Stauprognose

Wenig Reiseverkehr und kaum Staus auf den Autobahnen

+
Die Autobahnen werden am Wochenende voraussichtlich weitgehend staufrei sein. Foto: David Young

Abgesehen vom Berufsverkehr am Freitag sind die deutschen Autobahnen am Wochenende voraussichtlich frei. Nur in den Ballungszentren und in Baustellenbereichen kann es voller werden.

Stuttgart (dpa/tmn) - Weitgehend freie Fahrt - das gilt auf den Autobahnen am kommenden Wochenende (7. bis 9. Dezember). Der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC erwarten nur geringen Reiseverkehr.

Typische Ausnahme bildet der Freitag, wo aufgrund des Berufsverkehrs mit Störungen und Staus von Mittag bis zum Abend zu rechnen ist. Füllen wird es sich am zweiten Adventswochenende auch wieder rund um die Ballungszentren, in den Innenstädten und auf deren Zufahrten, wenn Einkaufsbummel und Weihnachtsmärkte in die Zentren locken.

Die Autoclubs raten, das Auto möglichst komplett oder am Stadtrand stehen zu lassen und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Winterreifen sollte dazu nun jeder montiert haben, denn mit Schneefall oder Glatteis müsse jederzeit gerechnet werden.

Behinderungen und Störungen vor allem aufgrund von Baustellen können laut ACE auf folgenden Strecken auftauchen:

A 1 Fehmarn - Lübeck - Hamburg - Bremen - Osnabrück - Münster - Köln und Wittlich - Saarbrücken
A 3 Regensburg - Nürnberg - Würzburg und Bad Honnef - Köln - Oberhausen - Arnheim
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn
A 7 Neumünster - Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm - Memmingen
A 8 Stuttgart - Ulm
A 9 Halle/Leipzig - Dessau
A 10 Berliner Ring
A 27 Walsrode - Bremen - Bremerhaven
A 31 Emden - Leer - Lingen/Ems
A 40 Venlo - Duisburg - Essen
A 45 Dortmund - Hagen - Gießen
A 46 Düsseldorf - Wuppertal
A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
A 99 Autobahnring München

Ähnlich wie in Deutschland dürften nur wenige Reisende die Hauptrouten im Alpenraum füllen. Auch hier müssen Autofahrer mit vollen Innenstädten am Wochenende und vielen Pendlern am Freitag rechnen. Über die Befahrbarkeit der Alpenstraßen informieren die Clubs auf ihren Internetseiten. Bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland können Grenzkontrollen vor allem an den Übergängen Suben, Walserberg und Kiefersfelden für Verzögerungen sorgen, teilt der ADAC mit.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Alpenstraßen-Info

ACE-Infoseite über Alpenpässe

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heftige Turbulenzen in Flugzeug: Flugbegleiterin an Decke geschleudert - Passagiere beten

Ein Video aus einem Flugzeug zeigt Szenen, die man niemals erleben will: Es treten so starke Turbulenzen auf, dass eine Flugbegleiterin an die Decke geschleudert wird.
Heftige Turbulenzen in Flugzeug: Flugbegleiterin an Decke geschleudert - Passagiere beten

Kreuzfahrt-Passagier auf Schiff ernsthaft erkrankt? Kapitän greift zu drastischen Mitteln

Wer auf einem Kreuzfahrtschiff krank wird, dem hilft meist der Schiffsarzt. Doch was passiert, wenn sich die Situation des erkrankten Passagiers verschlechtert?
Kreuzfahrt-Passagier auf Schiff ernsthaft erkrankt? Kapitän greift zu drastischen Mitteln

Vor Kroatiens Küste riesiger Hai gesichtet - Müssen Urlauber Angst haben?

Ein Video zeigt einen riesigen Hai vor Kroatiens Küste. Wie häufig ist es, dass Urlauber so etwas miterleben - und wie sehr müssen sie um ihre Sicherheit bangen?
Vor Kroatiens Küste riesiger Hai gesichtet - Müssen Urlauber Angst haben?

Es gibt eine Sache, die am Pool auf dem Kreuzfahrtschiff streng verboten ist - die aber viele tun

Eine Kreuzfahrt dient der Erholung und kulturellen Weiterbildung. Doch an Bord eines Kreuzfahrtschiffes gibt es auch Regeln, die Passagiere kennen sollten.
Es gibt eine Sache, die am Pool auf dem Kreuzfahrtschiff streng verboten ist - die aber viele tun

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.