Australien-Reise

Neue Wander- und Radroute am Great Barrier Reef geplant

Am Great Barrier Reef in Australien soll eine neue Wander- und Fahrradroute entstehen, die Aussicht auf den Ozean bietet. Foto: Vince Sofia/Tourism and Events Queensland
+
Am Great Barrier Reef in Australien soll eine neue Wander- und Fahrradroute entstehen, die Aussicht auf den Ozean bietet. Foto: Vince Sofia/Tourism and Events Queensland

Australien ist bald um eine spektakuläre Wanderroute reicher. Parallel zum Great Barrier Reef und mit Blick auf den Ozean wird die Strecke künftig Palm Cove und Port Douglas miteinander verbinden.

Brisbane (dpa/tmn) - Am Great Barrier Reef in Australien entsteht eine neue Wanderroute für Touristen. Der Wangetti Trail soll auf 76 Kilometern Länge parallel zu dem Welterbe verlaufen - mit Sicht auf den Ozean.

Voraussichtlich ab 2021 wird die Strecke für Naturfreunde, Wanderer und Mountainbiker freigegeben. Sie verbindet die Städte Palm Cove und Port Douglas im Norden von Queensland, informiert die Tourismusvertretung des Bundesstaates.

Rund 600.000 Euro haben die lokalen Behörden laut dem Reiseverlag «Lonely Planet» in die Entwicklung eines Business-Plans zum Bau der Route gesteckt. Auch die indigene Bevölkerung, der der Landstrich gehört, unterstützt demnach die Pläne. Der Kuranda-Nationalpark, durch den die Strecke verläuft, beherbergt verschiedene Tierarten, die nur in Australien heimisch sind.

Das rund 2300 Kilometer lange Great Barrier Reef gilt als Naturwunder und ist als Welterbestätte geschützt. Aus Sicht von Experten ist es vom Klimawandel bedroht: 2016 und 2017 kam es in Folge des Klimawandels am Great Barrier Reef erstmals in zwei aufeinander folgenden Jahren zu großflächigen Korallenbleichen. Etwa 30 Prozent der Korallen verendeten.

Lonely Planet - The Wangetti Trail (Englisch)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Rio verschiebt Karnevalsumzüge wegen Corona auf April
Reise

Rio verschiebt Karnevalsumzüge wegen Corona auf April

Rio de Janeiro ohne Karneval, das war bereits im vergangenen Jahr ein harter Schlag. Mit dem Fortschreiten der Impfkampagne wuchs der Optimismus, für 2022 wurden wieder …
Rio verschiebt Karnevalsumzüge wegen Corona auf April
Warum ein Ort im Harz Esperanto spricht
Reise

Warum ein Ort im Harz Esperanto spricht

In Herzberg am Harz sind Straßenschilder, Broschüren und selbst die Speisekarte eines Döner-Imbisses in der künstlichen Sprache Esperanto verfasst. Die Stadt selbst …
Warum ein Ort im Harz Esperanto spricht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.