Zweite Welle in Südeuropa

Urlaub 2020 und Corona: Das ist die Lage in den Reiseländern

Platzt der Traum vom Urlaub im Sommer 2020? Das Coronavirus breitet sich in Urlaubsländern wie Kroatien, Spanien und Bulgarien wieder stärker aus. Das müssen Touristen jetzt wissen.

  • Viele Deutsche freuen sich auf den Urlaub im Sommer 2020 - doch es gibt bedenkliche Nachrichten aus Südeuropa.
  • In vielen beliebten Urlaubsländern verbreitet sich das Coronavirus* wieder stärker.
  • Urlauber sollten die Entwicklung im Blick behalten.

Hamm - Europa hatte das Coronavirus eigentlich wieder gut im Griff. Urlaub im Sommer 2020 wurde doch wieder möglich. Mitte Juni öffneten viele europäische Länder die Grenzen. Viele Deutsche hatte zwar schon umgeplant und ihren Urlaub in Deutschland geplant. Doch mit der Öffnung der Grenzen entschieden sich viele Urlauber doch für eine Reise nach Südeuropa. Doch gerade in Staaten wie Italien, Spanien, Griechenland und Kroatien steigen die Zahlen der Infizierten in bestimmten Regionen wieder an, berichtet wa.de*. Die Türkei gilt indes immer noch als Risikoland.

ErdteilEuropa
Fläche10.180.000 km²
Länderca. 50
Bevölkerung741,4 Millionen (2016)
ZeitzonenUTC±0 (Island) bis UTC+5 (Russland)

Urlaub im Sommer 2020 trotz Coronavirus: Quarantäne nach Rückkehr aus diesen Ländern

Grundsätzlich gilt: Wer Urlaub in einem Coronavirus-Risikogebiet macht, muss nach seiner Rückkehr nach Deutschland in eine 14-tägige Quarantäne, damit Urlauber das Coronavirus nicht mitbringen*. Bei der Ausreise aus Deutschland müssen Touristen vorneweg auf die Infektionszahlen in ihrem Landkreis achten. Aufgrund des Lockdown in den Kreisen Warendorf und Gütersloh* mussten Bürger aus diesen Landkreisen teilweise einen negativen Corona-Test vorweisen. Momentan (Stand 29. Juli) liegen alle Landkreise in Deutschland im grünen Bereich. Dennoch gelten weiterhin Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus, die in den Bundesländern zum Teil unterschiedlich sind. 

Als ein Risikogebiet in Südeuropa gilt die Türkei, das drittbeliebteste Urlaubsland der Deutschen. Unter anderem deshalb, weil viele türkischstämmige Urlauber aus Deutschland dort regelmäßig zu ihren Familien reisen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) betrachtet auch hier bei der Risikoeinstufung die Zahl der Neuinfizierten der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner. Der Grenzwert liegt bei 50 Personen, die an Covid-19 erkranken. In der Türkei ist der Wert geringer, aber es gibt ein anderes Problem. In der Türkei werden Covid-19-Patienten mit dem Medikament Hydroxychloroquin behandelt. Dies ist in Deutschland nicht für Fälle von Infektionen mit Sars-CoV-2 zugelassen.

Die Türkei betont immer wieder, ein Urlaub im Sommer 2020 sei trotz Coronavirus in dem Land ungefährlich. Höhere Infektionszahlen gebe es in den größeren Städten. Die türkischen Urlaubsorte am Mittelmeer seien aber wenig betroffen. Wie auch immer, es gilt vorerst: Wer in die Türkei reist, macht dies auf eigene Gefahr. Es gibt zwar Möglichkeiten von der 14-tägigen Quarantäne befreit zu werden - grundsätzlich muss man sie aber einplanen. Familie Harreiner aus Feldkirchen will ihren Türkei-Urlaub wegen der Reisewarnung aufgrund der Corona-Krise umbuchen, doch der Anbieter stellt sich quer.

Urlaub im Sommer 2020 in Spanien: Coronavirus kaum in Ferienregionen

Urlaub im Spanien war bis vor wenigen Wochen noch undenkbar. Kaum ein anderes Land in Europa war vom Coronavirus so betroffen. Rund 250.000 Infizierte und fast 30.000 Tote - die Bilanz war verheerend. Spanien ging wochenlang in einen harten Lockdown mit strengen Regeln. Bürger durften kaum auf die Straße. Nach einer kurzzeitigen Entspannung gibt es jetzt wieder Alarmsignale in Spanien. Speziell in Katalonien steigen die Zahlen der Erkrankungen an Covid-19 wieder da. Im Landkreis Segrià gibt es wieder strenge Einschränkungen. Katalonien plant sogar eine Maskenpflicht im Freien, wie costanachrichten.com* berichtet.

Urlaub trotz Coronavirus: So wie hier wird es an den Stränden von Mallorca wohl nicht aussehen. Grundsätzlich sind Reisen nach Spanien aber wieder möglich.

Urlauber können aber noch recht entspannt sein. Die beliebten Ferienregionen sind wenig vom Virus Sars-CoV-2 betroffen. Das gilt zum einen für die balearischen Inseln Mallorca, Menorca, Formentera und Ibiza, aber auch für die kanarischen Inseln Gran Canaria und Teneriffa. Wer hier seinen Urlaub 2020 verbringt, kann sich trotz Coronavirus sehr sicher fühlen. Aber: Es wird auf den Balearen ebenfalls eine Maskenpflicht geben. Das kündigte die Regierung der balearischen Inseln an. Der Mund- und Nasenschutz wird in der Öffentlichkeit Pflicht. Ausnahmen soll es am Strand, am Pool oder beim Sport geben. Viele Urlauber sind angesichts der verschärften Regelungen verunsichert: Kann der Urlaub auf Mallorca deshalb jetzt storniert werden?

Urlaub im Sommer 2020 in Kroatien: Coronavirus wieder da

Urlaub in Kroatien wurde in den vergangenen Jahren immer beliebter. Doch in diesem Jahr sorgt das Coronavirus für viele Sorgenfalten bei Touristen. Kroatien war sehr gut durch die Krise gekommen, hatte überschaubar viele Infizierte an Sars-CoV-2. Doch gerade jetzt, wo der Sommer und damit für viele Deutsche der Urlaub startet, explodieren die Zahlen. Absolut sind die Zahlen recht gering. Es gibt rund 1000 aktive Fälle. Da Kroatien aber nur gut 4 Millionen Einwohner hat, ist die Zahl relativ gesehen schon bedenklicher. Zudem gibt es täglich viele Neuinfektionen.

Was heißt das nun für den Urlaub 2020 in Kroatien? Slowenien hat Kroatien von der Liste der sicheren Länder gestrichen. Damit wird die Einreise von Kroatien nach Slowenien schwieriger. Urlauber aus Deutschland, die mit dem Auto unterwegs sind, müssen dies beachten. In Österreich gibt es bei der Ein- und Ausreise noch keine Einschränkungen. Kroatien liegt aber weiter unter dem Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Touristen aus Deutschland sollten in Kroatien einfach die Grundregeln beachten, um nicht an Covid-19 zu erkranken: Abstand halten, Mund-Nasenschutz aufsetzen.

Urlaub im Sommer 2020 in Italien: Coronavirus wieder im Norden

Urlaub 2020 in Italien war vor wenigen Wochen ebenfalls noch undenkbar. Die Bilder aus Norditalien gingen um die Welt. In kaum einer anderen Region brach das Coronavirus so unkontrolliert aus. In Italien starben rund 35.000 Menschen. Die Lage ist aber unter Kontrolle, Urlauber dürfen wieder in das Land. Natürlich gelten auch in Italien Abstands- und Hygieneregeln. Der Zutritt zu vielen Einrichtungen ist eingeschränkt. Da in einigen Regionen die Zahlen von Erkrankungen an Covid-19 wieder leicht steigen, sind viele Italiener alarmiert. Betroffen ist hier wieder Norditalien. In der Lombardei gab es wieder einige Todesfälle. Trotzdem gilt für Touristen aus Deutschland: Der Urlaub in Italien im Sommer 2020 ist vorerst nicht in Gefahr. Ein- und Ausreise sind grundsätzlich erlaubt.

Urlaub im Sommer 2020 in Griechenland: Viele Urlauber infiziert

Schlimme Nachrichten aus Griechenland gab es seit Ausbruch des Coronavirus kaum. Das Land war wie alle europäischen Länder betroffen, doch das Ausmaß war überschaubar. Doch jetzt, wo es viele Deutsche dorthin in den Urlaub zieht, gab es beunruhigende Nachrichten. Knapp 50 neue Fälle von Covid-19 wurden Anfang Juli erzählt - das waren deutlich mehr als in den Wochen zuvor. Betroffen waren laut griechischen Medienberichten viele Urlauber - diese wiederum stammten zum größten Teil aus Serbien.

Urlaub in Bulgarien: Die Strände sind offen, doch die Corona-Fälle steigen an

Bulgarien ist ein beliebtes Ziel im Urlaub für Deutsche. Gerade Familien und junge Touristen, die stärker aufs Geld achten müssen, schätzen die Strände der Schwarzmeerküste und das dortige Party-Leben.  Die Öffnung der Hotels und Strände war für Bulgarien eine wirtschaftlich enorm wichtige Entscheidung. Doch das Coronavirus ist immer noch da und die Zahlen in Bulgarien steigen drastisch.

Vor allem Urlauber aus Deutschland sind aber sehr zurückhaltend. Die Buchungen liegen deutlich unter denen der Vorjahre, heißt es aus der Tourismusbranche. Viele Anbieter setzen hier auf Last-Minute-Angebote. Aber: Urlaub in Griechenland ist im Sommer 2020 problemlos möglich. Die Flughäfen sind seit 1. Juli wieder uneingeschränkt erreichbar. Abstands- und Hygieneregeln in Griechenland sind natürlich einzuhalten. Jedes Land scheint eigene Corona-Regeln zu haben: Das muss alles beim Urlaub 2020 in Europa beachtet werden.

Urlaub im Sommer 2020: Entwicklung beim Coronavirus beobachten

Beim genaueren Hinsehen fällt auf: Wir sind in Südeuropa von der befürchteten zweiten Welle des Coronavirus weit entfernt. Fallzahlen steigen leicht, aber der Urlaub 2020 scheint sicher. Urlauber sollten einfach wachsam sein und die Entwicklung beobachten, vor allem, wenn sie mit dem Flugzeug reisen. Nach dem Hoch der Corona-Krise gibt es am Flughafen München nun einen langsamen Re-Start. Der Ausblick der Lufthansa-Mitarbeiter für das Reisen und die Airbus-Flotte fällt eher bitter aus.

*wa.de und costanachrichten.com sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Elena Lalowa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona in Italien: Beliebte Urlauber-Regionen führen Ausgangssperren ein

Das Coronavirus breitet sich auch in Italien immer weiter aus. Die ersten Regionen verschärfen ihre Maßnahmen - darunter die Lombardei. Infos für Urlauber.
Corona in Italien: Beliebte Urlauber-Regionen führen Ausgangssperren ein

Neue Quarantäne-Regeln ab 8. November – Worauf Reisende demnächst achten müssen

Die Bundesregierung hat vor Kurzem eine Muster-Quarantäneverordnung erstellt, die ab 8. November 2020 gelten soll. Was Urlauber bald beachten müssen.
Neue Quarantäne-Regeln ab 8. November – Worauf Reisende demnächst achten müssen

Türkei-Urlaub: Etwa 350.000 Corona-Infektionen unterschlagen – Was Reisende jetzt wissen müssen

Offenbar liegen die Corona-Fallzahlen in der Türkei weit höher als bisher angenommen. Was das aktuell für Reisende bedeutet, erfahren Sie hier.
Türkei-Urlaub: Etwa 350.000 Corona-Infektionen unterschlagen – Was Reisende jetzt wissen müssen

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Palmen und paradiesische Strände, Pyramiden und prächtige Ruinen der Maya-Kultur: Die mexikanische Halbinsel Yucatán hat jede Menge Abwechslung zu bieten. Und es gibt …
Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.