Für Kreuzfahrt-Passagiere

Neue «Norwegian Bliss» erhält Elektro-Kartbahn

Passagiere der Norwegian Bliss können auf der Kartbahn mal richtig Gas geben. Foto: Norwegian Cruise Line/dpa

Kreuzfahrt-Passagieren soll nicht langweilig werden. Deshalb rüsten die Reedereien ihre Schiffe auf. Die neue «Norwegian Bliss» bietet seinen Gästen eine Kartbahn, einen Wasserpark und noch einiges mehr.

Wiesbaden (dpa/tmn) - Der Kreuzfahrtschiff-Neubau «Norwegian Bliss» für Norwegian Cruise Line soll eine zweigeschossige Elektro-Kartbahn mit etwa 300 Metern Strecke bekommen. Nach Angaben der Reederei handelt es sich um die längste Kartbahn auf See.

Außerdem werden eine Freiluft-Arena für Spiele mit Laserpistolen (Laser Tag) sowie ein Wasserpark mit zwei mehrstöckigen Rutschen auf dem Schiff entstehen.

Die «Norwegian Bliss» mit Platz für 4000 Passagiere entsteht derzeit in der Meyer Werft in Papenburg, die Auslieferung an NCL ist für das Frühjahr 2018 geplant. Es ist das dritte Schiff der sogenannten Breakaway-Plus-Klasse und wird nach einer Premierensaison in Alaska in der Karibik und entlang der Mexikanischen Riviera unterwegs sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

USA verschärfen Test-Regeln bei Einreise
Reise

USA verschärfen Test-Regeln bei Einreise

Die US-Regierung reagiert auf das Auftreten der Omikron-Variante mit neuen Einreise-Regeln. Die Gültigkeit des vorzulegenden Negativ-Tests wird nun verkürzt.
USA verschärfen Test-Regeln bei Einreise
Von großen und kleinen Schiffen - und Tunesien
Reise

Von großen und kleinen Schiffen - und Tunesien

MSC nimmt auch im Mittelmeer nur noch Geimpfte mit, Spiekeroog wird zuverlässiger erreichbar und Tunesien bei der Einreise strenger: Drei Neuigkeiten aus der Welt des …
Von großen und kleinen Schiffen - und Tunesien

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.