Festnahme!

Mann postet Fotos von hawaiianischer Urlaubsidylle - wenig später steht Polizei vor seiner Tür

+
O'ahu auf Hawaii.

Ein Mann postet ein Foto vom Strand im Urlaub auf Hawaii. Nur kurze Zeit später steht die Polizei vor seiner Tür und nimmt ihn fest. Das war passiert.

  • Da hätte er mal vorher nachdenken sollen: Ein 23-Jähriger hat auf Instagram ein Foto aus dem Urlaub* auf Hawaii hochgeladen.
  • Dieses Strand-Foto wurde dem jungen Mann zum Verhängnis.
  • Nur wenig Zeit später wurde er deswegen festgenommen.

Mann postet Fotos aus Hawaii-Urlaub und wird festgenommen

Ein 23-jähriger Mann aus New York wurde am Morgen des 15. Mai 2020 festgenommen. Wie die hawaiianische Lokalbehörde berichtete, sei der Mann von Spezialagenten der Generalstaatsanwaltschaft verhaftet worden. Doch wie war es dazu gekommen?

Tarique Peters aus der Bronx war am Montag, 11. Mai 2020 in O'ahu auf Hawaii gelandet. Kurz darauf habe er zahlreiche Bilder vom Hotel und dem Strand auf Instagram veröffentlicht. Angeblich habe er am Tag seiner Ankunft sein Hotelzimmer verlassen und sei mit öffentlichen Verkehrsmitteln an verschiedene Orte der Insel gereist. Das Problem dabei: Er verstieß damit gegen die vorgeschriebene 14-tägige Quarantäne wegen des Coronavirus*, in die sich jeder begeben muss, der derzeit Hawaii besucht.

Lesen Sie hier: Urlaub auf Kanaren und Balearen - Pläne zur Wiederaufnahme des Tourismus haben begonnen.

Mann wegen Urlaubsfotos festgenommen - 3.700 Euro Kaution festgesetzt

Die Behörden seien auf seine Instagram-Beiträge von anderen Personen aufmerksam gemacht worden. Dabei ist Peters am Strand mit einem Surfbrett, beim Sonnenbaden und bei nächtlichen Spaziergängen in Waikiki zu sehen. Die Bilder wurden mittlerweile gelöscht

Die Polizei konnte mithilfe des Hotelpersonals ermitteln, dass Peters in der vergangenen Woche bei zahlreichen Gelegenheiten sein Zimmer verlassen hatte. Peters wurde schließlich aufgegriffen und festgenommen. Es werde Anklage gegen ihn erhoben, wie es heißt. Seine Kaution wurde auf 4.000 Dollar, umgerechnet rund 3.700 Euro, festgesetzt.

Die Generalstaatsanwältin von Hawaii, Clare Connors, erklärte: "Wir schätzen die Hilfe der Einheimischen, die auf verschiedenen Social-Media-Websites eklatante Verletzungen unserer Notstandsregeln feststellten und diese den zuständigen Behörden meldeten."

Auch interessant: Beliebtes Reise-Bundesland mit wichtigem Hinweis für Urlauber: Reise nur erlaubt, wenn ... Und: Campingplätze öffnen: Urlaub trotz Corona endlich wieder möglich - geht es ab Pfingsten aufwärts?

sca

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pilot verrät erschreckenden Fakt, warum Sie im Flugzeug immer Schuhe tragen sollten

Piloten wissen um unerwartete Situationen, die beim Fliegen auftreten können. Ein Pilot warnt daher, stets die Schuhe während des Fluges anzulassen.
Pilot verrät erschreckenden Fakt, warum Sie im Flugzeug immer Schuhe tragen sollten

Diese Ziele fährt FlixBus wieder an - und worauf Bus-Reisende achten müssen

FlixBus kehrt auf deutsche Straßen zurück: Ab dem 28. Mai 2020 nimmt FlixBus den Betrieb wieder auf. Doch Bus-Reisende müssen sich an einige Regelungen halten.
Diese Ziele fährt FlixBus wieder an - und worauf Bus-Reisende achten müssen

Reise-Neuigkeiten aus Deutschland

Urbane Entdeckungen in Berlin, Boot fahren in Bayern, den Wald erleben im Hunsrück: Drei Tipps für Reisen in Deutschland.
Reise-Neuigkeiten aus Deutschland

Fahrrad-Boom im Autoland Italien

Ins Büro oder zum Einkaufen mit dem Fahrrad? Für viele Italiener war das lange ein Unding. Schlagloch-Pisten, drängelnde Autofahrer und Smog - wer mag da schon radeln? …
Fahrrad-Boom im Autoland Italien

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.