Extremwetter

Thalys stellt wegen Hitze Ticketverkauf ein

Wegen der Hitze kam es beim Hochgeschwindigkeitszug Thalys bereits zu Störungen in Belgien. Foto: BELGA
+
Wegen der Hitze kam es beim Hochgeschwindigkeitszug Thalys bereits zu Störungen in Belgien. Foto: BELGA

Dem Hochgeschwindigkeitszug Thalys macht die extreme Hize zu schaffen. Der Betreiber musste nun den Ticketverkauf stoppen.

Brüssel (dpa) - Der Betreiber des europäischen Hochgeschwindigkeitszuges Thalys hat wegen der Hitze den Verkauf seiner Tickets vorerst eingestellt.

"Aufgrund schwerwiegender Störungen wegen der außergewöhnlichen Wetterbedingungen sind wir gezwungen, den Verkauf auf allen unseren Linien einzustellen", schrieb das Unternehmen auf Twitter. Die Thalys-Züge sind unter anderem zwischen Paris und Nordrhein-Westfalen unterwegs.

Tweet Thalys

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mona Lisa hinter langen Zick-Zack-Absperrungen

Der Louvre ist das meist besichtigte Museum der Welt. Allein Leonardos Mona Lisa lockt Millionen Besucher jährlich an. In Zeiten von Corona muss der Louvre drastisch …
Mona Lisa hinter langen Zick-Zack-Absperrungen

Seit 1. Juli: Das dürfen Sie bei der Einreise nach Spanien nicht vergessen

Spanien war unter den europäischen Ländern besonders vom Coronavirus betroffen. Nur sind Touristen wieder erlaubt - allerdings dürfen Flugreisende eine Sache auf keinen …
Seit 1. Juli: Das dürfen Sie bei der Einreise nach Spanien nicht vergessen

Ryanair verspricht Ticketerstattungen bis Ende Juli

Laut EU-Recht müssen Airlines den Ticketpreis innerhalb einer Woche erstatten, wenn sie Flüge stornieren. In der Corona-Krise wurde diese Frist jedoch oft nicht …
Ryanair verspricht Ticketerstattungen bis Ende Juli

Spanien-Urlauber müssen sich online registrieren

Urlaub am Mittelmeer ist wieder möglich. Doch vor der Reise müssen sich Reisende oft registrieren - so auch in Spanien. In Papierform ist die Anmeldung nur noch für …
Spanien-Urlauber müssen sich online registrieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.