"Welcome Card"

Touristen bekommen freie Fahrt mit Bus und Bahn in Innsbruck

Mit der neuen "Welcome Card" können Innsbruck-Besucher Bus und Bahn im gesamten Stadtgebiet kostenlos nutzen. Foto: Daniel Karmann/dpa
+
Mit der neuen "Welcome Card" können Innsbruck-Besucher Bus und Bahn im gesamten Stadtgebiet kostenlos nutzen. Foto: Daniel Karmann/dpa

Die Alpenmetropole Innsbruck empfängt Besucher ab dem 1. Mai mit einem besonderen Angebot: Im öffentlichen Nahverkehr fahren Übernachtungsgäste dann im gesamten Stadtgebiet kostenlos mit.

Innsbruck (dpa) - Viele Touristen dürfen künftig kostenlos den öffentlichen Nahverkehr im österreichischen Innsbruck nutzen. Nötig ist dafür ab 1. Mai nurmehr eine "Welcome Card", die rund die Hälfte der Unterkünfte in der Region Innsbruck ausgibt, teilte die Stadtmit. Außerdem müssen die Touristen mindestens zwei Übernachtungen in Innsbruck gebucht haben.

"Urlauber nutzen den öffentlichen Verkehr meist zu anderen Zeiten als Einheimische, die zur Arbeit oder zur Schule fahren. Dass Urlaubsgäste aus aller Welt nun unkompliziert den städtischen Verkehr nutzen können, bringt so eine Auslastung vor allem in schwächeren Zeiten", sagte demnach Martin Baltes, Geschäftsführer der Innsbrucker Verkehrsbetriebe. "Das ist ein Vorteil für alle."

Bislang erhielten Gäste mit der "Welcome Card" verschiedene Vergünstigungen etwa in Schwimmbädern und konnten zahlreiche Linien rund um die Stadt kostenlos nutzen. Das Stadtgebiet Innsbruck kommt nun neu dazu. Innsbruck sei damit die erste Landeshauptstadt in Österreich mit einem solchen Angebot, heißt es in der Mitteilung. Derzeit kostet in Innsbruck eine Einzelfahrt 2,50 Euro, ein 24-Stunden-Ticket ist für 5,80 zu haben.

Infos zur Welcome Card

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deutsche Familie begeht kleinen Fehler bei der Griechenland-Einreise - 3.000-Euro-Urlaub geplatzt

Griechenland hat die Einreisebedingungen für Touristen verschärft. Ein kleiner Fehler kann zum Ausschluss von der Reise führen - so erging es einer deutschen Familie.
Deutsche Familie begeht kleinen Fehler bei der Griechenland-Einreise - 3.000-Euro-Urlaub geplatzt

Im Urlaub angesteckt: Spanische Inseln übernehmen ab sofort alle Kosten für Corona-Infektion bei Touristen

Urlaubs-Hotspots in Spanien sind zur Sommersaison 2020 wieder stark frequentiert. Die Kanarischen Inseln locken nun zudem mit einem Angebot der besonderen Art.
Im Urlaub angesteckt: Spanische Inseln übernehmen ab sofort alle Kosten für Corona-Infektion bei Touristen

Bei Urlaub in diesen europäischen Ländern müssen Sie einen Corona-Test machen

Aufgrund der Corona-Krise sind Reisemöglichkeiten stark eingeschränkt. Viele Urlauber wollen das europäische Festland nicht verlassen. Auch hier gibt es Risikogebiete.
Bei Urlaub in diesen europäischen Ländern müssen Sie einen Corona-Test machen

Tierische Begegnungen in Badeseen

Fischattacken sind in Badeseen ungefähr so wahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto. Aber zu harmlosen Begegnungen mit den Tieren kommt es immer wieder. Auf welche Tiere …
Tierische Begegnungen in Badeseen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.