"Welcome Card"

Touristen bekommen freie Fahrt mit Bus und Bahn in Innsbruck

+
Mit der neuen "Welcome Card" können Innsbruck-Besucher Bus und Bahn im gesamten Stadtgebiet kostenlos nutzen. Foto: Daniel Karmann/dpa

Die Alpenmetropole Innsbruck empfängt Besucher ab dem 1. Mai mit einem besonderen Angebot: Im öffentlichen Nahverkehr fahren Übernachtungsgäste dann im gesamten Stadtgebiet kostenlos mit.

Innsbruck (dpa) - Viele Touristen dürfen künftig kostenlos den öffentlichen Nahverkehr im österreichischen Innsbruck nutzen. Nötig ist dafür ab 1. Mai nurmehr eine "Welcome Card", die rund die Hälfte der Unterkünfte in der Region Innsbruck ausgibt, teilte die Stadtmit. Außerdem müssen die Touristen mindestens zwei Übernachtungen in Innsbruck gebucht haben.

"Urlauber nutzen den öffentlichen Verkehr meist zu anderen Zeiten als Einheimische, die zur Arbeit oder zur Schule fahren. Dass Urlaubsgäste aus aller Welt nun unkompliziert den städtischen Verkehr nutzen können, bringt so eine Auslastung vor allem in schwächeren Zeiten", sagte demnach Martin Baltes, Geschäftsführer der Innsbrucker Verkehrsbetriebe. "Das ist ein Vorteil für alle."

Bislang erhielten Gäste mit der "Welcome Card" verschiedene Vergünstigungen etwa in Schwimmbädern und konnten zahlreiche Linien rund um die Stadt kostenlos nutzen. Das Stadtgebiet Innsbruck kommt nun neu dazu. Innsbruck sei damit die erste Landeshauptstadt in Österreich mit einem solchen Angebot, heißt es in der Mitteilung. Derzeit kostet in Innsbruck eine Einzelfahrt 2,50 Euro, ein 24-Stunden-Ticket ist für 5,80 zu haben.

Infos zur Welcome Card

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Google Maps ertappt Frau in verstörender Pose: "Einer dieser Außerirdischen"

Auf Google Maps gibt es immer wieder lustige oder auch verstörende Fotos. Auf einem Foto ist nun eine Frau aufgetaucht, die von Nutzern als Alien bezeichnet wurde.
Google Maps ertappt Frau in verstörender Pose: "Einer dieser Außerirdischen"

Mallorca: Noch strengere Regeln für "Sauftouristen" - aber die zeigen sich unbeeindruckt

Seit einiger Zeit versucht die Regierung auf Mallorca, den Sauftourismus einzuschränken. Ein neues Gesetz soll dieses Vorhaben voranbringen - aber hat es den gewünschten …
Mallorca: Noch strengere Regeln für "Sauftouristen" - aber die zeigen sich unbeeindruckt

Lufthansa verlängert Flugpause nach China

Flugreisen nach China dürften auch in den kommenden Wochen mit einigen Umständen verbunden sein. Denn viele europäische Airlines weiten ihren Flugstopp aus. Auch bei …
Lufthansa verlängert Flugpause nach China

Bei der Hotelsuche im Netz Filter richtig anpassen

Zimmer mit Meerblick oder Hotel im Dschungel: Im Internet können Reisende so manche Schnäppchen und Juwelen finden. Doch wer online seine Unterkunft sucht, sollte bei …
Bei der Hotelsuche im Netz Filter richtig anpassen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.