Reederei-Neugkeiten

Von neuen Schiffen bis Routenstreichung: Kreuzfahrt-News

+
Neubau für Cunard: Der Name für das vierte Schiff der Flotte - hier in einer Computeranimation - ist noch nicht bekannt. Es soll 2022 in Dienst gestellt werden. Foto: Cunard Line/dpa-tmn

Ab 2018 geschieht viel in den Reedereien: Cunard erweitert die Flotte, die "Europa 2" wurde umgestaltet, Tui Cruises hat eine Elektro-Kreuzfahrt im Angebot. Und während Croisi Europe drei Routen mehr anbietet, streicht Aida Karibikfahrten.

Cunard erweitert Flotte: Ab 2022 vier Kreuzfahrtschiffe

Die britische Kreuzfahrtreederei Cunard erweitert ihre Flotte um ein viertes Schiff. Der noch namenlose Neubau soll vom Juni 2022 an neben der "Queen Mary 2", der "Queen Victoria" und der "Queen Elizabeth" unterwegs sein, teilte das Unternehmen mit. Mit dem Bau beauftragt wurde die Fincantieri-Werft in Italien. Platz bieten wird das Schiff für rund 3000 Passagiere. Erstmals seit 1998 sollen damit von 2022 an wieder vier Schiffe parallel für Cunard fahren. Letzter Neubau für die Reederei war 2010 die "Queen Elizabeth".

"Europa 2" in der Werft: Neue Kaffeebar und ein Museum

Auf dem Luxuskreuzfahrtschiff "Europa 2" sind während eines Werftaufenthaltes mehrere Passagierbereiche umgestaltet worden. Das betrifft zum Beispiel die bisherige "Belvedere"-Lounge am Bug auf Deck 9, die nun eine Kaffeebar ist, teilte die Reederei Hapag-Lloyd Cruises mit. In der bisherigen Bibliothek befinden sich nun die Cruise Sales Lounge - das bordeigene Reisebüro - sowie ein "Europa 2"-Museum. Komplett erneuert wurde auch der Spa-Bereich. Die Gin-Bar "Herrenzimmer" heißt nun "Collins" und erhielt ein neues Design. Der "Jazz-Club" heißt nun "Club 2", und an einem neuen Ort befindet sich der Teens Club: im ehemaligen Speisezimmer auf Deck 4.

Tui Cruises legt zweite Elektro-Kreuzfahrt auf

Nach der Premiere in diesem Jahr bietet Tui Cruises 2018 eine zweite World Club Cruise im Mittelmeer an. Vom 20. bis 24. April geht es auf der "Mein Schiff 2" von Palma über Marseille und Barcelona zurück nach Mallorca, kündigte die Reederei an. An Bord sorgen bekannte DJs wie Alle Farben, Gestört aber GeiL und Marek Hemmann für elektronische Musik.

Croisi Europe fährt 2018 mit drei neuen Schiffen

Die französische Reederei Croisi Europe ist im kommenden Jahr mit drei neuen Schiffen unterwegs. Die "African Dream" fährt auf dem Sambesi in Afrika und ermöglicht Besuche in Namibia, Simbabwe und Botsuana, wie das Unternehmen mitteilt. Die "Indochine II" wird auf dem Mekong in Vietnam und Kambodscha eingesetzt. Bereits bekannt ist, dass Croisi Europe mit der "Elbe Princess II" ein zweites Schaufelradschiff für die Elbe erhält. Die Flussreisen verkehren zwischen Berlin und Prag.

Aida Cruises streicht einzelne Karibikinseln aus dem Winterprogramm

Aufgrund der Schäden durch die Hurrikane "Irma" und "Maria" fährt Aida Cruises drei Karibikinseln in der Wintersaison 2017/18 gar nicht an. Betroffen sind Sint Maarten, Tortola und Dominica auf Reisen mit den Kreuzfahrtschiffen "Aida Luna", "Aida Mar" und "Aida Diva", wie die Reederei mitteilt. Die Routen wurden geändert, bereits bezahlte Landausflüge werden erstattet. Aida Cruises bietet Gästen verschiedene alternative Ziele inklusive Ausflugsprogramm an. Die neuen Angebote sollen nach Reedereiangaben zeitnah auf dem Online-Portal Myaida einsehbar sein. Hurrikan "Irma" hatte Sint Maarten schwer verwüstet, Hurrikan "Maria" Dominica.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Entschädigung bei Flugverspätung wegen Nagel im Reifen

Verspätet sich ein Flugzeug um mehr als drei Stunden, so stehen den Passagieren nach EU-Recht eine Entschädigung zu. Aber nur dann, wenn keine außergewöhnlichen Umstände …
Entschädigung bei Flugverspätung wegen Nagel im Reifen

Warum Passagiere im Flugzeug nicht telefonieren sollen

Fast überall wird öffentlich telefoniert - jedoch nicht im Flugzeug. Das soll auch so bleiben, findet laut einer Umfrage die Mehrheit der deutschen Flugreisenden.
Warum Passagiere im Flugzeug nicht telefonieren sollen

Bis zu 3.000 Euro Strafe: Verbote auf Mallorca immer drastischer

Am beliebten "Ballermann" auf Mallorca häufen sich die Verbote. Nun kommen weitere Vergehen hinzu, die richtig teuer werden können. 
Bis zu 3.000 Euro Strafe: Verbote auf Mallorca immer drastischer

Aus diesem Grund sollten Sie nie grüne Socken auf Kreuzfahrt tragen

Wer noch nie auf einer Kreuzfahrt war, der weiß es vielleicht nicht: Passagiere sollten an Bord keine grünen Socken tragen – und zwar aus einem bestimmten Grund.
Aus diesem Grund sollten Sie nie grüne Socken auf Kreuzfahrt tragen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.