1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Reise

Viele Planänderungen: Aida streicht Häfen aus den Kreuzfahrt-Routen – und sagt eine Reise ab

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Die AIDAdiva fährt in der Nordsee.
Aida hat kürzlich einige Änderungen an den Kreuzfahrt-Routen vorgenommen. © Michael Bihlmayer/Imago

Die Kreuzfahrtreederei Aida hat nachträglich nochmal einige Änderungen an seinem Programm vorgenommen. Eine Reise wurde nun sogar ganz abgesagt.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben Kreuzfahrtreisende mit vielen Unsicherheiten zu kämpfen. Immer wieder ist es in den vergangenen Monaten zu kurzfristigen Absagen oder Planänderungen gekommen. Der Krieg Russlands in der Ukraine hat ebenfalls dafür gesorgt, dass Reedereien ihre Routen angepasst haben: „Vor dem Hintergrund der Ereignisse haben wir uns aus ethischen und moralischen Gründen entschieden, die Fahrpläne unserer Ostsee-Kreuzfahrten von Mai bis Oktober 2022 anzupassen: Wir werden St. Petersburg nicht mehr anlaufen“, hieß es im Februar vonseiten einer Tui-Cruises-Sprecherin laut der Deutschen Presse-Agentur. Auch die Carnival Corporation, zu der die Rostocker Reederei Aida gehört, kündigte an, aufgrund des Ukraine-Konflikts* seine Routen anpassen zu wollen.

Im Video: AIDAcosma macht Kreuzfahrten nachhaltig

Aida cancelt Anläufe an Ostsee-Häfen – Absage aus „operativen Gründen“

Nun hat Aida zudem beschlossen, andere beliebte Ostsee-Häfen nicht mehr anzusteuern – betroffen ist insbesondere das östliche Baltikum. Die Schiffe AIDAdiva, AIDAmar, AIDAnova und AIDAvita sollen stattdessen Kopenhagen (Dänemark), Oslo (Norwegen) oder Göteborg (Schweden) ansteuern, wie es in einer Mitteilung auf der Webseite heißt. Gleichzeitig wird die AIDAdiva-Kreuzfahrt* vom 7. bis 14. Mai, die Städte wie Tallinn, Hamina, Helsinki, Stockholm und Warnemünde auf der Reiseroute hatte, komplett „aus operativen Gründen“ abgesagt.

Aida bietet Urlaubern, die die abgesagte Reise gebucht hatten, an, auf eine andere Reise aus dem Urlaubsprogramm bis Oktober 2023 umzubuchen. Wer die Umbuchung bis 31. Mai 2022 vornimmt, soll demnach mit einem „attraktiven Bordguthaben“ entlohnt werden. Wie hoch dieses ausfällt, werde sich nach der Länge der neuen Reise richten. Welche Reisen Aida im Angebot hat, darüber informiert 24hamburg.de*. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare