Wichtige Vorsorge

Wintersportler brauchen Auslandsreisekrankenversicherung

+
Es lohnt sich, vor dem Winterurlaub eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen. Foto: Uwe Zucchi/dpa

Ein Winterurlaub auf der Piste ist spaßig, aber nicht ungefährlich. Deswegen empfiehlt es sich, vorher eine Auslandsreiseversicherung abzuschließen. Ansonsten kann es teuer werden.

Henstedt-Ulzburg (dpa/tmn) - Wintersportler sollten vor einem Urlaub im Ausland eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen. Dazu rät der Bund der Versicherten.

Die gesetzliche Krankenkasse übernehme bei einem Unfall auf der Piste oft nur die Behandlungskosten in der üblichen Höhe des Urlaubslandes. Das kann teuer werden. Die Differenz zahlt die Auslandsversicherung. Diese Police sei meist auch für Privatversicherte sinnvoll - insbesondere wenn die PKV keine Kosten für den Rücktransport nach Deutschland erstattet.

Eine gute Auslandsreisekrankenversicherung übernimmt nicht nur den notwendigen, sondern auch medizinisch sinnvollen Rücktransport nach Deutschland, erklärt der Bund der Versicherten. Darauf sollten Urlauber beim Abschluss des Vertrags achten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Finger weg von Gläsern im Hotel - aus diesem ekligen Grund

Sobald Reisende im Hotel ankommen, wollen diese erst einmal die Seele baumeln lassen und entspannen - doch im Zimmer ist nicht alles Gold, was glänzt.
Finger weg von Gläsern im Hotel - aus diesem ekligen Grund

Schock-Moment: Nach Turbulenzen fällt plötzlich das Fenster heraus

Turbulenzen allein sind für Flugpassagiere schon angsteinflößend - doch auf einem Flug der Air Indiafiel plötzlich auch noch das Fenster heraus.
Schock-Moment: Nach Turbulenzen fällt plötzlich das Fenster heraus

Reise-News: Neue Matterhorn-Seilbahn und neuer Freizeitpark

Am Klein Matterhorn wird ab September eine neue Seilbahn den Aufstieg erleichtern. Rund um Saalbach-Hinterglemm können Bergsportler mit einer neuen Alpincard nicht nur …
Reise-News: Neue Matterhorn-Seilbahn und neuer Freizeitpark

Auswärtiges Amt rät von Nicaragua-Reisen dringend ab

In Nicaragua sollen die Sozialbeiträge deutlich erhöht werden. Dagegen gibt es in der Bevölkerung zahlreiche Proteste. Urlauber sollten das Land derzeit meiden.
Auswärtiges Amt rät von Nicaragua-Reisen dringend ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.