Proteste in Kampala

Uganda-Reisende sollten wachsam sein

+
Politische Spannungen in Uganda: Demonstrationen für die Freilassung Oppositioneller wurden gewaltsam aufgelöst. Foto: Ronald Kabuubi/AP

Nach der Inhaftierungen von Oppositionspolitikern bleibt die Sicherheitslage in Uganda angespannt. Das Auswärtige Amt rät Reisenden, sich von Menschenansammlungen fernzuhalten.

Kampala (dpa/tmn) - In Uganda sollten Reisende derzeit wegen teils gewalttätiger Demonstrationen Vorsicht walten lassen. Darauf weist das Auswärtige Amt in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen für das afrikanische Land hin.

Hintergrund seien Inhaftierungen von Oppositionspolitikern, an denen sich Proteste entzündet hatten. In der Hauptstadt Kampala habe es dabei Tote und Verletzte gegeben. Die Straße von Kampala nach Fort Portal war nach Demonstrationen in der Stadt Mityana vorübergehend gesperrt worden. Reisende sollten wachsam sein, Menschenansammlungen meiden und die lokalen Medien verfolgen.

Reise- und Sicherheitshinweise für Uganda

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Es gibt eine geheime Tür in Fliegern - Besatzungsmitglied packt aus

Haben Sie gewusst, dass es versteckte Falltüren gibt, über die Flugbegleiter im Notfall flüchten können? Ein Crew-Mitglied hat nun verraten, wo sich diese befinden.
Es gibt eine geheime Tür in Fliegern - Besatzungsmitglied packt aus

Bahn erstattet Fahrpreis bei virusbedingtem Eventausfall

Messen, Konzerte, Sportereignisse - wegen des Coronavirus werden derzeit zahlreiche Großveranstaltungen abgesagt. Immerhin: Die Bahn zeigt sich kulant und zahlt die …
Bahn erstattet Fahrpreis bei virusbedingtem Eventausfall

Keine Zusatzkosten für Teneriffa-Gäste

Auf Teneriffa steht ein Hotel weiter unter Quarantäne: Wegen eines Coronavirus-Verdachts dürfen die Gäste vorerst nicht abreisen. Doch wer übernimmt die Kosten für den …
Keine Zusatzkosten für Teneriffa-Gäste

Coronavirus in Italien: Was Urlauber jetzt beachten müssen

Die Zahl der Infektionen und Toten durch das Coronavirus steigt schneller. Die Weltgesundheitsorganisation erklärt den Notstand, um Maßnahmen zu koordinieren.
Coronavirus in Italien: Was Urlauber jetzt beachten müssen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.