Transit-Regelung

Peking - Deutsche können sechs Tage ohne Visum bleiben

+
Deutsche, die sich auf der Durchreise in ein Drittland bis zu sechs Tage in Peking aufhalten, benötigen kein Visum mehr. Foto: Sven Hoppe/dpa

Auch wer nur wenige Tage in Peking blieb, musste bisher ein Visum mitbringen. Das hat sich inzwischen geändert. Für einen kurzen Aufenthalt brauchen Reisende aus Deutschland keine Einreiseerlaubnis mehr.

Peking (dpa/tmn) - China ermöglicht deutschen Reisenden jetzt einen sechstägigen visafreien Transitaufenthalt in Peking. Vor der Weiterreise in ein Drittland einen Zwischenstopp in der chinesischen Hauptstadt einzulegen, vereinfacht sich dadurch.

Seit dem 28. Dezember können viele Besucher sechs Tage ohne Visum bleiben, wie die Konsularabteilung des Außenministeriums in Peking mitteilte. Bisher waren nur 72 Stunden erlaubt. Die Visafreiheit für 144 Stunden gilt für Transitreisende aus 53 Ländern. Neben Deutschen nützt die Regelung auch anderen Bürgern der Europäischen Union sowie US-Bürgern, Kanadiern, Australiern, Südkoreanern und Japanern.

Die Regelung gelte auch für die nahegelegene Metropole Tianjin und die umliegende Provinz Hebei. Zuvor hatten schon die Metropolen Shanghai, Hangzhou und Nanjing eine Visafreiheit für Transitreisende über sechs Tage eingeführt. Dreitägige Aufenthalte ohne Visum bieten beim Transit auch zahlreiche andere Städte in China an, darunter Guangzhou, Chengdu, Chongqing, Shenyang, Dalian, Xi'an oder Guilin.

Konsularabteilung Außenministerium, Chinesisch

SCMP

Xinhua

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt kämpft gegen das Image als Umweltverschmutzer. Doch nicht nur Aida Cruises setzt künftig auf schadstoffärmeres Flüssigerdgas (LNG).
Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Video von "riesigem Gast" in Hotel: Wer läuft denn da durch die Lobby?

Ein ungewöhnliches Video zieht derzeit Aufmerksamkeit auf Twitter auf sich - denn mit diesem Hotelgast hatte bestimmt niemand gerechnet.
Video von "riesigem Gast" in Hotel: Wer läuft denn da durch die Lobby?

Neuseeländischer Vulkan wieder aktiv

Auf White Island brodelt es wieder. Auch Wochen nach seinem verheerenden Ausbruch gibt der Vulkan auf der neuseeländischen Insel noch keine Ruhe. Ausflügler müssen …
Neuseeländischer Vulkan wieder aktiv

Gepäck an Flughafen-Zoll gefilzt - was ans Licht kommt, ist zum Davonlaufen

Ein Mann geht an einem Flughafen von Sri Lanka durch den Zoll und wird kontrolliert. Dabei finden Beamte etwas im Gepäck, womit sie wohl nicht gerechnet haben.
Gepäck an Flughafen-Zoll gefilzt - was ans Licht kommt, ist zum Davonlaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.