Auch interessant: Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann muss tausende Euro Strafe zahlen.

sca

Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent

Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent
1. Arta Markt © fincallorca
Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent
2. Altstadt von Palma © fincallorca
Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent
3. Cala Torta © fincallorca
Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent
4. Landgut Raixa © pixabay
Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent
5. Selva © fincallorca
Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent
6. Fischmarkt Mercat de l'Olivar © fincallorca
Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent
7. Leuchturm Cala Ratjada © Dennis Schmelz
Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent
8. Museo de Palma © Fundación Juan March
Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent
9. Parc Natural de S'Albufera de Mallorca © fincallorca
Diese sehenswerten Orte auf Mallorca kosten Sie keinen Cent
10. Königspalast © pixelio

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pauschale Reisewarnung läuft aus - so steht es jetzt um Ihren Herbsturlaub

Die pauschale Reisewarnung für fast alle 160 Staaten außerhalb der EU und des Schengen-Raums endet am 30. September. An ihre Stelle werden Warnungen für einzelne Länder …
Pauschale Reisewarnung läuft aus - so steht es jetzt um Ihren Herbsturlaub

Reisewarnung vor Herbstferien: Corona-Risikogebiete in der EU - neue Entwicklung für Belgien

Neue Reisewarnungen kurz vor dem Start der Herbstferien in NRW: Die Bundesregierung hat Regionen in 15 EU-Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt. Darunter sind auch …
Reisewarnung vor Herbstferien: Corona-Risikogebiete in der EU - neue Entwicklung für Belgien

Wann kostenlose Urlaubsstornierungen möglich sind

Nach fast einem halben Jahr endet die pauschale Reisewarnung wegen der Corona-Pandemie. Jedes der fast 200 Länder dieser Welt wird nun einzeln bewertet. Für den Urlauber …
Wann kostenlose Urlaubsstornierungen möglich sind

Lufthansa gezwungen, sämtliche Flüge an stark frequentiertes Reiseziel zu streichen

Die Lufthansa jagt ein Schlag nach dem anderen: Nachdem das Unternehmen von der Verbraucherzentrale verklagt wurde, streicht es alle Flüge in dieses Reiseland.
Lufthansa gezwungen, sämtliche Flüge an stark frequentiertes Reiseziel zu streichen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.