Urlaub im Weltall

Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall

Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall
1 von 11
Die Nasa Voyager-Tour nimmt uns mit auf eine Tour durch das Sonnensystem. Die Zwillings-Raumschiffe zeigen Details über Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Beide Voyager-Sonden senden ständig Wissenswertes aus den unendlichen Weiten des Sonnen-Systems. 
Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall
2 von 11
Ceres ist der kleinste bekannte Zwergplanet und das größte Objekt im Asteroidengürtel. Zwei Jahrhunderte lang konnte man diesen nur via Teleskop betrachten. Im März 2015 erreichte die Dawn-Sonde der Nasa erstmals dessen Umkreis. Die Beobachtungen der Sonde geben faszinierende Einblicke in eine mysteriöse Welt aus Stein und Eis.
Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall
3 von 11
Kein Ort ist so schön wie unser Zuhause. Warm, feucht und mit idealer Atmosphäre, ist die Erde der einzige Planet, von dem Leben bekannt ist.  JPL- (Jet Propulsion Laboratories) Missionen beobachten ununterbrochen unseren blauen Planeten und dessen Veränderungen, sodass dieser weiterhin ein sicherer Ort bleiben kann. 
Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall
4 von 11
Die Entdeckung von Enceladus' eisigen Strahlen und deren Zusammenhang mit der Entstehung des Saturn-Rings ist eine der Top-Entdeckungen der Cassini-Mission. Die Ergebnisse der Forschungsreise liefern sogar Beweise eines globalen Ozeans und erste Anzeichen von potenzieller hydrothermaler Aktivität außerhalb der Erde. Somit wird dieser winzige Mond zu einem der wichtigsten Ziele auf der Suche nach anderem Leben im Weltall. 
Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall
5 von 11
Erstaunliche Geologie und lebensfähige Bedingungen machen Europa zu einem interessanten Ziel der Zukunfts-Forschung. Unter der eisigen Oberfläche soll Jupiters Mond einen Ozean beherbergen: Dieser soll ein Salzwasser-Volumen enthalten, welches doppelt so groß ist, wie das der Ozeane auf der Erde. Was die Nasa-Europa-Mission im Jahr 2020 wohl auf Europa finden wird?
Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall
6 von 11
Jupiters Polarlichter sind hundertmal so stark wie die der Erde und formen einen leuchtenden Ring um jeden Pol. Um dieses Polarlicht-Oval drehen sich die leuchtenden, elektrischen Fußabdrücke der drei größten Jupiter-Monde. In Nasas Juno- Mission sollen diese Polarlichter von überhalb der Polar-Regionen beobachtet werden.  
Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall
7 von 11
Nasas Mars-Erkundungs-Programm soll erforschen, ob dieser Planet jemals bewohnbar war, ist oder sein wird. Dieses Poster soll die Situation in der Zukunft darstellen, wenn die Vision von menschlicher Erforschung des Mars erreicht wurde und einen nostalgischen Blick auf die Zeiten zurückwerfen, in der diese Vorstellung noch ein Meilenstein war. 
Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall
8 von 11
Die Entdeckung des Planeten "51 Pegasi b" im Jahre 1995 hat die Vorstellung des Universums für immer revolutioniert: Er war der erste Planet, von dem bestätigt wurde, dass er einen sonnen-ähnlichen Stern umkreist. Außerdem gab dieser auch Einblick in eine völlig neue Planeten-Gruppe, die "Hot Jupiters": Heiße, massive Planeten, die ihre Sterne enger umkreisen als Merkur.

Schon mal an einen Trip zum Jupiter gedacht? Dort gibt es nämlich außergewöhnliche Polarlichter zu bestaunen. Für dieses und andere außerirdische Reiseziele wirbt die Nasa mit Plakaten im Retro-Look.

Die bunten Werbeplakate im Stil der 30er Jahre laden zu einer Reise durch die Galaxie ein. Auf den Postern gibt die US-Raumfahrbehörde Nasa Auskunft über ihre Erkenntnisse und geplante Forschungs-Projekte in der Zukunft. 

Vieles dreht sich dabei natürlich um die Frage, ob es noch ein anderes Leben im Universum gibt oder geben könnte. 

Auf den Nasa-Plakaten ist die Erforschung des Mars sogar als "historisches Ereignis" dargestellt. Die Vision, dass Menschen auf dem Mars landen werden, ist hier schon Geschichte. 

Extraterrestrisches Leben

Das Universum steckt voller Geheimnisse und mysteriöser Vorkommen. So gibt es auch Gestirne, von denen Wissenschaftler nur wenig wissen: der PSO J318.5-22. Noch ist den Forschern unklar, ob es sich hier um einen Planet oder missglückten Stern handelt. 

Hier sind die neuesten Weltraum-Reiseziele auf einen Blick: 

  • Ceres: Mysteriöser Zwergplanet aus Stein und Eis
  • Erde: Unser Heimatplanet - der einzige, auf dem bisher Leben festgestellt wurde
  • Enceladus: Beherbergt angeblich einen globalen Ozean
  • Europa: Auch hier gibt es einen Ozean, der angeblich doppelt so groß ist wie die Ozeane auf der Erde zusammen
  • Jupiter: Hier kann man Polarlichter bestaunen, die hundertmal so enorm sind wie die auf der Erde
  • Mars: Ist der Mars bewohnbar? Die Nasa sieht die Erforschung des Mars bereits als historisches Ereignis
  • 51 Pegasi b: Einer der "Hot Jupiter": Heiß und massiv umkreist er seine Sterne
  • PSO J318.5-22: Gehört zu den "Rogue-Planeten": Wenig bekannt, dafür umso mystischer
  • Titan: Flüsse, Seen, Vulkane und Dünen - ein erd-ähnlicher Mond?
  • Venus: Die Reisen von Planeten können heutzutage von einzigartigen Orten im All beobachtet werden 

Silvia Kluck

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der beste Campingurlaub: Auch Stars stehen auf Wohnmobile

Von wegen Campingurlaub machen nur Normalos: Wer auf dem Campingplatz Urlaub macht, ergattert vielleicht den Platz neben William und Kate oder Ashton Kutcher.
Der beste Campingurlaub: Auch Stars stehen auf Wohnmobile

Reise-News: Aussichtsturm, Wunschzimmer und Erlebnistag

Harz-Urlauber werden sich freuen: Das Mittelgebirge hat ab kommendem Jahr wieder eine Plattform, auf der es sich weit in die Ferne schauen lässt. Die Deutsche Weinstraße …
Reise-News: Aussichtsturm, Wunschzimmer und Erlebnistag

Höchste Warnstufe: Bei diesem Airbus herrscht Explosionsgefahr

Für ein Modell eines Airbus wurde von der europäischen Luftfahrtsicherheitsbehörde EASA eine Warnung mit der höchsten Dringlichkeitsstufe herausgegeben.
Höchste Warnstufe: Bei diesem Airbus herrscht Explosionsgefahr

Wider die verlorenen Koffer: Gepäckverfolgung per Funkwellen

Jeder verlorene Koffer auf einer Flugreise ist ein Ärgernis. Künftig sollen Funkwellen dabei helfen, dass Gepäck gar nicht erst verschwindet - oder zumindest schneller …
Wider die verlorenen Koffer: Gepäckverfolgung per Funkwellen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.