Neue Handgepäck-Regeln

Ryanair untersagt Trolleys in der Kabine

+
Rollgepäckstücke und Rucksäcke werden ab 1. November nur noch im Frachtraum transportiert. In die Kabine darf nur noch ein kleines Gepäckstück mitgenommen werden. Foto: Federico Gambarini/dpa

Ryanair-Kunden durften bisher zwei Handgepäckstücke mit in die Kabine nehmen. Was sich für Reisende genau ändert, darüber informiert die Fluggesellschaft.

Dublin (dpa/tmn) - Ryanair reagiert darauf, dass die Passagiere zu viel Handgepäck mit in die Kabine nehmen: Größere Rollgepäckstücke und Rucksäcke werden ab 1. November generell im Frachtraum transportiert und müssen am Gate aufgegeben werden. Das ist kostenlos, wie die Fluggesellschaft mitteilt.

Ein kleines Handgepäckstück wie eine Tasche (maximal 35 mal 20 mal 20 Zentimeter) darf dagegen weiterhin mit an Bord des Fliegers genommen werden. Gäste mit Priority Boarding sind von der Neuregelung ausgenommen.

Daneben erhöht Ryanair das zulässige Gewicht für Aufgabegepäck und senkt gleichzeitig die Gebühren. Statt wie bisher 15 Kilo sind ab November 20 Kilo erlaubt. Die Standardgebühr beträgt dann 25 Euro, bislang sind es 35 Euro. Durch diese Maßnahme soll die Zahl der Passagiere mit zwei Gepäckstücken am Gate verringert werden.

Bislang dürfen Ryanair-Kunden zwei Handgepäckstücke in der Kabine transportieren, ein kleines und ein großes. Weil der Platz in den Gepäckablagefächern aber regelmäßig nicht ausreicht, kommt es laut Angaben der Fluggesellschaft zu Boarding- und Flugverspätungen.

In der Praxis ist es bereits häufig so, dass die Airlines größere Handgepäckstücke wie Trolleys in den Frachtraum bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Travel Risk Map 2019: Das sind die gefährlichsten Reiseziele - und die sichersten

Experten haben die neue Travel Risk Map für 2019 veröffentlicht, die Sicherheitsrisiken von Reisezielen auf der ganzen Welt enthüllt. Ist Ihr Reiseland dabei?
Travel Risk Map 2019: Das sind die gefährlichsten Reiseziele - und die sichersten

"Sie wurde geschlachtet": Was diese Gäste in Disneyland erleben, ist widerlich

Wer Disneyland hört, denkt an Fantasiefiguren, Rummel und Heiterkeit. Was einem Paar im Disneyland-Hotel passiert sein soll, ist jedoch das genaue Gegenteil davon.
"Sie wurde geschlachtet": Was diese Gäste in Disneyland erleben, ist widerlich

Viele Urlauber von Fahrverbot in Madrid betroffen

Wer mit dem Fahrzeug in das Zentrum von Madrid fahren möchte, benötigt dafür bald eine Umweltplakette. Doch an Urlauber wird diese bisher nicht ausgegeben. Das eigene …
Viele Urlauber von Fahrverbot in Madrid betroffen

Weitere Straßenblockaden und Streiks in Frankreich

In Frankreich sollen die Steuern auf Diesel und Benzin erhöht werden. Aus Protest blockieren die Bürger weiterhin die Straßen. Reisende müssen sich mindestens bis zum …
Weitere Straßenblockaden und Streiks in Frankreich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.