Vor Mücken schützen

Mehr Dengue-Fälle in Brasilien

+
Mücken übertragen das Dengue-Fieber. Foto: Gustavo Amador/epa efe

Ein kleiner Stich und schon kann es passiert sein. Mücken übertragen Krankheiten wie Dengue-Fieber. In Brasilien haben die Fallzahlen in den vergangenen Monaten zugenommen. Wie können sich Touristen dagegen schützen?

Brasilia (dpa/tmn) - In Brasilien besteht das ganze Jahr über ein hohes Risiko für Dengue-Fieber - und seit Anfang des Jahres haben die Fallzahlen noch einmal deutlich zugenommen. 

Darauf macht das Centrum für Reisemedizin (CRM) aufmerksam. Betroffen seien vor allem die Bundesstaaten Minas Gerais, Goiás und Sao Paulo.

Brasilien-Reisende sollten sich daher gut vor tagaktiven Mücken schützen, die das Virus übertragen. Eine Impfung gibt es nicht. Dengue-Fieber verursacht Symptome ähnlich wie bei einer Grippe. Ein schwerer Krankheitsverlauf ist möglich, aber selten.

In Brasilien sind verschiedene Tropenkrankheiten verbreitet. Besonders gefährlich ist Gelbfieber, das laut Auswärtigem Amt mittlerweile nahezu im ganzen Land auftritt. Reisende mit dem Ziel Brasilien sollten sich gegen Gelbfieber impfen lassen.

Aktuelle Meldungen des CRM

Reise- und Sicherheitshinweise des AA für Brasilien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was der Kreuzfahrt-Crew in der Kabine verboten ist - und welche Folgen die Missachtung hat

Auf Kreuzfahrten gibt es Regeln - und das aus guten Gründen. Ein ehemaliges Mitglied der Kreuzfahrtbesatzung hat dazu nun aus dem Nähkästchen geplaudert.
Was der Kreuzfahrt-Crew in der Kabine verboten ist - und welche Folgen die Missachtung hat

Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren

Sie liegt nicht einmal 30 Kilometer vor einer der hawaiianischen Hauptinseln, aber sie ist fast unberührt. Der Grund ist eine alte Familienangelegenheit.
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren

"Unzüchtig" oder normal? Touristin trägt knappen Bikini - und muss deswegen Geldstrafe zahlen

Eine Touristin wurde mit einer Geldstrafe von 2.500 Philippinischen Peso bestraft, weil sie einen laut den Polizeibeamten zu knappen Bikini trug.
"Unzüchtig" oder normal? Touristin trägt knappen Bikini - und muss deswegen Geldstrafe zahlen

Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück

Nach der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook kämpfen die deutschen Ableger getrennt ums Überleben. Während der Ferienflieger Condor einen staatlichen …
Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.